Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jack the Knife

Pangasius - die größte Lüge des Lebensmittelindustrie!!

Empfohlene Beiträge

Hi Leute,

hier mal was zum Thema vorsätzliche Verbrauchertäuschung, welche sich um einen Fisch dreht, der bei vielen sehr beliebt ist, ich kaufe ihn schon seit geraumer Zeit nicht mehr, schließlich bin ich Angler, fange und verwerte meine Fänge selbst(es wird auch released), also wozu auch noch unnötig Geld ausgeben, wenn man dann auch noch nach Strich und Faden betrogen wird.
Das soll hier jetzt keine C&R-Diskussion werden, sondern nur darstellen, wie woanders mit "Lebensmitteln" bzw bei der Lebensmittelproduktion umgegangen wird, für die wir anschließend bezahlen sollen.

Neben den Bedingungen der Zucht, dem Futter, der Haltung, der Medikation und vielen anderen Mißständen, gibt es anscheinend niemanden, der dort für jegliche Kontrolle zuständig ist, wie in Europa, das heißt es gibt kein Amt oder keine Amtspersonen, die Lebensmittelkontrollen durchführen, die nichtvorhandene Sauberkeit anprangern und so weiter.
Den Film, der im Artikel angesprochen wird habe ich schon mal gesehen(irgendwann Anfang des Jahres), ekelhafte Zustände.

http://www.feelgreen.de/billig-billiger-pangasius-so-werden-verbraucher-getaeuscht/id_51467712/index

Hier mal ein paar Videos dazu, als erstes und zweites der Bericht auf NDR, wie er oben in der Verlinkung im Text genannt wird.
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/weltbilder/weltbilder1737.html

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die_reportage/videos/diereportage225.html

http://www.youtube.com/results?search_query=pangasius+farm&oq=pangasius+ ...

Dies soll mal zeigen, was Angler davon haben, wenn sie äußern, sie würden C&R betreiben und sich die Fische kaufen bzw sie wären nicht auf gefangene Fische angewiesen, denn sie könnten sich ihn ja im Geschäft kaufen.

Leider ist es mit dem Pangasius nicht der einzige Fall, viele im Ausland gezüchteten und hier in Europa vermarkteten Fischen ergeht es ähnlich.

Wer kaufen will soll kaufen, ich fange und verwerte meine Fische lieber selber!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Davon abgesehen das die Links alle nicht funktionieren bzw. die Themen nicht mehr abrufbar sind, kaufe ich mir eh keinen Fisch im Laden! Wozu bin ich Angler geworden, sicherlich nicht weil ich der Industrie, den Ausbeutern der Weltmeere, der Großen Seen oder der Flüsse mein Geld in den Rachen schmeiße. Auch wenn es heißt die Fische kommen aus Zuchtanlagen, ich fange meinen Fisch lieber selbst da weis ich was ich auf dem Teller habe und vor allem der Fisch ist frisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arjas    11
Danke Jack-knife,

Dieser NDR-Report sollte eigentlich Allen sie Augen öffnen. Ich habe Pangasius noch nicht gegessen. Habe gehört das er gar nicht nach Fisch schmeckt. Viele essen den gerade weil er nicht fischelt.

Es grüsst Arjas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

ich habe ihn einmal vor Jahren probiert, als er gerade in "Mode" kam, seitdem nie wieder gegessen.

Zubereitet wurde er so, wie ich es mt jedem Fisch oder Fleisch mache, das ich nicht kenne, das heißt ungewürzt in die Pfanne mit heißem Rapsöl, da dieses geschmacksneutral ist.

Was soll ich sagen, der Vergleich mit anderen Fischen als probiert wurde fiel sehr ernüchternd aus, da er schlichtweg nach nix geschmeckt hat, der langweiligste Fisch, den ich je probiert habe.
Ebensogut hätte man mir einen eingeweichten und panierten Bierdeckel vorsetzen können.

Die Konsistenz wäre super, vergleichbar damals mit Hecht oder Zander/Barsch, weißes festes Fleisch, das war es aber auch schon.

Zudem frischer Fisch, fischelt nicht.
Fisch, der nach fisch riecht, ist schon älter.

Ironie an
Vielleicht öffnet der Thread hier manchen die Augen, gerade Angler, die keinen oder kaum selbstgefangene Fische verzehren, sondern ins Geschäft gehen und sich dort mit Fisch versorgen.
Ironie aus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Meine Mutter kauft immer Fisch (meistens Lachs oder so). Ich bringe so gut wie nie was mit.
Bin aber auch nicht so der Fisch esser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich frage mich aber wieso Du Deiner Mutter nicht lieber mal einen schönen Hecht oder Zander mitbringst von Deinen Angelausflügen anstatt das Sie sich den Fisch im Laden kaufen geht. Ich denke mal den kann man genauso lecker zubereiten wie ein Filet aus der Kühltruhe oder Kühltheke.
Ja auch wenn es doof klingt oder der eine oder andere sicher nicht lesen mag, es ist für mich persönlich unverständlich das man Angeln geht aber doch dann in den Laden läuft und den wirklichen Ausbeutern der Fischbestände das Geld in die Waagschale legt.
Da genieße ich doch lieber einen selbst gefangenen Fisch, wo ich auch weis wo her er kommt.
Ich kaufe keinen Fisch im Laden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich kaufe keinen Fisch im Laden, wie schon geschrieben, hat dies allerdings mit mehreren Dingen zu tun.

1. Ich unterstütze keine Industrievermarktung diverser Fische, da zählt heutzutage leider auch der Lachs dazu.

2. Ich gehe angeln und fange meine Fische selbst, klar wird auch released, aber wozu soll ich Fisch kaufen, esse meist zweimal die Woche Fisch, da ich Fisch auch gerne mag.

3. Die Umweltbelastung durch diverse Aquakulturen ist enorm, gerade bei Lachsfarmen, Heilbuttzucht und vielen anderen, vorallem wird hier meist auf Quantität hingearbeitet und nicht auf Qualität.

4. Kaufe ich Fisch im Laden, dann nur wenn es Wildfang ist, oder es sich um diverse Krusten- und Schalentiere handelt.

Ich kann eins nicht verstehen, wenn jemand den Fischereischein macht und jeden gefangenen Fisch zurücksetzt,was ist dabei auch mal Fisch zu entnehmen?
Zumal dies ja auch gegen das deutsche Tierschutzgesetz verstößt.
Das wäre das selbe , als würde jemand den Jagdschein machen und schießt mit Betäubungspfeilen auf Rehe,und Schwarkittel, um sich anschließend sein Wildbret im Geschäft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Selbst ist der Mann, kochen lernen, Fisch zubereiten ist absolut kein Hexenwerk, grätenfrei zu bekommen auch nicht, gerade bei Salmoniden, Hecht, Zander und Barschen.
Videos zum Entgräten von Fischen gibts auf Youtube genug.

Einfache und trotzdem leckere Rezepte gibt es genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich habe besseres zu tun als zu kochen ;). Kochen so an sich ist nicht wirklich schwer, daran würde es nicht scheitern und wie gesagt, ich esse gar nicht so gerne Fisch so fehlt der anreiz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Nu das Fisch essen ist die eine Seite aber Du kannst ja auch Deine Mutter mal bekochen :D, Ihr zeigen das auch der selbst gefangene schmecken kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    378
Für mich ist der Kauf von Fischen auch schon lange Tabu. Ich esse zwar nicht wöchentlich Fisch, lade aber gerne Freunde zu einem Fischessen ein. (wie gestern Abend zum Trüschen-Schmaus). Bisher sind noch immer praktisch alle begeistert nach Hause gegangen und es braucht nicht die geringste Ueberzeugsarbeit bei der nächsten Einladung:)
Gruss und Petri
Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Leute, die von Freunden und mir zum Fischessen eingeladen werden, kommen immer gerne wieder oder fragen auch mal nach, ob sie evtl mal Forellen oder Hecht haben könnten, um sie zu Hause zubereiten zu können, kommt auch vor, da habe ich auch kein Problem damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
wenn ich das video (zweiter link) nochmal sehen müsste, würde ich kotzen. Da ist ja mehr pangasius als wasser in den Becken, und noch mehr pangasiuscheisseo_O und erst die armen arbeiter!

zum glück habe ich meine mutter schon früher gewarnt, pangasius zu kaufen, als ich noch nicht so erfolgreich war;)

doch seit ich regelmässig was selber fange, landet auch kein anderer fisch mehr auf dem tisch. ich bereite ihn auch selber zu, ich liebe es, zu kochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, darum ging es mir eigentlich, die Mißstände , die dort herrschen sind für europäische Normen oder Verhältnisse geradezu unglaublich!

Das mit dem Kochen finde ich gut, so hat auch deine Mutter mal was davon:D, wenn auch vielleicht hinterher den Abwasch!:rolleyes:

Ich selbst habe Koch gelernt und übe den Beruf nur noch privat aus, die Gesundheit läßt leider nur noch einen 3-6Stunden-Job täglich zu.
Ich finde es gut, wenn sich die Jugend auch mal haushaltsübliche Tätigkeiten interessiert und zu Hause mithilft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
http://www.feelgreen.de/wwf-verpflichtet-vietnam-zur-umstellung-der-pangasiuszucht/id_53821572/index

Hier mal ein paar Neuheiten zum Thema Pangasius.

Finde ich gut, daß endlich was dagegen unternommen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
krank aber die leute machen sich eben keinen kopf darüber was sie essen hauptsache spass und party ! doch das schlimmste ist die mehrheit will das gar nicht sehen und wenn doch wird es ignoriert ! es liegt halt an jedem einzelnen von uns aber wie gesagt der mehrheit ist das leider egal !

nur tote fische schwimmen mit dem strom !!!

gruss j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vorallem, was ich nicht verstehen kann, wenn man Angeln geht, den Großteil der gefangenen Fische lieber zurücksetzt, um dann ins Geschäft zu gehen und sich "Irgendwas" an Fisch zu Kaufen, die Rechnung dafür geht ja nicht wirklich auf, den die Käufer schaden sich nur selbst, zum Teil aber auch sehr der Umwelt, viele kapieren dies aber leider nicht oder wollen es nicht wahrhaben.

"Ich release, weil ich mir auch Fisch im Geschäft kaufen kann." , habe ich schon öfters gelesen, nicht nur hier, sondern auch in anderen Foren, allerdings sollten diese Leute den Satz mal genauer durchdenken, denn bestimmte Fischarten haben durch ihr aussetzten, ihren Fang, ihre Haltung oder ihren Transport große Umweltschäden angerichtet, bzw richten diesen dadurch an.

Daß Fische an "verseuchten" bzw stark belasteten Gewässern zurückgesetzt werden ist noch verständlich, aber bei gesunden Gewässern und gesunden Fischbeständen stößt dies auf Unverständlichkeit meinerseits.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
das mit dem zurücksetzen ist nicht unbedingt verkehrt jedoch warum nicht auch ab und zu was feines auf dem teller !
aber es gibt auch viele gründe die fürs zurücksetzen sprechen wenn ein fisch egal welcher sorte eine gewisse grösse und somit auch ein dementsprechendes alter aufweist macht es keinen sinn ihn tot zu schlagen auch fische die grad knapp das mindestmass erreicht haben gehören meiner meinung nach zurückgesetzt sofern sie keine heftigen verletzungen aufweisen ! hat ein fisch die perfekte pfannen grösse und wird dann auch gegessen ist das ok ! ich angle oft an kleineren gewässern und muss häufig sehen das zb.50er hechte entnommen werden ist zwar legal aber ist ja nix dran !!! selbst als wallerfischer hab ich kein problem damit wenn einer n wels plus minus um nen meter rum zum essen mit nach hause nimmt ! nur was mir total gegen den strich geht ist alles tot zu schlagen obwohl die fische noch nicht oder nicht mehr sinnvoll verwertbar sind ! traurigerweise sind es dann auch genau die allestöter die am lautesten schreien wenn die bestände schrumpfen und kein vernünftiger fisch mehr gefangen wird !

auch das gehirn sollte am wasser stehts dabei sein:D

gruss j





ps. die gesetzgebung macht beim angeln nicht immer sinn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das mit dem zurücksetzen ist nicht unbedingt verkehrt jedoch warum nicht auch ab und zu was feines auf dem teller !

Sehe ich genauso, mitgenommen wird nicht alles, mit Ausnahme der Hechte bei mir im Jahreskartengewässer, da wir Entnahmepflicht haben, wird fast jeder entnommen.
Ebenso wird sich an die Gesetze der einzelnen Bundesländer, der Vereine und so weiter gehalten.


Es sollte allerdings hier keine C&R-Diskussion entstehen, denn das bringt sowieso nichts.

Ich für meinen Teil entnehme selektiv, allerdings werden auch mal große Fische entnommen(bei Verletzungen sowieso unvermeidbar), denn die sind genauso zu verwerten, wie ihre kleineren Artgenossen auch, bzw sogar leichter, wie die kleinen Artgenossen.

Große Fische werden nur zurückgesetzt wenn sie für einen Weiterbestand als Laichfisch sorgen können, denn bei Fischen die nicht ablaichen bringt es sowieso nichts.
Aber dadurch nimmt man ja manchen Anglern ihre Fotomodelle weg, damit sie was zum Vorzeigen haben, weshalb sich manche bei sowas ziemlich aufplustern können.


auch das gehirn sollte am wasser stehts dabei sein
Bei manchen fragt man sich, ob sie überhaupt eins haben.


ps. die gesetzgebung macht beim angeln nicht immer sinn!
Die Gesetzgebung macht nicht nur manchmal beim Angeln keinen Sinn, aber das ist ja nix Neues!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×