Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jack the Knife

Spinner, Wobbler und was man sonst noch selber bauen kann!

Empfohlene Beiträge

Hi Leute,

da das Wetter hier momentan nicht wirklich zum Angeln einlädt, habe ich schon mal mit der Bastlerei begonnen.

Erst mal das ganze Werkzeug und Material zusammengesucht, und dann gings los.
Zum Teil bestehen die Spinner aus gekauften Blättern, zum Teil wurden sie aus Kupfer- und Messingblech selbst geschnitten und beklebt.

https://haken.ch/archuploads/img12610_4147.jpg

Bei den Wobblern habe ich auch schon mal ein paar Rohlinge geschnitzt, geglättet und mit der Edelstahlachse angeglichen, welche ich auch selbst biege, ebenso wurden einige schon mit Blei versehen, die Achse und das Blei werden mit Sekundenkleber eingeklebt.
Muß mich jetzt nur noch um Material für die Tauchschaufeln kümmern, ebenso brauche ich noch Kit und Epoxitharz, aber der Anfang ist gestartet, Farben sind schon einige vorhanden.
https://haken.ch/archuploads/img12610_4149.jpg
https://haken.ch/archuploads/img12610_4150.jpg

Mal sehen, werde mal probieren einige Squirrel nachzubauen, da diese doch sehr teuer sind, stelle diese dann auch in den folgenden Tagen hier ein, zumindest mal im Rohzustand.

Wer noch was beisteuern kann zum Selbstbau, an Fotos oder Tipps, diese sind immer gerne gesehen und gelesen.

Viel Spaß beim Basteln!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hi Andreas

Ich bin zwar voll nicht so sehr des Bastler aber.... dennoch werde ich versuchen über den Winter für mich ein Wallerholz zu schnitzen etc...
Der Lüku (Luk84)wird auch noch eines für mich machen... vielleicht machen wir mal 1,2 Sessions zusammen und ich kann zuschauen und lernen...
Den Thread find ich cool und super!!!
Bin gespannt auf die Feedbacks und die Fortschritte in Sachen Squirrel......

Also Bastelkönig...viel Spass und gutes Gelingen wünsche man Dir

Gruss

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Leute,

weiter gehts mit dem Wobblerbau.

Erst mußte ich mir noch ein paar Dinge besorgen, wie einen Holzspachtelkitt, da kaufte ich einen Schnellspachtel auf Kunstharzbasis, welcher nach etwa 4 Stunden Schleifbar und überlackierbar ist, da es ihn in der Tube gibt kaufe ich diesen lieber, wie die Dosen, der in der Tube ist mir noch nie eingetrocknet.
https://haken.ch/archuploads/img12682_4180.jpg
Material für die Tauchschaufeln habe ich zu Hause gefunden, es war eine von vielen überflüssigen Teilern aus den Angelboxen, bei kleinen bis mittleren Wobblern bis etwa 12cm Länge sind sie top, bei größeren Wobblern greife ich lieber auf Makrolon oder ähnliches zurück.
https://haken.ch/archuploads/img12682_4177.jpg
Hier mal ein paar geschliffene Rohlinge, welche nur noch die Edelstahlachse, die Bebleiung und die Tauchschaufel benötigen.
https://haken.ch/archuploads/img12682_4178.jpg
Hier schon mal einige Wobbler, welche schon bebleit und mit einer Tauchschaufel versehen sind.
https://haken.ch/archuploads/img12682_4179.jpg
Hier hängen schon einige zum Trocknen am Galgen, nach dem Trocknen wird nochmal abgeschliffen, dann wird versiegelt und grundiert .
https://haken.ch/archuploads/img12682_4181.jpg
Danach können die Wobbler nach eigenen Vorstellungen bemalt werden.
Hinterher alle Ösen säubern, mit Sprengringen und Haken versehen, Fischaugen aufkleben, mit Klarlack versiegeln und es kann losgehen.

Die letzten Schritte werden auch noch bebildert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Was werden das für Wobbels, Flach laufende oder Tief laufende? Wie balanzierst Du sie aus, Blei ist ja klar aber an welchen Stellen?
Und welch ein Holz hast Du verwendet? Mich würde es sehr interessieren wie sie im Wasser liegen, also ein Bild davon wäre schön.
Ich habe mir auch einen gebastelt aber aus Kunststoff der ist sogar schon bemalt (mit Frauchens Nagellack) :D
Aber ich werde diesen Winter auch noch einiges umsetzen was ich mir vorgenommen habe. Hauptsächlich werden es Spinner für die kommende Hecht Season sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Wobbler dürften keine direkten Tiefläufer sein, aber 1-2m Tauchtiefe sollten drin sein, wenn ich nach den Schaufeln der gekauften Wobbler gehe.
Je flacher die Schaufel steht, desto tiefer tauchen sie auch.

Das Blei verteile ich auf der ganzen Länge des Schlitzes, das meiste sitzt allerdings im Kopf/Rumpf.
Bei Poppern und manchen Stickbaits befindet sich das meiste Blei hingegen in der Rumpf-Schwanzgegend.
Sieht man auch im Eröffnungsthread auf dem Letzten Foto sehr gut.

Material ist Balsaholz, es werden allerdings noch welche aus Nadelgehölz und evtl Birke, Limba oder Buche folgen.

Bilder im Wasser kommen, wenn sie wieder abgeschliffen und grundiert/versiegelt sind, Balsaholz hat die Angewohnheit bei Kontakt mit Wasser aufzuquellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Nu das ist doch genau das richtige für kleinere Seen... von der tiefe her!
Das mit dem Blei bin ich gespannt wie sich die Verlagerung macht im Wasser... wenn das passt werde ich mal sehen, ob ich das mal ausprobiere. Hast Du normales Plexiglas genommen als Tauchschaufel?
Wie machst Du die Popper ? Probierst Du die vorher aus bevor Du Sie Lackierst? Wäre ja schade wenn sie nicht richtig poppen und Du nacharbeiten musst und alles neu lackieren musst!

Wie lackierst Du mit Airbrush oder Dose oder gar Pinsel? Ich will mir demnächst eine kleine Airbrush Pistole mit Kompressor zulegen
zwecks lackieren von Spinner Blättern aber man kann ja auch alles andere damit lackieren.

Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt auf die fertigen Modelle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

die Schaufeln bei den kleinen bestehen aus einer tauschbaren Zwischenwand einer Kunstköderbox, die reicht für Köder bis etwa 10-12cm aus.

Normalerweise benutze ich noch Makrolon, oder eben plexiglasähnliches Material(stabiler und flexibler wie direktes Plexiglas), mir fällt grad der Name nicht ein, aber da habe ich zur Zeit nix da.

Lackiert wird mit Dose und Pinsel, hab nix anderes, Airbrush kann ich mir momentan nicht leisten.

Popper bin ich noch am experimentieren(baue ich das erste Mal), ich verpasse ihnen, wenn sie aus Balsa sind eine Grundierung, denn Balsa zieht sehr schnell Wasser und quillt ungemein auf, was nicht unbedingt in meinem Sinne wäre.
Hab schon überlegt, mir aus Gips, Kautschuk oä. eine Negativform herzustellen und diese dann mit PU-Schaum auszuspritzen, müßte auch funktionieren, bei Posen usw etc gehts ja auch sehr gut.

Für Seen und selbst Kanäle oder Bäche/Flüsse sind sie gerade richtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ja Balsa saugt sehr stark Wasser in sich auf ... Buche denke ich ist da besser geeignet durch die Dichte des Holzes aber halt auch schwerer, da darfst Du denke ich wirklich nur an den bestimmten Stellen Zusatzgewicht anbringen wo sie wirklich hin gehören, ansonsten wird der Lauf sehr beeinträchtigt.
Schau mal für Kunststoff habe ich diese Anleitung gefunden schaut recht interessant aus und Qualitativ schauen die auch aus!
http://www.yakdrenalin.de/bastelprojekte/wobbler-bauanleitung/

Ansonsten habe ich auch noch irgendwo eine Anleitung zum Wobblerbau aus alten CD's DVD's die schauen auch sehr genial aus, allerdings muss man sich da erst einmal die Formen aus Holz basteln und man brauch so manches Werkzeug bzw. Hilfsmittel dazu.
Aber bei welcher Bastelei brauch man die nicht. Ich werde mal schauen ob ich die Anleitung irgendwo finde im Sammelsurium meiner ganzen Links.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Den Link mit den CD's kannte ich auch, meinst du diesen?.
http://www.jigfanatics.de/nuetzliches/koederbau/wobblerbau/cd.html

Mit dem Gießen hatte ich es so ähnlich gedacht, danke für den Link.
Mein einziges Problem wäre, wie ich das Material erhitze, ich habe auch keinen Heißluftföhn, oder evtl könnte man ja den Ofen zu Hause hierzu benutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Genau den Link meine ich den habe ich irgendwo auch gehabt. schauen schon klasse aus...

das mit dem Flüssigkunststoff ist schon interessant... leider hat er die Materialien nicht wirklich beschrieben .. aus was das Innenleben besteht und welchen Kunststoff er benutzt den da gibt es ja zig verschiedene .. aber sicherlich kann man das per E-Mail erfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auf alle Fälle interessant, da man damit natürlich seine eigene "Massenproduktion" starten kann, gerade mit Freunden und Anglerkollegen zusammen, den Überschuß der wirklich schönen Wobbler könnte man ja verkaufen.

Ja, die Beschreibung der Materialien ist allerdings sehr dürftig.
Könnte ja zum Beispiel auch Silikon/Kautschuk, Hartplastik oder ähnliches sein, gibt ja doch so einiges auf dem Sektor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So, weiter gehts!

Heute kamen noch die Klebeaugen an, natürlich in 3D-Optik, 154 Stück für 1,50€ inklusive Versand bei der "Bucht" ersteigert.
https://haken.ch/archuploads/img12726_4188.jpg

Auf dem einen Bild könnt ihr sehen, wie bei 8 Rohlingen die Bebleiung angebracht wurde.
https://haken.ch/archuploads/img12726_4189.jpg

Beim nächsten Bild seht ihr einen Wobbler, der gerade hergerichtet und fertig bebleit wurde um gekittet zu werden.
https://haken.ch/archuploads/img12726_4190.jpg

Auf den weiteren Bildern seht ihr den gekitteten Wobbler, je glatter der Kitt abgezogen wird, desto weniger muß man hinterher schleifen, bestimmte Stellen sind aber zweimal zu kitten, da sich der Kitt beim Trocknen ein wenig zusammenzieht.
https://haken.ch/archuploads/img12726_4191.jpg
https://haken.ch/archuploads/img12726_4192.jpg

An den selbstgebauten Galgen hängen, trocknen lassen, und es kann weitergehen.

Als nächstes werden erst mal einige Tauchschaufeln gefertigt, angepasst und später eingeklebt.

Gibt ja doch noch einiges bei diesen Projekten zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
NU Du machst es aber Spannend :D
Schick schick schauen die Rohlinge schon aus ... ich bin sehr gespannt wie sie ausschauen wenn sie nachgeschliffen sind und natürlich wenn sie fertig sind!
Übrigens ich habe wegen den Kunststoffwobblern per Mail ein paar Infos angefordert... sofern ich die bekommen hab werde ich Sie hier veröffentlichen so das wir alle was von haben.
Ich werde mich dann wohl an denen mal ausprobieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Sascha,

na klar, bei Step-by-Step bleibt immer ein wenig Spannung übrig, ist auch so gewollt von mir.

Aber die Arbeit macht echt Laune und zwischendrin habe ich immer mal ein wenig Zeit, die ich dann den Projekten zuwenden kann.

Hoffe, der Produzent der Kunststoffwobbler meldet sich und rückt mit ein paar Tricks raus.

Man könnte man ja auch alte Gummifische recyceln, bevor man sie wegwirf, mache ich auch ab und zu, Gipsformen als Negativ und es kann gegossen werden.
Ich meine damit, das Gummi zerschneiden, vorsichtig schmelzen und in die Form gießen, sollte auch funktionieren, wäre zumindest eine günstige Fariante, welche zudem die Umwelt entlastet.
Könnte man mal bei deinem Vorhaben probieren, sollte gehen.

So quasi aus Alt mach Neu!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So, weiter gehts mit dem Wobblern!


Die gekitteten und mit der Tauchschaufel versehenen Wobbler wurden heute abgeschliffen, ebenso die Tauchschaufel modifiziert(zugeschnittenn, abgerundet, abgeschliffen, usw).
https://haken.ch/archuploads/img12770_4200.jpg
https://haken.ch/archuploads/img12770_4201.jpg
Nachdem alle durchgearbeitet waren, dauert bei 11 Stück eben doch eine Weile,wurden sie vom restlichen Staub befreit, dazu reicht ein Microfasertuch.
https://haken.ch/archuploads/img12770_4202.jpg
https://haken.ch/archuploads/img12770_4203.jpg
Anschließend wurden die Wobblerrohlinge mit einem weißen Acryl-oder Kunstharzlack gestrichen, auf Bild5 seht ihr ein paar der Wobbler beim Trocknen am zweireihigen "Galgenbaum" .
Das Ganze wiederhole ich heute nochmal, hänge sie dann wieder zum Trocknen auf und kann ab morgen mit dem Bemalen beginnen.
https://haken.ch/archuploads/img12770_4204.jpg
So, das wars für heute, morgen gibts hierzu mehr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
weberei    0
Ich als Bastler (derzeit allerdings eher wenig aktiv) muss mich jetzt hier auch mal zu Wort melden!

Sehen toll aus die Rohlinge und es macht Spaß, dir bei den verschiedenen Schritten zu folgen. Ich bin gespannt, wie sie dann im Endzustand aussehen :)

Eine kleine Anmerkung meinerseits: ich würde in den Bauchschlitz zuerst ein Wenig 5 Minuten Epoxy geben (oder Epoxy, welches du später auch als Schutzschicht auf den Lack aufträgst). Bei dem Holzkitt wäre ich mir nicht sicher, dass der die Drahtachse ordentlich festhält. Sicher ist sicher ;) Und dann darauf gerne Kitt, da das fester ist und nicht aus dem Spalt herausläuft und einfacher zu schmirgeln ist. Sollte es Probleme mit dem Epoxy im spalt geben, einfach ein Wenig vom Schleifstaub beimengen, der beim Formen der Rohlinge entstanden ist. So wird die Masse etwas zäher und bleibt wo sie hin soll.

Viel Spaß und Erfolg beim Weiteren Basteln und halt uns auf dem Laufenden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Servus,

die Drahtachse wurde mit Sekundenkleber eingeklebt, auf der ganzen Länge, habe ich anscheinend vergessen zu schreiben.

Ob ich jetzt am Schluß Klarlack oder Epoxy verwende, kann ich noch nicht sagen, da ich kein Epoxy habe und dieses erst besorgen muß.

Klar, halte ich euch auf dem Laufenden, heute geht es mal mit dem Bemalen der ersten Wobbler los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
weberei    0
Kann gut sein, dass du es geschrieben hast. Ich bin ehrlich: ich habe nicht den ganzen Text gelesen o_O

Naja, Sekundenkleber wäre mir auch noch zu unsicher, aber das ist nur meine Meinung und ich glaube, dass das wohl trotzdem halten wird. Bei mir wäre immer das ungute Gefühl dabei, aber passt schon.
Ich würde definitiv Epoxy als Schutzlack nehmen! Durch normalen Klarlack kommen Hechtzähne durch und das Holz quillt auf :( Für die ersten Paar Wobbler sicher noch ok, aber ich würde trotzdem schnell Epoxy besorgen und dann nur noch damit beschichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Weberei,

Epoxy ist bestellt, kommt die Tage.

So nun geht es erst mal weiter im Kunstköderbau.
Nachdem ich gestern gefrühstückt hatte, es gab Apfelpfannkuchen mit Zimt und Zucker, dazu mehrere Kaffee, danach gings weiter beim Basteln.
https://haken.ch/archuploads/img12837_4209.jpg
Danach wurden erst mal einige Wobbler mit Farbe versehen, zum Teil mit "klassischen" Farbmustern, zum Teil so, wie es mir gerade eibgefallen ist.
https://haken.ch/archuploads/img12837_4210.jpg
https://haken.ch/archuploads/img12837_4211.jpg
Nachdem die meisten heute schon getrocknet sind, habe ich ihnen Augen verpaßt und anschließend wurden sie mit Bootslack behandelt.
https://haken.ch/archuploads/img12837_4212.jpg
https://haken.ch/archuploads/img12837_4213.jpg

Hier mal nur zu zweit fotografiert, diese Muster habe ich auch von gekauften Wobblern und mit diesen sehr gut gefangen.
https://haken.ch/archuploads/img12837_4215.jpg
https://haken.ch/archuploads/img12837_4214.jpg

Heute Abend werde ich die weiteren Wobbler einstellen, wenn sie mit Augen versehen sind,die Tauchschaufel gesäubert ist und ansonsten alles klar geht.
Epoxy kommt spätestens am Donnerstag, das heißt ich habe noch Zeit für weitere Modelle herzustellen, schon krass, das wird irgendwie zur Sucht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
NU Andreas, also das erste Foto schaut ja schon mal sehr lecker aus!:D:D:D Fängt wohl aber eher Friedfische als wie dicke Hechte!;)
Aber nun mal zu den Wobbels... mir gefällt der rot-weiße am besten wird sicherlich daran liege das ich mit rot-weiß schön mehrere erfolge gehabt habe.
Aber tolle Arbeit!
Übrigens habe ich nun auch etwas Info bekommen was die Kunststoff Wobbler angeht. Zwar eine eher dürftige Aussage aber auch irgendwie verständlich. Wer will seine schwer erarbeiteten Werke schon mit jedem teilen.
Aber das was ich erfahren habe gebe ich einfach einmal Preis!
Und zwar zur Abformmasse: Es ist ein Silikon aus der Zahnmedizin, wohl kein leichtes ran kommen außer unter dem Ladentisch! Man kann sowohl wie Wobbler auch Bleie mit gießen. Wohl dann auch Gummiköder.
Der Schwimmkörper besteht aus einem Harzfesten Hightech-Schaum (Name wollte er mir nicht verraten) wird wohl aber im Flugzeug und Bootsbau verwendet. Kann man sicherlich rausbekommen!:D
Jedenfalls würde alles andere an Schaumstoff Styropor usw. auflösen.
Die Harze die er verwendet sind PU/EP/Polyester wobei wohl die zwei letzteren etwas weniger Giftig sind und er die auch mehr verwendet. Andicken kann man sie (die Harze) mit Tixitropiermittel und Baumwollflocken aber auch anderen Materialien muss man ausprobieren. Leider habe ich nicht mehr Infos bekommen weil viele nur Infos abgreifen wollen und sich nie wieder melden geschweige auch mal ein paar Bilder von eigenen Exemplaren rüber schicken.





Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Sascha,

da sind mal ein paar Neuigkeiten, allerdings denke ich wird diese bauweise sehr teuer werden, wenn ich mir deinen Post so durchlese.

Das dürfte dann das Silikon sein, mit welchem man Zahnabdrücke und Kieferabdrücke macht, an dieses kommt man ohne Vitamin B nicht ran.

Ansonsten irgendwie kompliziert beim Lesen, praktisch war es wesentlich einfacher, wird wohl auch finanziell ein wenig zu Buche schlagen.

Schade eigentlich, so werde ich wohl weiter die Wobbler aus Balsa und anderen Holzern und ähnlichem herstellen, schneller gings natürlich mit dem Gießen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
weberei    0
Die sehen doch schon klasse aus, JackKnife!
Mir gefallen die rot-weißen auch am Besten, die anderen sehen aber natürlich auch sehr gut und erfolgsversprechend aus! Sag mal wie die laufen, denn speziell bei dem untersten ( rot-weiß ) auf dem letzten Foto könnte ich mir vorstellen, dass der nicht gut läuft (ich hoffe ich vertue mich da).

Zum Thema Wobbler gießen:
Ich habe mich diesbezüglich auch mal informiert und so einige Artikel im Internet dazu gefunden (Links werde ich nachreichen). Ich habe auch bereits mit einem bekannten Bastler ( "holle" ) geschrieben, der super schöne Wobbler gebaut hat und sie per Gussverfahren herstellte. Er sagte mir, dass die Anschaffungskosten recht hoch wären (man braucht Masse zum Erstellen der Form, Gussharz usw.) und sich das erst nach gewisser Zeit und entsprechender Produktion rentiert.

Vielleicht finde ich die Nachricht ja noch irgendwo, dann würde ich sie hier posten.

EDIT:
Ok, die Nachricht habe ich leider nicht mehr gefunden.
Dafür eine gute Liste an Links:

sehr hilfreich, fand ich
auch ein sehr hilfreiches Forum, man muss sich aber anmelden, um alles lesen zu können! Das lohnt sich aber
auch sehr interessant
noch was
und noch was

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ja das wird sicherlich teuer sein am Anfang auf jeden Fall alleine weil man sicherlich auch Fehlschläge haben wird.
Obs sich wirklich lohnen würde was die Wobbler angeht bezweifel ich auch, es sei denn man möchte sich eine ganze Kollektion aus ein und dem Selben Stück herstellen die sich nur anhand der Lackierung unterscheiden.
Aber für Jig Köpfe sicherlich eine Alternative.. wenn man bedenkt was die kosten auf dauer!;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Weberei, Du meinst den Holle aus dem B-A Forum kann das sein?
Ja der hat einige schöne Werke gemacht die HP von Ihm http://derholg.twoday.net/
Der kommt übrigens aus meiner Ecke... :D vielleicht lerne ich den Menschen ja al kennen und kann Ihm mal über die Schulter schauen..ich glaub ich werde mal Kontakt aufnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
weberei    0
Ja, genau der Holle ;)
Es scheint aber, als ob er derzeit nicht mehr aktiv ist, denn ich habe länger nichts mehr von ihm gesehen :( Waren echt spitzen Köder, die er gebaut hat. Die hatten schon Ladenqualität!

Schreib ihm doch einfach mal und frag nach nem Treffen. Versuchen kannst du es ja mal ;) Und dann alles schön auf Bildern festhalten und posten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×