Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Forelle1958

Nanofil / Erfahrungen??

Empfohlene Beiträge

Forelle1958    396
Hallo zusammen
Wer von euch angelt mit der Berkley Nanofil und welche Erfahrungen habt ihr allenfalls mit dieser Schnur gemacht? Es nimmt mich auch Wunder (ja, bin halt eine Wundernase) bei welcher Art der Fischerei ihr allenfalls diese Schnur im Eînsatz habt.

Bin gespannt, auf allfällige Antworten und natürlich auch auf die vielleicht viel besseren Alternativen.

Danke und Petri
Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diablo    25
Hallo Forelle1958

Habe mir die Nanofil 0.15 auf meine Spinne machen lassen. Sie fühlt sich schon mal gut an. Bei Testwürfen am See, bin ich zur Überzeugung gelangt, dass man weiter werfen kann. Wie viel weiter kann ich aber nicht sagen. Habe eine 0.15 genommen, weil ich im Feb auf Seefo angeln möchte. Werde sie aber auch am Bach testen, wenn man wieder angeln darf.
Bis jetzt also positiv...

Diablo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich überlege auch mir diese Schnur mal auf eine Spule zu machen... doch ein Kumpel von mir erzählte das sie sich schwer Knoten lässt...bzw kaum ein Knoten hält nur die Speziellen.
@ Diablo, wie ist es denn mit den Knoten bei Dir?
Kannst Du da schon von Deinen Erfahrungen berichten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diablo    25
@Bluenight
Hatte noch kein Fisch am Haken. Habe aber versucht den Knoten auseinander zu reissen, was nicht ging. Ich habe keine Ahnung, wie der Knoten heiss, versuche ihn dir aber zu beschreiben. Schnur durchs Öhr, ca. fünf Wicklungen, dann Schnur durch die entstandene Schlaufe vor den Wicklungen, und dann noch zurück durch den Bogen der entsteht wenn du in die Schlaufe einfädelst. Hält Bombenfest. Also eigentlich ein Clinch-Knoten einfach am Schluss noch durch den Bogen...:D
Hoffe du kommst noch mit, ich hab nämlich schon Mühe o_O
Ich kann mir vorstellen, dass die Schnur bei gewissen Materialien nicht so gut hält, muss man wohl vorher immer testen, ob der Knoten sitzt. Die Schnur fühlt sich sehr speziell an, schon fast seifig. Ich glaube, wenn du mir eine geflochtne, eine Mono und eine Nanofil hinhälst, kann ich dir sagen welche die Nanofil ist.
Soweit mein Fazit...bin gespannt auf den ertsten Drill damit.

Diablo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Und wie ist das so mit dem verdrallen der Nanofilen, oder lässt sie sich gut und sauber aufspulen?
Wenn Du die erste Seeforelle gefangen hast damit kannst ja mal berichten.
Mich täte die Schnur schon interessieren da ich eh eher ein Freund der Monos bin.. und diese ja ein wenig von beiden haben soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diablo    25
Wie gesagt, hab sie noch nicht gross testen können. Bis jetzt bin ich aber zufrieden. Von Drall merke ich nichts. Die Frage ist, ob ich der Massstab dafür bin?!? ;)
Mit auf- und abspulen hatte ich keine Probleme auf der Technium 2500.

Diablo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Na das Aufspulen ist nicht das Ding ich meine wenn sie dann gefischt wurde... ob sie sich da auf Dauer verdrallt.
Ich glaube ich werde mir einfach mal 300 Meter ordern und sie mal unter die Lupe nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    396
Danke für eure ersten Meinungen. Habe auch schon Feedback von einem Kollegen erhalten, der auf den ersten Blick, aber auch noch ohne effektiven Härte-Praxistest, sich ziemlich positiv geäussert hat. Das mit dem Knoten ist anscheinend wirklich ein wenig Uebungssache, wobei es auf der Verpackung eine entsprechende Anleitung habe.

Da ich total ungeduldig bin habe ich mir auch ein paar Meter geordert, von der 0.10, über die 0.12er bis zur 0.20er. Eigentlich möchte ich die Schnur, d.h. die 0.12er auf die Trüsche, vielleicht auch Egli (Barsch:)), und bei der Eisfischerei einsetzen, die 0.20er auf Hecht (natürlich nicht beim Schleppen). Mit der 0.10er möchte ich Versuche auf die Bachforellen (sobald die Schonzeit zuende ist) machen, vielleicht kann ich sie aber auch auf Egli oder an Bergseen einsetzen. Mal schauen, ob ich überhaupt die Gelegenheit habe, im Herbst/Winter diesen Fischen nachzustellen. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Bin jedenfalls nach wie vor gespannt auf Erfahrungen aus der Praxis.
Petri..Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    396
Danke Michael für deine Anleitung!

Unterdessen habe ich das ersehnte Päckli bekommen. Die Schnur fühlt sich tatsächlich seltsam, fast etwas seifig an.Der Knoten hält nach meiner Ansicht mit Sicherheit. Beim Ziehen nur schon an der 0.12er schneide ich mir bevor der Knoten oder die Schnur reisst wohl zuerst das Fleisch bis auf die Knochen durch! Fragezeichen habe ich noch zur "Sichtbarkeit" (je nach Fischerei), wobei das vermutlich mit einem entsprechenden Vorfach nicht wirklich ein Problem ist. Zuletzt bin ich vor allem auf den Langzeittest gespannt. Werde in zehn Tagen die ersten Versuche wagen und sobald ich relevante Erfahrungen habe auch gerne meine Meinung dazu abgeben.

Falls ich bei den nächsten Fischertagen Schneider bleibe, habe ich jedenfalls einen Sündenbock; falls nicht die "Geheimwaffe":)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Martin, hast Du die Knoten probiert die Michael als Anleitung eingestellt hat?
Oder hast Du auch andere Knoten schon probiert?
Mich täten so die normalen Knoten interessieren... Auch täte mich interessieren ob sich die Schnur auch mit No-Knots sicher fischen lässt.
Kannst Du ja mal probieren natürlich nicht am Wasser nicht das Dir da bei einem No-Knot eine dicke Seeforelle abhanden geht:D.
Aber mal so im trocknen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

Hi Zusammen

Ich hatte am letzten Samstag, bei Marco im Laden, die Schnur das erste Mal in den Händen...
nebst der Geschmeidigkeit und dem absolut geringen Durchmesser, stelle ich mir hier nur die darauffolgende Frage....

Wenn die Schnur; sage ich nun mal, so dünn und fein wird, muss ja auch mit entsprechend feinem Wirbel/No Knot/Karabiner gefischt werden....

Wie seht ihr das?
Welche Hersteller diesbezüglich verwendet ihr, Grösse, Tragkraft etc......

Ich für meinen Teil, greife vermehrt zu Sea-Tackle zurück da ich aus diesem Bereich einerseits stärkere und auch kleinere Wirbel angeboten bekomme und auch die Haken, Japan Jigging-Style und beziehe dies teilweise direkt aus Japan....

Bin gespannt auf eure Feedback's

Gruss

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Also ich kann noch nichts zu sagen René ... ich werde Sie mir erst noch ordern. Doch mich interessiert es viel mehr ob es nicht doch wieder so ein Reinfall ist wie die Fireline Crystal denn mit dieser Schnur war ich damals überhaupt nicht zufrieden... Anfangs eine schöne Schnur doch nach mehrmaligen Einsatz war die so Spröde und ausgefranzt sah gar nicht schön aus.
Aber mal sehen was Berkley da nun auf dem Markt gebracht hat.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    396
Hallo Sascha und René
Bisher habe ich nur die "offiziellen" Werksknoten wie von Michael beschrieben versucht! Bei den sogenannten "üblichen" Knoten hätte ich zum grössten Teil echte Bedenken. Die Schnur ist nur mal ziemlich glitschig. Glücklicherweise hat die Seefo derzeit Schonzeit und ich kann meine Experimente zuerst mit anderen Fischarten (Barsch und hoffentlich Trüschen, sofern sie dann wollen) durchführen.

@René: als wenig innovationsfreudiger aber irgendwie trotzdem "konsumgeiler" Fischer habe ich mir zu den Wirbeln und Karabiner noch nicht die geringsten Gedanken gemacht und werde einfach meine handelsüblichen Kleinen einsetzen! Bin ja aber auch kein Welsangler:)

Hoffe mal, dass ich mich in den nächsten Wochen etwas fundierter äussern kann

Danke für eure Meinungen (und auch Fragen)..Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

Hi Martin,

versuche doch mal den Bimini Twist... ein wenig aufwendiger Knoten jedoch aufgrund der vielen Wicklungen,
könnte der durchaus geeeignet sein..... ein Versuch ist's wert....
https://haken.ch/archuploads/img11927_3933.jpg

Du musst kein Welsfischer sein, :D um über solche weiterführenden Dinge nachzudenken... smile...

Gruss in die Nacht, ich schaue nun Fussball!!!

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Salut zusammen,

Ich hatte gestern die Nanofi in der Hand...und bin nicht sehr begeistert darüber wie ichs erwartet hätte!
Die Schnur ist mir einfach zu flach! Ähnlich wie die Fireline von der Geometrie her.
Sie wird nach einigen Sessions in Torsion geraten denke ich mal. Dadurch wird der Wasserwiederstand erheblich hoch werden und auch die Geräuschentwicklung.

Was als grosses Plus für die Schnur zählt, ist dass sie kein Wasser aufnimmt und somit toll zum werfen sein muss.:-O

Ich bin gespannt wie sie sich ethablieren wird...

Ich werde Sie wohl nicht testen wollen, da ich von der neuen Sufix832 total begeistert bin.

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
...es scheinen nicht alle durchmesser flach zu sein, meine 0.007 (10lb) ist sehr rund. allerdings stelle ich einen gewissen memory-effekt fest, wie er sonst bei geflochtenen nicht auftritt, allerdings ist dieser bis jetzt kaum störend und weniger als bei den meisten monos. gefangen hab ich noch nichts, aber bis jetzt haben auch die knoten den hängern standgehalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
soo sehr kann man die schnur jetzt auch nicht mit der fireline vergleichen! mit zahnseide hat das definitiv nichts mehr zu tun...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich verwende die GigaFish Powerline (super zufrieden damit) aber die hier werd ich mir auch mal ansehen, wenn die Wurfweite besser ist wäre das schon ein riesiger Pluspunkt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
@haba
Du hast die ø0.07mm in probe? Ich stelle mir vor die Geometrie sollte die gleiche sein wie bei den dickeren ø
Herstellungsverfahren ist ja die gleiche. Bei dem geringen ø ist es sicher auch schwirig dies zu beurteilen.
Mal nach einer gewissen Zeit unter der Lupe den vor und nachher Zustand vergleichen.

Ich freue mich auf feedbacks zu deinem ø!

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
weberei    0
Für manche sicher interessant: Die Novemberausgabe der Zeitschrift "Rute und Rolle" hat einen Gutschein drin für 100m Nanofil in Durchmesser der eigenen Wahl. Geschenkt! Etwa 300 Händler nehmen daran teil. Ich weiß allerdings nicht, ob nur in Deutschland oder auch Schweiz und Österreich. Morgen werde ich mehr sagen können, denn da fahre ich zum Händler und hole die Zeitung und dann sofort die Schnur. Ich werde mich wohl für die 0,12er oder 0,15er entscheiden, fürs winterliche Spinnfischen auf Zander am Rhein und am Vereinsteich. Da sie kein Wasser aufnehmen soll, ist sie ideal für die kalte Jahreszeit :-)

Ideales Angebot für alle die, die testen wollen, aber nicht bereit sind, sie zu kaufen. So besorgt man sich das Heft für etwa 4€ und kriegt 100m geschenkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
@ philipp
es ist schon anderen leuten aufgefallen, dass die verschiedenen durchmesser nicht gleich rund sind - und von einem kumpel habe ich erfahren, dass auch die 10lb nicht rund bleiben wird... ich teste das jeweils indem ich die schnur verdrehe, man sieht so recht deutlich ob eine schnur rund ist oder nicht. im allgemeinen find ichs aber vor allem schade, dass die schnur so steif ist! ob das dann wirklich wintertauglich ist wird sich zeigen, ich werde die schnur ganz bestimmt (noch) nicht auf winterliche seeforellen fischen, für solche spässe hab ich zu wenig bisse! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×