Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Diablo

Das letzte Mal...

Empfohlene Beiträge

Diablo    25
Das letzte Mal auf Fario am 30.09.2011

Schon letztes Jahr trafen wir uns am 30.09.2010, um noch ein letztes Mal auf Fario zu Angeln. Schon damals stand das gemütliche Beisammensein im Vordergrund. Damals fing gerade mal einer eine Fario. Und das ist auch gut so...

Um die ganze Sache etwas spannender zu machen, gab es diesmal einen Wettbewerb. Der absolute "Guru" der Fischerei sollte einen Pokal gewinnen.

https://haken.ch/archuploads/img11695_3867.jpg

Und damit man diesen nicht nur am Pokal erkennt auch gleich noch ein T-Shirt. Trotz dem Wettbewerb stand auch dieses Jahr der Fischer Cup wieder im Zeichen der Freundschaftspflege.
So starteten wir früh morgens als die Dunkelheit noch regierte. Ich entschied mich für Zapfen und Wurm, andere liessen die Spinner durch die Luft zischen. Nach zwei bis drei Würfen ins Schwarz, setzte ich mich neben meinen Kamerada ans Wasser der Aare und genoss mit ihm meinen völlig übersüssten Kaffee. Es wurde heiter und so begann ich wieder den Zapfen Richtung Wasser zu treiben. Ich blieb lange ohne Biss, was mir aber an diesem Tag ausnahmsweise egal war. Andere hatten Nachläufer oder Bisse von kleinen Farios.
Gegen Mittag kam ich zu einem Kollegen, der schon lange auf zwei sichtbare Äschen wurmte. Nach einer weile versuchte ich es auch mal und siehe da, der Ritt begann. Nach kurzem Drill, der eine Kollege meinte ich hätte Glück gehabt, dass das Fädele nicht riss, so hätte ich den Fisch gezogen, landete ich eine 46cm Fahnenträgerin. Da dies meine erste Äsche war, durfte sie mit mir kommen.

https://haken.ch/archuploads/img11695_3865.jpg

Nun versuchten die anderen natürlich die Zweite auch noch zu überlisten aber erfolglos. So wurde dann bald der Mittag eingeläutet und ich wog mich bereits siegessicher.
Wir entschlossen uns den Nachmittag noch einmal an der Aare zu versuchen. Der erfolglose Kollege stach direkt nach der zweiten Äsche und schon bald kam das nicht zu verhindernde Telefon: "Ich hab sie!". Mit ebenfalls 46cm war sie ja gleich gross und somit das Rennen wieder offen. Viele der Teilnehmer hatten Fischkontakt, es blieben aber alles kleine, welche nun noch etwas wachsen dürfen.
Gegen Ende des Tages, nachdem ein Kollege eine grosse Fario (40+) verloren hatte, beendete er seinen Fischertag und schaute uns noch ein wenig zu. Da er nun sein Tirolerhölzel nicht mehr brauchte, durfte ich mich das erste Mal damit versuchen. Ich fing ein paar Mini-Äschen, es wunderte mich, dass ich diese überhaupt spürte am relativ schweren Blei. Und plötzlich, ein kurzer Wurf, klock, klock, Biss und ab ging die Luzi. Das Baby setze sich tief hinunter und der Kollege tippte auf eine Barbe. Als ich den Fisch in die Nähe des Ufers bekam, erkannten wir eine Fario und sie war nicht gerade klein. Nach dem Vermessen war klar, es ist mit 39cm meine grösste, je gefangene Fario, weshalb auch sie mich begleitete. Der Sieg war mein...

https://haken.ch/archuploads/img11695_3866.jpg

In über zwölf Stunden nur drei Fische, aber was für welche. Meine erste Äsche und meine grösste Fario.

Und so endete der diesjährige Fischer Cup und wir freuen uns alle auf den Nächsten

Diablo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diablo    25
Hallo Grisu

Das wird schon. Für mich ist jetzt die Schwierigkeit, nebst den Äschen keine Bafo zu erwischen, da Schonzeit. Was ich den Äschen serviere, könnten theoretisch auch die Bafo`s nehmen. Werde wohl hauptsächlich in der starken Strömung angeln oder mit der Fliege auf Sicht. Wir werden sehen...

Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Glück und Petri

Diablo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Leute,

letztes Wochenende ging es das letzte Mal dieses Jahr mit der Fliegenausrüstung ans Wasser.

Da die Bachforelle seit Anfang Oktober Schonzeit hat, die Regenbogner aber noch bis Mitte Dezember offen sind, und sich langsam in tiere Gefilde zurückziehen, geht es also eigentlich nur noch zu Kurztripps ans Wasser zum Spinnfischen, um evtl Hecht, Barsch und Regenbogner ans Band zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maocan    0
Zitat:
Für mich ist jetzt die Schwierigkeit, nebst den Äschen keine Bafo zu erwischen, da Schonzeit. Was ich den Äschen serviere, könnten theoretisch auch die Bafo`s nehmen.

Womit angelst du auf Äschen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diablo    25
Hallo Maocan

Mit Wurm, Nymphe und Trockenfliege. Zur Zeit oft noch mit Wurm, mit der Fliege bin ich noch nicht so geübt...

Diablo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diablo    25
Ich angle immer eher tief. Wie tief musst du schon selbst ausloten. Wenn du mit Zapfen angelst, erkennst du an der Stellung des Zapfens, ob das Blei am Boden schleift. Wenn der obere Teil des Zapfens in Fliessrichtung zeigt, schleift es (aber flach auf dem Wasser liegen sollte er auch nicht gerade!). Nachteil: zwischendurch gibt`s ein Hänger. Hab gerade heute wieder eine Äsche so überlistet. Bericht folgt dann...

Fragen? :D

Gruss Diablo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diablo    25
Das letzte Mal...

Hallo Leute

Wie versprochen kommt hier der Bericht vom 30.09.2012 unseres jährlich stattfindenden Fischer Cup`s.

Es begann früh morgens, als der Hahn noch vom Krähen träumte. Wir trafen uns wieder um 06:00 Uhr, nach dem Motto: der frühe Vogel fängt den Wurm...und wir dann damit die Fische.

https://haken.ch/archuploads/img26075_8815.jpg

Um diese Zeit war an Fischen nocht nicht zu denken, weshalb ich eine meiner kurzen, äusserst interessanten Cup Reden hielt. Die Rahmenbedingungen wurden in Erinnerung gerufen und wir legten los.
Mein Telefon klingelte beinahe pausenlos. Sei es wegen den später Angereisten oder wegen derer, die mir die brutal grossen Fische wegangelten und mir dies natürlich mit einem Bild noch genüsslich unter die Nase rieben. Wie in einem anderen Thread erwähnt ging ich dieses Mal leer aus. Die anderen haben aber rege was rausgezogen, was mich aber auch freute.

https://haken.ch/archuploads/img26075_8820.jpg

https://haken.ch/archuploads/img26075_8816.jpg

https://haken.ch/archuploads/img26075_8821.jpg

https://haken.ch/archuploads/img26075_8814.jpg

Die erste Meldung war eine 44er Fario, für die ich mich besonders gefreut habe, fängt man so einen Fisch doch nicht alle Tage. Gefolgt von Meldungen eines Anglers, der noch nie eine Fario fing und dann gleich drei. Die Masse 34,40 und 42 brachten mein Herz zum rasen (und seines erst!).
Ich behielt die Klassierung vom letzten Jahr bei und so gewann dann aber doch noch die 43er Äsche auf eigenbind-Nymphe.

Mit Bildern der Pokalübergabe und dem anschliessenden Korkenknall verschone ich euch mal und zeige hier noch die Siegeräsche.

https://haken.ch/archuploads/img26075_8819.jpg

Ein grosses Petri allen Fängern!

Diablo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    383
Interessanter Bericht und schöne Pics:). Hätte auch gerne einen solchen Saisonabschluss (am Bach) gehabt.

Sehr grosszügig von dir, dass du den Teilnehmenden den Vortritt gelassen und nicht alle Fische vor deren Augen selbst rausgezupft hast:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×