Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

Es war einmal.....

Empfohlene Beiträge

Gast   
Gast

Halli Hallo Zusammen....

Aufgrund der Sommerferien und der ruhigen Zeiten auch hier im Forum, habe ich mir gedacht,
wir machen mal nen Erinnerungs-Thread....

Es war einmal,... ein kleiner Junge oder ein kleines Mädchen welches zum ersten Mal mit Rute und Rolle am Wasser stand...
kaum ne Ahnung wie das so vor sich geht mit Fische fangen etc, zappelts an der Rute....

Was für ein Fisch war das?
Wie gross war der Fisch?
Wo war das?
Wie ist euer Erlebnis?
etc........

Es gibt bestimmt für immer 1 Gewässer in eurem Oberstübchen, das dadurch ganz speziell in Erinnerung bleiben wird,
diese Emotion, das aufgewühlte Gemüt, möchte ich in euch wieder wecken....
versetzt euch zurück in diese Zeit der umbefangenheit des Seins und teilt das Erlebnis mit uns....

Ich würde mich über spannende Geschichten freuen,.... wie so jeder User...
also, haut in die Tasten und berichtet über euer Leben!!

Gruss

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
guschti    0
es war einmal ein kleiner Junge, ich :P , der richtig ins fischen vernarrt war.
Jedoch konnte mir niemand so wirklich was beibringen, also war ich auf mich alleine gestellt.
Weil ich sehr erfolglos auf alles fischte, was grösser als 20cm war, sass ich oft mit der Stippe am Wasser und zockte Kleinfische agogo.
Dabei konnte mir die Montage nicht fein genug sein, schliesslich sollte ja auch eine klein Grundel ordentlich Spass machen :)
Jährliches Highlight war das Wettfischen im Wohlen, kleiner Vereinstümpel, vollgestopft mit Fischen.
Da kamen alle kleinen Kids mit dem Papi und Opa, Top Material, und oft wurden die Kids nur als Rutenständer genutzt, der Rest machte Papa...jeder wollte ja das beste Kind...ich dachte mir da nur immer, hätte ich doch nicht auch en bisschen mehr Support, nur kam ich nicht im geringsten aus einer Anglerfamilie. Also drauf geschissen, 5m Stippe irgend eine Kamikazemontage die eigentlich jeder fisch der mehr als 200gr zerreissen würde. Egal, passt schon.
So hörte ich doch auch öfter, Junge, findest du das eine gute Idee, da hats dicke Fische drin.
Ich fange nie dicke Fische, keine Angst ;)
Es hornte und der erste Spot wurde befischt...lief wie geschmiert, inner 2h hatte ich ca. 1.5kg Fische, der grösste ca. 20cm :D
Scheint wohl doch ne gute Idee gewesen zu sein. So interpretierte ich die Blicke am Wägetisch, als ich die Schale 2 mal füllte.
So, neuer Spot, bei Halbzeit hatte ich meinen Podestplatz. Als kleiner ehrgeiziger Junge mein Ziel ;)
Doch nun wollte nichts mehr gehen. Neben mir wurden 60cm Hechte mit Würmer gefangen. Zum glück landeten die nicht im Kescher sonder bissen alles kurz und klein.
30 min bis zum Schluss....arg..irgendwas muss noch gehen, da doch von anderen "Kids" ein par dicke Karpfen gelandet wurden.
Neben mir auch ein kleiner Junge mit den Paps. Sein Dad war etwa so Fischerbegabt wie meiner, gar nicht.
Willst mal mit Teig probieren ? klar. Bisschen Teig an den Haken und rein damit. Nicht eine Min später fährt mein Zapfen gemütlich im Kreis...jaja... kenn ich kleines Fischli, verarschen kann ich mich selbst. Du kommt in meinen Eimer. Kaum zug auf der Schnur rumpelts mächtig....Howly...dies ist mehr als 20cm...ich gänzlich unerfahren im Drill mit der Stippe...von einem Gummiband an der Spitze noch nie was gehört. Wird schon irgendwie gut gehen. Und da war sie plötzlich zu sehen , eine Monsterschleie...die Knie und Hände ordentlich am zittern vom Anblick der Dicken. Der Junge von nebenan setzte zum keschern an. Kaum war das Fischchen über dem Kescher knallt's und mein Vorfach riss. Zapfen im Baum, Fisch im Kescher. Puuuu Schwein gehabt.
Ab zum Wägetisch, auf der Wage zeigte 2.1kg, und schon rumpelte es erneut, die Schleie befördert sich mit einem kräftigen Schlag aus der Wage direkt Richtung Hose der Wäger und der wurde mal ordentlich nass...egal. :D
Schlussendlich hats für den 2. Platz gereicht...jipppi, Foto in der Zeitung, Mensch war ich stolz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Es war einmal....


...Forellenfischen- meistens kommt es anders

Mein Vater und ich wurden von seinem Onkel (mein Großonkel) mehrmals im Jahr zum Angeln im brauereieigenen Forellenbach eingeladen, für mich natürlich ab dem 5.Lebensjahr das Tollste überhaupt, daß ich mitdurfte, Angeln ohne Schein gabs sonst nur in Österreich, wo mein Vater mit mir hinfuhr, wir hatten nur 30Km zur Grenze .

Da Onkel Karl damals noch in der Brauerei als Braumeister tätig war, konnte er mehrmals im Jahr Angler zum Fischen in diesen schönen Forellenbach mitnehmen , einen Teil der Salmoniden mußte man bei der Brauerei bzw dem Lokal abgeben , dafür zahlte man nix fürs Angeln, das machte man dann gerne .

Der Name des Baches ist mir nicht mehr geläufig , er befindet sich im Landkreis Altötting , aber die Erlebnisse sind mehr als nur eine schöne Erinnerung, leider haben sie ihn vor ein paar Jahren verpachtet und der neue Pächter gibt keine Karten usw aus, schade eigentlich .
An besagtem Tag fingen mein Vater und Onkel Karl einige schöne Bachsaiblinge, Bach- und Regenbogenforellen , bei mir wollten sie nicht so richtig , ich fing ständig untermaßige oder solche die das Maß gerade erreicht hatten, welche natürlich wenn möglich released wurden.
Vielleicht schmeckten ihnen meine Würmer nicht oder sie hatten was gegen meine nicht vorhandenen Wurfkünste, keine Ahnung!

Am nächsten Wehr setzte ich mich auf die Mauer und baute meine Angel um.
Wurmmontage mit Buldo/Wasserkugel runter , kurzes Stahlvorfach ( Onkel Karl riet mir dazu) und einen Spinner drauf .
Der Besitzer sagte noch ,daß jeder Hecht der gefangen wird auch entnommen werden sollte, war ja ein Salmonidengewässer .
Am ersten Wehr hatte ich bereits einige Würfe gemacht , aber noch keinen Erfolg gehabt , als irgendetwas unter dem Busch hervorgeschossen kam und meine Rute sich ganz schön gebogen hatte.
Ich rief um den Kescher und mein Onkel kam sofort, ich wußte noch nicht was ich da an der Angel hatte , Karl schon , er hatte ihn bereits gesehen, um so erstaunter hatte ich geschaut , als er gekeschert wurde, mein damals erster Hecht hatte 52 cm und knapp 3 Pfund.
Als damals knapp 10Jähriger freut man sich erst recht bei so einem Fisch.

Mittags fuhren wir zum Essen heim , den Tante Maria hatte was gebrutzelt .
Nach Schnitzel und Kartoffelsalat, gabs später noch Kaffee und Kuchen, also genug für einen weiteren Verdauungsspaziergang, der natürlich mit angeln verbunden werden mußte.

So gegen 4 Uhr nachmittags gingen wir den Rest der Strecke ab und ich konnte nochmals 2 Hechte zum Anbiß verleiten , neben ein paar schönen Forellen und Saiblingen .
Als wir dann zur Brauerei fuhren um einen Teil der Beute abzugeben , sah der Besitzer die Hechte und fragte mit welchen Ködern diese gefangen wurden, ich zeigte ihm den Köder .
Da er die Hechte im Lokal verkaufen wollte gab er mir für 2 Hechte 30 DM , vor fast 25-30 Jahren viel Geld für einen Jungangler, nur meinen Erstgefangenen bekam er nicht, der wurde genüßlich mit meinem Vater verdrückt !!!

Wir konnten damals 6-8mal im Jahr in diesem Bach in Begleitung unseres Onkels/Großonkels angeln, waren echt schöne Stunden an dem Gewässer, unvergesslich werden sie bleiben, aber leider ist es nicht mehr möglich dort zu angeln!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

Ciao Andreas

Das ist doch mal auch ne coole Geschichte...
Ein Hecht als Einstieg, super!! dann noch ein guter Mass-Fisch... schmecken super in dieser Grösse....
Herrlich!!!
Herzlichen Dank für Deine Geschichte!!!

Grüsse in den Mittwoch-Feierabend... noch 40 Minuten und ich düse nach Hause....


René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hi René,

gefangen hatte ich bis zum 10.Lebensjahr schon viele Fischarten, aber auf die ersten Hechte war ich besonders stolz.
Hechte sind mir am liebsten , wenn sie zwischen 50-70cm haben, Größere sind auch gut, wenn man weiß wie man sie zubereiten muß!

Ein weiteres Angelerlebnis aus meiner Jugend wird demnächst folgen.

Na, dann schönen Feierabend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×