Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Silent Killer

Ricci: Glück im Unglück

Empfohlene Beiträge

https://haken.ch/archuploads/img9111_2854.jpg

Ricci: Glück im Unglück

Letztes Wochenende am Lago Lucendro spielten die grossen Namays Katz und Maus mit mir und ich musste mich mit Fischen der 30-35 Zentimeter - Klasse begnügen.
Dieses Mal sollte es im Valle Maggia anders laufen, hoffte ich.

Schlechter (und falscher) Wettervorhersagen wegens, beschränkte ich dieses Wochenende meine fischereilichen Aktivitäten auf einen 1 Tages Trip. Eigentlich etwas das ich hasse, ich schlafe gerne vor Ort und stehe dann ohne Zeitdruck in aller Frühe auf und wenn ich Lust habe bleibe ich auch bis zum Eindunkeln an meinen geliebten Bergseen. Gestern waren es also sozusagen ein Sonntagsfischer – Fahrplan. 8.00 Uhr Seilbahn Bergfahrt – 17.15 Uhr Talfahrt.

Gegen 9.00 Uhr, nach einem kurzen Fussmarsch, war ich endlich oben am Lago Robiei.
Fleissig begann ich mit der Spinne und dem Lupo-System mit XL Elritzen beködert, alle meine Kanadier Hotspots abzufischen. Aber es lief irgendwie gar nichts, ausser einem Nachläufer einer ca. 30er Fario.

Ziemlich übel gelaunt machte ich gegen 13 Uhr Mittagspause, alles nervte mich in diesem Augenblick.
-Meteo ch, die Schnee und Regen vorhersagen, und ich sass mit Thermounterwäsche bei 25 Grad am Bergsee.....
-Die beiden „Mädler“ 30 Meter rechts von mir, wo im 5 Minuten Takt die15er Rainis in hohem Bogen zurück in den See flogen....
-Das doofe Tagesprogramm wo man in den Hauptbeisszeiten gar nicht mehr vor Ort ist... u.s.w., u.s.w.
-Eigentlich nervte ich mich aber am meisten ab mir selber, Robiei ist sozusagen mein Hausbergsee den ich wie meine Westentasche kenne. Hier nichts zu fangen machte mich ziemlich stinkig...

https://haken.ch/archuploads/img9111_2855.jpg

Sandwich, Bierchen und Redbull, die mir meine Liebste am Morgen früh eingepackt hatte, konnten mich dann doch noch motivieren ein paar Stunden weiter zu machen. Zum Glück, denn nach ca. einer weiteren Stunde, schlug es ein, und zwar gewaltig. Der Biss kam nahe an einer Felswand über sehr zerklüftetem Gewässergrund. Ich habe den Kanadier zwar nur kurz gesehen, aber ich glaube nicht zu übertreiben den Fisch auf gut 90 Zentimeter zu schätzen. Die erste Flucht des Fisches konnte ich erst nach ca. 50 Metern stoppen, der nach einer Richtungsänderung eine weitere von ungefähr 30 Metern folgte. Solange der Fisch im Freiwasser bleibt, ist es mit der 7 Kilo Schnur zu machen, dachte ich langsam pumpend. Doch es kam leider anders, er war als könnte der Riesen Saibling meine Gedanken lesen, er änderte seine Strategie und stach senkrecht auf den Seegrund zu. Der Anfang vom Ende, es kam wie es kommen musste. Nach ca. einer Minute Kampf in der Tiefe wurde die Schnur plötzlich schlaff. Klassischer Steinkantenschnitt, mitten durch das Vorfach. Neeeeein !!

Kennt ihr das Gefühl, wenn sich im Hals ein Kloss bildet, die Hände zittern und die Fantasie der Flüche grenzenlos wird? Nein Ricci tue es nicht, die Combo hat 500 Eier gekostet..........:angry:

Okay, okay, ich hab es nicht getan. Mit immer noch zittrigen Händen montierte ich ein neues Vorfach mit System und grübelte eine neue Elritze aus der trockenen Polenta.
Was für ein beschissener Tag dachte ich, als es schon beim zweiten Wurf nach der Neumontage wieder einschlug. Ich glaubte zu spinnen, da hing wieder ein grosser Kanadier am anderen Ende der Leine. Dieses Mal war mein Standort zum Glück einiges günstiger und die Kraft des Fisches war auch nicht so brachial wie die des Vorherigen. Der Kanadier hatte sich das „Bameli“ in der Flachwasserzone geschnappt, und die Abbruchkante war ca. 30 Meter entfernt. Ich hatte also genügend Platz den wild kämpfenden Namaycush sauber auszudrillen. Nach ca. 5 Minuten kündeten grosse Wasserblasen das Auftauchen des Fisches an „che bella“. Jetzt hiess es noch einmal aufzupassen und den Fisch vorsichtig um die grossen Felsblöcke am Ufer zu schleusen.
Jup, dieses Mal war das Glück auf meiner Seite, beim ersten Versuch war die Lake Trout im Kescher.

https://haken.ch/archuploads/img9111_2856.jpg

72 Zentimeter und 8 Pfund, ein Freudenschrei, blendende Laune und schon wieder zittrige Hände.
Das nenne ich mal Glück im Unglück. :D

https://haken.ch/archuploads/img9111_2857.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Woooow! Suuuuper Fisch Ricci! Danke für die wirklich tollen Fotos und den super Bericht!!!! Und natürlich Petri zu dem Fisch, auch wenn du seinen großen Bruder nicht bekommen hast. Mein Beileid hast du - Hoffentlich überlebt er...;(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke Tom. ;)

Zitat:
Mein Beileid hast du - Hoffentlich überlebt er...


Glaube kaum das ein Drilling der Grösse 10 den Fisch tödlich verletzt hat.
Er muss halt jetzt für eine Weile mit einem Piercing durch den See ziehen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Petri Ricci,

schöne Fotos und toller Bericht!

Ja, das kenne ich, wenn man kurz davor steht, sein Tackle in den Fluten zu versenken, gerade an Tagen an denen sogar das Bachwasser bergauf zu fließen droht, kommt zum Glück außerst selten vor.

Man sieht, Hartnäckigkeit wird stets belohnt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

Hi Ricci...

Beileid oder Mitleid, wie auch immer,.... Du bist Gesund und das ist die Hauptsache...
alles andere ist das Leben und unser Fischer's-Leben...
dazu gehört nunmal auch ein abgerissenes Vorfach und ein verlorener Fisch...
leider, leider leider.............
habe gerade auch im Mai am Po nen sehr sehr sehr guten Fisch über 2m verloren weil er Lust hatte, in nen Baum unter Wasser zu flüchten.... nun denn ich hoffe er hat es überlebt...die Welt und alles waren Scheisse für 1 Stunde aber danach musste es auch wieder weitergehen... wie bei Dir!!!

Wieder ein absolut toller und faszinierender Bericht ist Dir da gelungen, super,... immer wieder toll Zeilen von Dir zu lesen......
ein digges digges Petri von mir!!!

grüsse aus der Innerschweiz

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Petri Ricci, das ist eine gelungene Story aus einem gelungenen Tagesausflug. Auch wenn es erst nicht so wollte wie es sollte :D
Du hast ja doch einen wundervollen Fisch landen dürfen ... Klasse Tier... meine Gratulation zu dem Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hut ab ricci ! ein riesen petri zu der schönen und hart erkämpften kanadierin ! :-O
echt ein traumfisch....
danke für den sehr spannenden bericht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ein Wahnsinnsfisch und ein Top Bericht dazu! Petri Ricci und danke dass du uns immer wieder an deinen Abenteuern teilhaben lässt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arjas    11
Boahh ehh, gratuliere dir zu diesem wunderschönen Fisch Ricci. Hast ihn dir aber auch wirklich verdient.

Grüsse vom Ohneforellendrinrhein

Arjas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Squirrel76    0
Großes PETRI zum tollen Namaycush !!!!
Eine echt atemberaubende Kulisse in der du da angeln darfst:-O
Und auch ein klasse Bericht ... beim nächsten Mal kommt dann bestimmt auch der ganz Große raus !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
Super Bericht, super Erlebnis und dazu perfekte Fotos!

Auch von mir einfach Gratulation zum schönen gelandeten Namaycush! Nach deinem ersten verlorenenen Saibling hätte ich vermutlich die Rute im See versenkt. Jedenfalls wäre mein Adrenalinspiegel so hoch gewesen, dass ich ohne zu fischen nur noch in den See gestarrt hätte.

Freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung
Dickes Petri aus dem Tösstal..Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sorry für die späte Antwort Leute, bin zur Zeit sehr mit Arbeiten und Fischen beschäftigt. :D

Danke euch auf jedenfall herzlich für die vielen positiven Resonanzen, freut mich natürlich wenn euch der Bericht gefällt. :-O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×