Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

Haba - Zuckungen

Empfohlene Beiträge

Gast   
Gast
Der letzte Eintrag ist bereits wieder länger her. Es ist ist nicht so, dass ich keine Fische fangen würde. Es ist viel Leben im und ums Wasser. Die Besatzforellen nerven und beissen jeden Tag, die Alet sind zwar eine nette Abendbeschäftigung an der Fliegenrute auf Dauer aber etwas langweilig, leider wollen die Äschen bei mir nicht steigen. Eisvogel, Schlangen und den Biber sehe ich fast jedes mal am Wasser. Das letzte Mal war der Biber so nah, der ist mir glatt unter der Fliegenrute durchgeschwommen.

https://haken.ch/archuploads/img8659_2692.jpg

Heute wollte ich mal schauen ob die Äschen möglicherweise am Mittag steigen. Es zeigte sich aber keine Fahnenträgerin in der Aletsuppe. Kaum auf die Spinnrute gewechselt fange ich einen der Besatzfische. hmmm - immer die gleiche Leier. Plötzlich entdecke ich einen Trupp Barben vor mir im Wasser. Schöne Tiere, eine steht ganz nah und mit einem kurzen Wurf, möglichst ohne mich zu bewegen, will ich ihr den Wobbler präsentieren. Obwohl ich sowieso schon regungslos dastehe erstarre ich jetzt richtig.
Wie ein Zug schiebt sich ein Hecht in mein Blickfeld und lässt sich nah am Ufer stromabwärts treiben, direkt unter meiner Rute hindurch. Fast über meine Watschuhe. Mein Wobbler treibt beim nichtstun ans Ufer und steht da knapp drei Meter unterhalb und wartet zitternd in der Strömung - genau so wie ich. Unglaublich wieviele Gedanken man sich in so kurzer Zeit machen kann. Lieblingsforellenwobbler, kein Stahlvorfach, dafür ein kleiner Köder und ohne Widerhaken, ein gebrochener Drilling am Schwanz der nur noch ein Zwilling ist, 1000er Rölleli - der Hecht ist auf der Höhe des Köder angekommen und meine Gedanken werden unterbrochen durch eine plötziche nervliche Zuckung. Auf Neudeutsch "Twitch" genannt. Das Wasser explodiert und der Kampf geht los.

https://haken.ch/archuploads/img8659_2693.jpg

Der Hecht zwingt die Deportivo zu einer tiefen Verbeugung. Der Köder sitzt perfekt am Zwilling in der Lippe des Hechtes.

https://haken.ch/archuploads/img8659_2694.jpg

Mithilfe der Strömung entwickelt der Fisch sehr viel Kraft. Ich dirigiere den Hecht in Kreisen und gleichzeitig nestle ich die Kamera aus dem Rucksack. Mit Links fotografiere ich den Fisch im Drill, während meine Rechte schon fast übersäuert. Immer schön konzentriert bleiben, damit die Schnur vom Hechtmaul fernbleibt.

https://haken.ch/archuploads/img8659_2695.jpg

Zuerst dachte ich an einen 70+. Hechte sind immer imposant. Nach einigen Runden hoffte ich auf 80+. Bald war klar, den mächtigen Fisch möchte ich messen. Als er vor mir war, war noch etwas anderes klar - ich brauche ein Weitwinkelobjektiv! :icon_biggrin:

Es dauerte noch ein paar Runden, aber schliesslich liess sich der Hecht brav dirigieren und ich konnte ihn an der Rute im flachen Wasser messen. Über dem ersten Ring bei 90cm - aber nicht bis zur Steckverbindung bei 103cm. Ich konnte den Zwillingshaken problemlos von Hand lösen ohne den Hecht überhaupt anzufassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist wieder einmal ein Haba-Bericht "alla grande". :)

- tolle Story
- schöne Pics
- und ein super Fisch

Geneau die richtige Morgenlektüre, wenn man wegen schlechtem Wetter nicht arbeiten muss. :D

Petri und thanks Habakuk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schöne Fotos und gut geschrieben. Danke und Petri!

Mich interessiert, warum du den Fisch nicht entnommen hast, denn das Gewässer scheint ja in der Äschen/Forellenregion zu liegen oder irre ich mich jetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

Hi Haba

Thanks für diesen geilen Bericht....
geschrieben in sensationellen Zeichen, tolle Bilder wie man sie sich nur erträumt und einfach Thanks!!
Solche Berichte; Ricci schreibt es richtig; einfach toll zum lesen...

Gruss

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
danke für die petris!
@ kammschupper, ich wollte eine forelle. der hecht ist für mich und meine kleine familie viel zu gross. den hecht nur zu töten, weil ich "meine" äschen und forellen nicht mit ihm teilen mag, fand ich dann doch etwas abwegig. ;) (ist eher barbenregion)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Mensch was das für ein herrliches Schnabeltier :D ganz dickes Petri zu dem scheenen Fisch und die Fotos sind auch super geworden.
weiter so !!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

:cool::cool::cool::cool::cool:
Smile...
spät, sehr oder sehr sehr spät nach Hause gehen, nicht pennen sondern durchmachen und dann wieder ab an's Wasser...
würde auch funzen....
oder direkt vom Ausgang an's Wasser..................

Gruss

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
wasserdichte cam ;) mit eine schlaufe zum einhängen am handgelenk, so konnte ich sie beim kurbeln baumeln lassen. normalerweise hab ich die cam in der tasche der wathosen, immer griffbereit. schade hab ich den hecht nicht in aktion erwischt, der hat einen ziemlichen jacuzzi veranstaltet im flachen wasser!

danke für die petris!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
trout    115
Petri Haba! Das war wohl ein echter Adrenalinschub!!! Geile Pics :cool:
So was ähnliches passierte mir neulich beim Forrellenfischen auch, nur war der gefangene Hecht ca halb so gross wie deiner....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×