Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Redpoint

Stärkstes Stahlvorfach

Empfohlene Beiträge

Redpoint    0
Hi Leute...
Ich stelle mir in nächster Zeit mein eigenes Equipment zusammen, und dazu habe ich bereits eine erste Frage.
Welche Stahlvorfächer sind die stärksten?
Ich habe solche aus, wie der Name schon sagt, Stahl gesehen, welche aus Titan, Wolfram, sogar welche aus Titan mit Nylon überzug?!?

Welche Farbe bevorzugt ihr oder ist für die Fische am wenigsten sichtbar unter Wasser?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
wir schweizer haben ziemlich starke stahlvorfächer - um unsere hochseilbahnen auf den berg zu befördern :D

öhm, wofür brauchst du ultrastarke stahlvorfächer? die stärke ist nicht alles was zählt, knickfrei ist mindestens so wichtig! arum mag ich titan...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dario    0
So Redpoint, also es gibt in der Tat viele verschiedene Stahlvorfächer resp. Vorfächer die man für Hechte einsetzen kann.

Ich verwende 2 verschiedene Vorfächer (Arten).

Hardmono von Cormoran Tragkraft gute 15kg. Vorteil ist das es Durchsichtig ist, in den oberen Wasserschichten meiner meinung nach die beste Wahl.

https://haken.ch/archuploads/img8187_2557.jpg

Und für die tieferen Stellen im See verwende ich die Blood Line von SPRO. Blood also rot. Die Farbe rot ist die erste die vom Farbspekrum unter Wasser verschwindet. Tragkraft ist hier von 8-20kg.

https://haken.ch/archuploads/img8187_2558.jpg

Also wichtig ist auch das deine Vorfacher keine Verletzungen aufweisen, "ausfransen".... Im Normalfall ist nicht das Stahlvorfach das Problem (betreff Ultrastark) sondern deine Mainline. Also deine Hauptschnur.

Ich empfele dir Hardmono Vorfächer. Ist eine gute Sache.

Die stärksten Vorfächer sind solche für Wels....

Gruess Dario & Petri Heil (mit Vorfach)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Redpoint    0
hehe... okey, dass hat mir schon sehr geholfen. danke für die schnellen Antworten.
In diesem Falle kaufe ich mir mal 2-3 verschiedene und teste diese mal aus, Ich denke da an die Bloodline, eine aus Titan und natürlich aus Hardmono.
In der tat war ich auch schon dabei, dass die Mainline gerissen ist, und das Stahlvorfach gehalten hat...
Ich melde mich nach den Testläufen wieder^^

Petri Heil miteinander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michael    377
Wenn du "dein" Stahlvorfach gefunden hast, würde ich dir empfehlen in Zukunft selbst Vorfächer zu bauen. Das hat viele Vorteile, macht Spass und du kommst günstiger weg. Schau mal hier:
http://www.haken.ch/berichte/23/stahlvorfaecher-selber-bauen.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Redpoint    0
Ich habe scho einige Anleitungen gesehen mittlerweilen:)
aber wie du gesagt hast, ich ziehe diese Option in erwägung, wenn ich weiss, welche für mich die richtigen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hi,

von Hardmono und Fluorocarbon halte ich auf Grund schlechter Erfahrungen gar nichts.
Als Vorfach vor dem richtigen Stahl- oder Titanvorfach kann es was bringen, obwohl weder das eine , noch das andere völlig unsichtbar ist.
Hechtsicher sind oben genannte Vorfächer zudem auch nicht, und deshalb zum Hechtangeln nicht gerade empfehlenswert, deshalb auch an manchen Gewässern einstweilen vereinsintern verboten.

Ich benutze seit einigen Jahren Flexonit und Climax Toothy Critter, beides als 7x7 Stahlgeflecht, sehr flexibel und stark, gut mit Klemmhülsen zu verarbeiten, aber auch mit Schrumpfschläuchen , durch Verschweißen(über dem Feuerzeug oder einer Kerze) oder auch durch Knoten zu verarbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dario    0
@JackKnife

Warum sollen Hardmono Vorfächer nicht Hechtsicher sein? Wie willst du das so generell behaupten können? Kann ich mir nicht vorstellen...

Ich habe dir keine Angaben zum Druchmesser gemacht und du willst mir sagen was hier Hechtsicher ist? Spekulation?

Ich verwende Hardmono und habe / hatte keine Probleme damit, dass er weniger sichtbar ist als Stahlvorfächer brauchen wir hier wohl nicht zu diskutieren, oder?


Gruess Dario


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich sehe das ähnlich. Jeder sollte seine eigenen Erfahrungen machen und ich habe mit Hardmono bisher ebenfalls keine schlechten Erfahrungen gemacht, wobei ich es auch recht selten benutze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ganz einfach, weil ich es ausgiebig gestestet habe!

Es wurden verschiedene Marken, Durchmesser und Verarbeitungsmethoden getestet, anschließend wurde damit geschleppt und sie wurden auch beim Spinnfischen vom Ufer benutzt, auf Grund diverser Abrisse im Drill und auch gefangenen Hechten die noch abgerissene Vorfächer im Maul hatten , kam bei mir und einigen anderen Anglern der Entschluß auf diese Materialien zu verzichten, die Testphase dauerte mehrere Saisonen.

Von Matt Watson oder anderen "Fernsehanglern" halte ich nicht viel, da steht nur Profit dahinter, die erzählen dir alles mögliche, wenn sie was verkaufen wollen und selbst die bezeichnen es als nicht hechtsicher, siehe zum Beispiel Jackson und andere.

Big Game mit Hechtangeln zu vergleichen kannst ja voll knicken, wäre als vergleichst du ein Go-Kart mit einem Formel Eins Boliden.

Dünne Titanvorfächer sieht man ebenso wenig wie Hm oder FC , selbst beim Stahl ist es nicht relevant, beim Ansitz sieht es anders aus , beim Schleppen oder Spinnfischen juckt es die Fische keineswegs.
Ich beangle sehr klare Gewässer und fange auch nicht mehr oder weniger wie die Benutzer von HM oder FC .

Ich benutze es nicht mal mehr zum Zanderangeln, selbst wenn es im Gewässer erlaubt wäre, denn mit Hechten ist immer zu rechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Also Hechtsicher sind wirklich nur Stahlvorfächer oder Titanvorfächer... Hardmono kann den einen oder anderen Hecht sicher an Land bringen aber es kann genauso auch während des Drills durch die scharfen Zähne durchtrennt werden. FC ist zum Hecht angeln überhaupt nicht zu gebrauchen denn da kann man auch gleich den Köder an die Hauptschnur knoten und sein Glück probieren.
Also ich greife nur zu Titan und Stahl wenn es auf Hecht geht. Ob es den Hecht stört ob da nun ein sichtbares oder weniger sichtbares Vorfach dran hängt bezweifel ich mal. Der Hecht ist ein Reflexbeisser der aus Reiz zuschnappt oder aus Knast weil er hunger hat. Wenn der Hecht sich gereizt fühlt schnappt er zu oder dreht weg und verzieht sich. Ich habe schon oft erlebt in kleineren Gewässern wo man Hechte in einer Ecke stehen sehen konnte das sie sich nach mehrmaligen anwerfen so dermaßen gereizt gefühlt haben das Sie zupacken. Bei Zander schaut es anders aus der ist sehr vorsichtig und sieht das Vorfach schon da ist Hardmono angebracht aber sofern ich mit Hecht rechnen muss nutze ich persönlich Stahl oder Titan, Preislich geben sich die Guten Materialien nicht besonderlich viel. Aber jeder muss selbst ausprobieren und für sich das beste finden. Aber ich kann Jackknife nur zustimmen Hardmono ist nicht Hechtsicher! Ich habe es schon ausprobiert und einen Hecht samt Köder verloren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dario    0
Also das ist ja schon eher eine ausfürliche Erklärung / Begründung warum man auf Hardmono verzichten sollte. Wie ihr meint ich werde jetzt nicht gleich alle meine Vorfächer austauschen.... Aber ich werde zu 100% berichten falls wirklich ein Hardmono Vorfach bei mir reissen sollte.

@JackKnife & Bluenight, ich habe noch eine Frage. Habt ihr die Kombo von Hardmono und Stahlvorfach schon mal ausprobiert? Ihr scheint mir schon so einiges getestet zu haben. Mit einer Kombo meine ich im Kern Stahl aussen Hardmono. Ich habe mit diesem Vorfach keinerlei Erfahrung...

Gruess Dario & Perti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
was soll ein mono-ummanteltes stahlvorfach bringen?
auch das rot ummantelte finde ich eine "bauernfängerei" - klar, die rote farbe verschwindet als erstes in der tiefe, aber es wird dabei nicht unsichtbar, sondern "unbunt" gräulich. ein titanvorfach ist bereits dunkelgrau und bleibt auch in der tiefe grau... ;) ich denke den hechten ists wirklich "schnurzepiepegal" ob da ein schnürsenkel, oder ein fluorcarbon vorfach vor dem köder hängt. nicht nur die form ist ähnlich einem krokodil, sondern auch die intelligenz. hechte sind nun wirklich nicht die gescheitesten fische!

http://www.youtube.com/watch?v=0wTwSmUPNEc
http://www.youtube.com/watch?v=MhSqtbu_24M

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich sehe da auch keinerlei Sinn in so einem Kombovorfach, aus Stahl ummantelt mit Hardmono. Man kann sein Geld auch aus dem Fenster werfen. Ich gehe mal davon aus das diese etwas teurer sind als herkömmliche Vorfächer. Auch weis ich nicht wirklich was man sich von versprechen soll, sollen diese etwa das Stahlvorfach im inneren unsichtbar machen :D ?
Nee habe ich noch nicht probiert werde ich wohl auch nicht. Ich fange meine Hechte mit schwarzen oder grauen aber ebenso mit grünen Vorfächern. Aber auch mit Kevlar habe ich schon Hechte gefangen, dieses nutze ich gerne auf Zander beim Ansitzangeln mit Köderfisch und da beißen auch Hechte und da ist es aber auch nicht sicher das man die Hechte auch landet. Ist schon eine verflixte Sache mit den richtigen Vorfächern;)

So und nun gehe ich fischen, das Wetter muss man auskosten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
@ Dario

Meine benutzten Stahlvorfächer sind alle ummantelt, meist mit Nylon, sowohl Flexonit, als auch Toothy Critter, das hat den Vorteil, daß ich sie auch beim Angeln verarbeiten kann, ohne Klemmhülsen oder ähnliches benutzen zu müssen.
Ein anderes benutze ich auch noch gelegentlich, dieses ist aber ein Kevlarvorfach mit Stahlseele.


Ein hardmonoummanteltes Stahlvorfach ist mir nicht bekannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dario    0
Wie auch immer, hab solch ein Vorfach nur mal online gesehen, konnte mir auch keinen Vorteil dieser Art von Vorfach vorstellen. Deshalb die Frage. Auf jeden Fall danke für die Antworten und Petri Heil.

Gruess Dario

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Savageman09    0
hey


wen du an hänger reichen fluss oder see abschnitten angelst dan nimm stahlvorfach

angelst du aber in einem Bereich wo du fast keine hänger hast dan nimm das Titan.


wen du Titan nimmst dann knüpfe es und quetsche es nicht ich habe mit meinem Kameraden schon ausgibig getestet was der unterschied ist und wir haben fest gestellt das wen man es quetscht bricht das Titan bei der quetsch stelle.

du kannst es knüpfen und dann mit einem schrumpfschlach schützen.wir haben das an den bodden schon zwei Wochen getestet und wir hatten kein einzigen verlust durch geknüpfes Vorfach.

ich kann dir es nur empfehlen(Titan Terminator)

auf www.camo-tackle.de findest du das und sie liefern zu billigen Konditionen in die schweiz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hey Savageman,

Erkläre uns mal deine Knotentechnik beim Titan. Dies nimmt mich nun wunder wie Du dass gelöst hast! Wir hatten bei Verwendung von Titan dieses immer mit Hülsen aus einer Aluminium-Zinnlegierung gequetscht. Stahlhülsen sind wie Du sagst abscheerend...doch die anderen geben bei einer Kantenbelastung nach und die Hülsen-enden sind abgerundet. Wichtig beim Quetschen, (ob Ti oder St) dass die Hülse an beiden Enden ungequetscht, resp. offen ist. So eliminiert man Bruchstellen an Ti und St zu 100%.


Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steve    21
Dario:
Und für die tieferen Stellen im See verwende ich die Blood Line von SPRO. Blood also rot. Die Farbe rot ist die erste die vom Farbspekrum unter Wasser verschwindet. Tragkraft ist hier von 8-20kg ... das ist nach menschlichem Ermessen richtig, doch wissen wir nicht wie das die Fische sehen. ;) Und der von Dir erwähnte Effekt tritt erst ab 6-8 M Wassertiefe auf.

Hardmono ist immer eine verlockende Wahl und funktioniert auch gut, allerdings wie richtig erwähnt geht man mit Hardmono ein unnötiges Risiko ein. Ich habe vor Jahren in meiner Experimentierphase auch Hardmono (0.60 / 0.70 mm) gefischt und weiss daher, dass wenn der Hecht den Köder tief inhaliert, den Kopf schüttelt, was die meisten grossen Hecht sehr heftig tun, kann (muss nicht) Deine Hardmonovorfach ratz-fatz durch sein. Und wetten, den Hecht den Du durch ein durchgebissenes Vorfach verlierst, von dem glaubst Du noch in 20 Jahren, dass es der grösste Hecht in Deinem Leben war den Du jemals gehakt hast.

Heute gilt für mich Hechtfischen = Titanvorfach fischen. Das Vorfach hat etwas Dehnung federt also harte Hechtkopfschläge etwas ab, man bekommt Titan als Meterware und kann einfach Vorfächer selber herstellen und last but not least in meinen Augen ist es das unauffälligste Metallvorfachmaterial im Wasser.

Tight-lines
Steve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan    238
Mir fiel an der Aqua-Fisch 2014 Carbon X Protector von Profi-Blinker auf. Gibt's sonst auch hier.

Hat schon jemand damit Erfahrungen gemacht? Habe bissl gegoogelt und Gutes, wie auch Schlechtes gelesen. Soll stark kringeln? Egal ... ich sah es an der Messe, hielt es neben Flexonit und es sah aus, als ob der Durchmesser ein Drittel dünner ist bei mehr oder weniger gleichem Tragkraftwert. Hab zum testen 3m 10kg, 3m 8kg und 3m 2.5kg gekauft. Aus dem 2.5kg (das Zeug ist so verflucht dünn, das sieht man kaum noch :shock: ) mache ich "Arts-Vorfächer" :D (Fischen mit Miniwobblern auf Egli im Wohlensee, u know).

Weiss jemand aus was für Material die Carbon X Protector hergestellt sind? Stahl? Spezieller Stahl? Was anderes?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×