Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Forelle1958

Drama am Doubs / Unterstützung auch auf Facebook

Empfohlene Beiträge

Forelle1958    400
Liebe Forums-Kollegen und Freunde
Wie viele von Euch sicher schon gelesen haben, spielt sich am Doubs, einer der schönst gelegenen Flüsse in der Schweiz ein Drama ab. Die wunderschönen Forellen, bzw. die einzigartigen Doubs-Forellen sterben in Intervallen in Massen;( Als aktive Angler sollten wir den Blick über den eigenen Wurm hinaus richten und Solidarität mit unseren Gewässern und Anglerkollegen zeigen, einen gewissen Druck auf die zuständigen Stellen erzeugen und auch unseren Bekanntenkreis auf solche Dramen aufmerksam machen!

Auf Facebook gibt es jetzt eine Gruppe (gehöre nicht zu den Initianten) um diesen Druck weiter zu erhöhen.

Es ist sicher nicht zuviel verlangt, dass diejenigen von euch die auf Facebook einen Account haben, dort im Suchfeld die Begriffe "Rettet den Doubs" eingeben und der Gruppe beitreten.

In Zukunft ist die Solidarität unter uns (vielleicht auch für dein Gewässer, was ich nicht hoffe) sicher gefragt.

Danke
Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Hallo Martin,

was um Himmelswillen passiert denn dort am Doubs? Ich habe vor 25 Jahren dort gefischt, in meiner Lehrzeit in Saignelegier....

Hab kein facebook und würde mich um ein paar Infos freuen.....

Gruss Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

Hi Martin

Besten Dank für den Hinweis....!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ich bezweifle nur ein wenig die Ernsthaftigkeit und dass es von Facebook her nicht so ernst genommen werden könnte...
(Ich persönlich, habe mich vor kurzem komplett aus Facebook zurückgezogen....)
Da im FB teilweise absolut überflüssige und dumme Gruppen gegründet werden, kann ich mir nicht vorstellen, dass dies der richtige Weg ist...
Massenschreiben an die Behörden... die Angel-Zeitschrift Petri Heil, örtliche Politiker, Grüne ............ etc... dass muss was bewirken, dort müsste was gehen... das andere, tut mir leid... weis nicht so recht... kommt evt. auch von daher, dass ich nicht mehr so FB-Freund bin....

Das Drama mit dem Fluss und was dort geschieht, ist schlimm und da muss was passieren.... so kann und darf das nicht weitergehen.... der Solidaritäts-Aufruf von Angel zu Angler für die Natur und Fauna dieses Flusses ist richtig und nötig...
hoffe man kann dort was bewirken....

Gruss

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
natürlich bin ich schon lange beigetreten!
gute sache die ihr da leistet - ich wünsche euch, dass ihr etwas in bewegung bringen könnt.

ich träume schon seit jahren von einem ausflug an den doubs, zuerst wollte ich aber fliegenfischen lernen - und jetzt wo ich die grundlagen erarbeitet hätte stirbt der fluss... ;(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michael    376
Hier ein paar Informationen zum Thema, falls jemand nicht weisst worum es geht:

http://www.20min.ch/news/bern/story/26674437 (11. Juni 2010)
http://www.20min.ch/news/schweiz/story/17418860 (03. März 2011)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
Hallo René
Dein Rückzug aus FB kann ich nur allzu gut verstehen (bin allerdings selbst noch dabei). Petri Heil engagiert sich in diesem Thema übrigens schon jetzt vorbildlich und die übrige Presse springt langsam aber sicher auf, was einfach dringend nötig ist. FB ist ein kleiner Mosaikstein, dient aber als Informationsplattform (geplante Demo, aber sicher kein Aufruf zum Tag des Zorns!). Eine "dumme" Gruppe ist das sicher nicht und an der Ernsthaftigkeit mangelt es wohl auch nicht, denn hier geht es um ein Thema, dass uns alle (nicht nur Fischer) betrifft!

Bei solchen Aktionen ist jeder, wenn auch nur so kleine Beitrag, wichtig (gehöre wie schon gesagt nich zu den Initianten).

Egal auf welcher Plattform, die Hauptsache ist wohl, dass wir in solchen Fragen solidarisch sind und bleiben..
Petri..Martin





Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
Hallo Tinu
Einige deiner Fragen sind an dieser Stelle schon beantwortet. Detailliertere Informationen finden sich auch auf www.petri-heil.ch
Mich verbinden auch einige schöne Erinnerungen aus meiner Jugend mit diesem Fluss, weshalb mich dieses Drama sehr direkt berührt.

Hoffentlich bleibst du in Rumänien vor solchen Dramen verschont.

Viele Grüsse aus der nicht ganz heilen Schweiz...Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
@ Martin:

Leider nicht ganz... hier in Rumänien ist Naturschutz ein Fremdwort. Flüsse und Bäche, aber leider auch Seen sind in oder unterhalb von bewohntem Gebiet meist mit einer Mülldeponie zu vergleichen... Das verrückte an der ganzen Sache: man kann es den Menschen nicht mal übel nehmen. Mausarm, ohne irgendwelche Strukturen werden ganze Dörfer vom Staat einfach vergessen. Keine organisierte Müllabfuhr, keine offizielle Deponien... was soll man da machen. Auch fehlt es am Verständnis für den Naturschutz. Hier in Rumänien ist die Welt vor Jahrzehnten stehen geblieben... Niemand erklärt den Menschen, was die Verschmutzung langfristig verursachen kann.... es fehlt an allem!

Umso schöner sind die Gebiete, weg von menschlichen Siedlungen. Natur pur, unverfälscht.... Ein Land der Gegensätze eben!
Ich werde sicher bald, sobald bei uns Tauwetter ist, eine Fotogalerie einstellen, um die wunderschöne Natur, aber eben auch die Probleme hier zu dokumentieren....

jaja... das waren noch Zeiten, als wir am Doubs am fischen waren und nebenbei noch schnell 2 Kilo Morcheln pflücken konnten!
Unvergessliche Momente, eine wunderschöne Jura-Natur, wohl einzigartig in Europa!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
Ciao Tinu
Mein Interesse an Rumänien (eigentlich fast mehr die Natur in siedlungsfreien Gebieten, als die Fischerei) wächst stetig, trotz deinen relativierenden Aeusserungen. Die Gründe kann ich ja wirklich verstehen. Natur- und Gewässerschutz ist leider ein Problem der Luxusgesellschaft, da die Rumänen wohl ganz andere Prioritäten im Leben setzen müssen.

Ich bin allerdings ziemlich sicher, dass sich in absehbarer Zeit eine Möglichkeit ergeben wird Rumänien zu besuchen und melde mich vorher sicher.Im Moment risikiere ich allerdings glatt den Herzinfarkt unseres Geschäftsleiters, wenn ich nur schon das Wort Ferien erwähne.

Also bis hoffentlich bald...Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

@Martin.......

Hi Martin....

Wollte diese Gruppe nicht als Dumm hinstellen....!!! Das liegt mir absolut fern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Diese Gruppe ist bestimmt was sinnvolles und für was sie da steht sowieso...
aber es gibt ja genügend andere...beispiele muss ich hier jetzt nicht nennen.... aber Du weist bestimmt was ich meine....

Hoffe es geht in dieser Sache was,.... denn die Bilder welche ich im Petri Heil gesehen habe.... uiuiuiuiui.... nichts aber gar nichts schönes.... Hoffe das kommt wieder gut.......................

Gruss

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michael    376
Hat grad jemand in der Gruppe gepostet, ich dachte ich share den Link hier auch mal:

http://goumoispechesloisirs.fr/action_barrages.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dario    0
Eine schreckliche Sache. Viel mehr kann ich dazu nicht sagen. Bei solchen Dingen fehlen mir die Worte;(

Gruess Dario

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hi Leute,

da ich nicht bei Facebook bin, kann ich dort auch nichts mitlesen oder anderes.

Warum ich dort nicht gemeldet bin hat aber mehrere Gründe, da FB eine der größten Trojaner-, Virus- und Wurmfalle des Internets ist und zudem sehr große Sicherheitslücken aufweißen soll, werde ich mir dies nicht antun, kenne einige Leute, die damit nur Probleme hatten, und jedesmal den Lap Top oder PC plattmachen mußten.

Mal ehrlich, wer von euch nimmt FB ernst, wie René schon schrieb, in meinen Augen keine ernstzunehmende Seite.

Meiner Meinung nach würde es mehr ernst genommen werden, wenn es über eine größere Angelzeitschrift (Blinker, Fisch&Fang, Rute&Rolle) die es in mehreren europäischen Ländern gibt, publiziert werden würde.
Andere Medien, wie Radio, Fernsehen oder lokale Zeitungen wären auch nicht schlecht, so meine Meinung, so würde es auch an die "normale" Bevölkerung herangetragen werden und nicht nur von Anglern gesehen/gelesen werden.
Wurfblätter, Infostände und weiteres würden auch ihren Zweck erfüllen, denke sogar besser als FB.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
Hallo JackKnife
Ich bin auf FB und hatte nun noch wirklich nie ein Problem (kommt auch ein wenig darauf an, wie man sich verhält). Wie einer der schönsten Flüsse in der Schweiz mit einem wunderschönen Fischbestand (Aeschen, Forellen) zerstört wird, hat nach meiner Meinung verschiedene Gründe. Es ist aber in erster Linie ein regionales und schweizerisches Problem und die grösste Fischerzeitschrift in der Schweiz, regionale Medien und das französischsprachige Schweizer Fernsehen sind schon im Vorfeld der Demo von morgen eingestiegen und haben ausführlich berichtet.

Ich freue mich aber auch, dass sich einige deutsche Fischer im Internet solidarisch zeigen und auch der Facebook-Gruppe beigetreten sind. Unser Einsatz wird aber mit der Demo von morgen nicht beendet sein!

Jedenfalls bin ich morgen dabei und benutze das super Angebot für die Carfahrt von Petri-Heil!
Gruss und Petri
Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
Voll erwischt:D Es gibt wohl nur eine und darum ist sie auch gut etabliert:) Aber verschiedene von uns (wie ich) ziehen uns auch noch die deutschen Magazine rein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
Die Demo am und für den Doubs war für mich ein beeindruckendes Erlebnis. Tatsächlich gibt es noch Solidarität unter Fischern und auch Naturschutzorganisationen! Leider haben wir damit aber noch kein Problem gelöst sondern nur darauf aufmerksam gemacht. Zum Glück waren auch die Medien gut vertreten und so konnte die Problematik zur besten Sendezeit via Fernsehen einer grösseren Oeffentlichkeit präsentiert werden. Besonders beeindruckt hat mich der grosse Aufmarsch der französichen Freunde, die klar in der Mehrheit waren. Wenigstens klappt in einem solchen Fall auch die internationale Solidarität.

Ich hoffe einfach, dass wir (meist egostischen Fischer) uns auch weiterhin für die Rettung des Doubs und auch anderen Gewässern engagieren (der Fluss wurde durch die Demo nicht plötzlich gesund!).

https://haken.ch/archuploads/img8501_2649.jpghttps://haken.ch/archuploads/img8501_2648.jpghttps://haken.ch/archuploads/img8501_2647.jpghttps://haken.ch/archuploads/img8501_2650.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
Hallo zusammen
Leider ist dieses Thema nicht einfach verschwunden und es war auch nicht nur ein schlechter Traum. Für ein paar Kilowattstunden wird alles unternommen um diesen einst traumhaften Fluss systematisch zu zerstören und die Fische förmlich zu ermorden;(, wie dieses Video bestens zeigt:

http://www.youtube.com/watch?v=rKvH7WLzH7E

Das geht wohl so weiter bis auch die letzte Forelle, Aesche oder Roi du Doubs auf dem Trockenen gelandet und qualvoll verendet ist. Wenn beispielsweise Kormoranbestände dezimiert werden, ist ein riesiger Aufschrei in der Oeffentlichkeit die sichere Folge. Wenn Fische zu hunderten und Tausenden auf primitive Art und Weise dem Profit geopfert werden interessiert das nur ein paar wenige Fischer. Nur noch traurig;(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
leider wahr;(
und seit der demo hört man auch nichts mehr davon, nicht in den Medien und nichtmal im petri heil:cursing:

als ob seit der demo das ganze problem gelöst wäreo_O

gruss nicola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Und wenn ich ohne Patent am Doubs angeln gehe, werde ich angezeigt und gebüsst. Vom Staat, der genau dieses fast tägliche Fischsterben zu verantworten hat...

Lächerlich!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
Lange habe ich tatsächlich gedacht, dass wir in einem gut funktionierenden verantwortsbewusst handelnden Staat leben. Ich muss mich grausam getäuscht haben;(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Der Doubs ist ein lebendes Beispiel, das die Gier und den Profitgedanken in der Schweiz verdeutlicht. Die Schweiz wird in ganz Europa gelobt über ihre wirtschaftliche Kontinuität und ihr krisensicheres Management. Sorry, die Schweiz, besser der Schweizer Staat geht über Leichen, um Profit und Finanzen zu generieren.
Das vermeintliche Paradies ist nichts anderes als ein gut getarnter Moloch. Ein Wolf im Schafspelz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×