Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Forelle1958

Wathosen

Empfohlene Beiträge

Forelle1958    418
Bin auf der Suche nach bewährten Wathosen, mit denen ich in eher kühlen Bächen den mühsamen Aufstieg nach jedem Pool verhindern oder einschränken kann. Wer hat hier schon Erfahrungen mit strapazierbaren Wathosen für den Einsatz in unwegsamen Bachgebiet. Da gibt es ja wohl noch einige weitere Materialfragen (Neopren oder andere Materialien), Temperaturausgleich und Atmungsaktivität usw.. Ich denke da vor allem an einen Einsatz von Frühjahr bis Herbst. Vielleicht gibt es dazu auch noch ein paar Tipps für entsprechende Schuhe mit gutem Profil und einer gewissen Rutschfestigkeit. Würde mich über Eure Vorschläge für entsprechende Artikel mit einem guten Preis- Leistungsverhältnis freuen (Wathosen für rund CHF 1'000.-- zuzüglich Schuhen kann vermutlich jeder kaufen und liegt damit auch nicht falsch!).
Bin gespannt und freue mich auf Eure Vorschläge...Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hi Martin

Ich kann dir folgende Wathosen empfehlen, da ich schon selbst damit jahrelang sehr gute Erfahrungen gemacht habe:

Ron Thompson Aquasafe

Dazu hat die Combo noch ein top Preis/Leistungsverhältnis. Die Combo Hose + Schuhe gibts für unter 200 EUR!

Hier noch ein paar Angaben:

Ron Thompson - ATMUNGSAKTIVE WATHOSE AQUASAFE

Ausstattung: 3-lagiger Materialaufbau, 100% wasserdicht bis 5000 mm Wassersäule, atmunggsaktiv 4000 gr. in 24 Std., neoprenverstärkt im Schritt, Strechwatgürtel , am Rücken gepolstert, Neoprengepolsterte Träger, Fußsohlen mit Antirutschbeschichtung, Füßling mit ergonomischer Form, Innen- und Außentasche, separate Gravelguards

Material: 90% Polyester, 10% Nylon
Farbe: hellgrau / dunkelgrau

Ron Thompson - WATSCHUH AQUASAFE

Ausstattung: Filzsohle, Schnurösen, Rundum – Verstärkung, Gepolsterter Schaft, Drainlöcher, Sehr leicht, Angenehmes Fußbett

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grisu    0
Hallo Martin,

ich habe die Hart Airtech Pro-5. Kriegt man für ca. 190 Euro.
Die besonderst stark beanspruchten Beine sind in 5-Layer Technologie gefertigt, der obere Teil der Hose in 3-Layer Technologie. Der wasserdichte Brustreißverschluss erleichtert das Ankleiden der Hose. Hinter diesem Reißverschluss ist der Stoff noch einmal gedoppelt, so dass selbst dann keine Gefahr besteht, wenn der Reißverschluss einmal etwas undicht sein sollte. Ebenfalls sehr praktisch die beiden Brusttaschen, die ebenfalls mit wasserdichten Reißverschlüssen versehen sind.

Und als Watschuh kann ich dir den Simms Rivershad Vibram empfehlen.
Der Rivershed Boot ist das leichteste Modell aus dem Simms Sortiment und wahrscheinlich überhaupt einer der leichtesten Watschuhe. Mit diesem Schuh distanziert sich Simms ganz bewusst vom Design der doch recht schweren klassischen Modelle und hat eigens für den Rivershed speziell auf Leichtigkeit getrimmte Materialien entwickelt, die dank der neusten Errungenschaften in der Materialtechnologie dennoch der hohen Beanspruchung beim Waten über Jahre hinweg standhalten. Aus diesem Grunde ist der Rivershed der perfekte Watschuh für begeisterte Fliegenfischer, die lange Märsche über Stock und Stein in ihren Watschuhen zurücklegen müssen. Der Rivershed wird aus einem extrem leichten, schnell trocknenden und Schmutz unempfindlichen Nanosphere Kunstledermaterial gefertigt. Der komplette Schuh ist ringsum von einer abriebfesten Rubber-Hartgummischale umgeben, die den Schuh effizient gegen äussere Beschädigung schützt und Ihrem Fuss zusätzlich Halt bietet. In die Sohle wurde eine spezielle Dual-Density EVA Sohlenschicht integriert, durch die Sie auch nach kilometerlangen Wanderungen über spitze Steine und Felsen keine Druckstellen spüren werden. Selbstverständlich wurde der Rivershed mit einer Schlaufe an der Ferse zum An- und Ausziehen der Schuhe, salzwasserfesten Messingösen sowie hochwertigen Schnürsenkeln bedacht. Ein unvergleichlich innovativer Watschuh der Spitzenklasse für alle, die beim Fischen viel laufen oder einfach Wert auf Leichtigkeit legen.

Die neue Vibram Sohle ist extrem rutschsicher und robust. Durch die grossen Gumminoppen ist dieser Schuh für alle Gelände einfach spitze.

Bei der Sohle würde ich dir eh nur Vibram Sohlen empfehlen.
Es gibt immer mehr Angelgebiete, wo Filzsohlen verboten sind.


Gruss Päddi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MSTripper    0
Auch ich kann dir die Hart Airtech Pro-5 wärmstens empfehlen! Letztes Jahr gabs die Hose zum "Fliegenfischen" Abo dazu (gegen einen Aufpreis von lediglich 70 Euro!). Die Hose bietet viel Tragekomfort und ist sehr leicht.
Da ich das Material relativ stark beanspruche (die Wathose war dieses Jahr sicher 80x im Einsatz) musste ich die Nähte mit etwas Aquasure abdichten.

Als Watschuhe hab ich mich für 50 Fränkige Wanderschuhe von der Landi entschieden, und entgegen anderweitigen Prognosen, bewähren sich diese hervorragend!!! Die Nähte sehen aus wie am ersten Tag. Filzsohlen mag ich gar nicht. Auf steinigem Untergrund mögen sie angenehm sein, sobald es aber lehmig oder morastig wird, sind Profilsohlen definitiv angenehmer!

Viel Spass beim shoppen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    418
Hallo zusammen
Danke für eure wirklich interessanten unnd ausführlichen Beiträge:D. Die Hart Air Tech Pro-5 scheint ja wirklich ein sehr interessanter Tipp zu sein. Bei den Schuhen bin ich noch am wanken. Die Argumente in Bezug auf die Rutschfestigkeit/Profil im Bach und Gelände sind an meinem Hausgewässer tatsächlich ziemlich wichtig. Weshalb Rapala hier nicht ins Spiel kommt, habe ich bei googlen schon ein wenig erkannt. Ich werde mich im Google nun noch etwas schlauer machen (habe noch einen Monat Zeit) und bin dann nach einer Saison hoffentlich in der Lage, auch einen Erfahrungsbericht weiter zu vermitteln.

Ein dickes Petri Dank aus dem Tösstal...Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emmefischer    0
Hallo zusammen

Da meine Wattstiefel brüchig und Löchrig werden bin ich auf den suche nach einer neuen watt bekleideung.

jetzt eine Frage

wie ist das genau bei diesen Watthosen wi z.B Ron Thompson Aquasafe da hat man ja so füsslige und mit denen geht man dann in ein paar schuhe ? muss man da einfach die schuhe ein bischen grösser auswählen ? und die schuhe gehen die mit der zeit nicht Kapput wenn da immer wasser rein geht ?

Sorry für diese anfänger fragen aber habe da wirklich gar keine erfahrung. :wacko:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
yo - normalerweise hats da so neoprenfüsslinge und mit denen schlüpft man in ein paar watschuhe.
watschuhe sind teuer und gehen dafür nicht gleich kaputt wenn sie ständig nass sind. wer aber so klever ist wie haba, kauft einfach ein paar c.a. 55.- wanderschuhe (ein paar nummern zu gross) in der landi und watet damit jetzt schon jahrelang und die gehen einfach nicht kaputt, obwohl die manchmal wochenlang nass sind. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emmefischer    0
Okey merci

und wie sihts aus Hart Airtech Pro-5 oder Ron Thompson Aquasafe oder sonst noch irgendwelche favoriten ?

also ich möchte einfach eine leicht wasserdichte Wahose es muss nicht unbedingt viele taschen integriert haben eher im gegenteil :)

was ichauch noch gut fände ist das man auch hüfthoch sie tragen kann , das ist ja bei der ronthompson so .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
kenne die modelle nicht, ich hab ein paar auf ebay aus amerika gekauft. cloudveil snake pro river pants

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich trage nun die neuen von Rapala, die Reflection Waders. Bin super zufrieden damit und sie entsprechen dem was du möchtest: Leicht, bequem umd wenig Taschen (nur eine Brusttasche plus Handwärmefach).
Kann dir diese jedenfalls nur empfehlen.

Das was Haba gesagt hat kann ich leider gar nicht bestätigen. Hab das nämlich bei den vorherigen Wathosen (auch solche mit Füsslingen) auch so gemacht mit den billigen Landi-wanderschuhen. Diese lösten sich auf, es gab offene Stellen, Steine gerieten hinein und nach ein, zwei weiteren Ausflügen waren die Füsslinge und somit die Wathosen kaputt. Jetzt hab ich halt in richtige Watschuhe etwas mehr investiert aber ich denke das lohnt sich auch denn ich habe keinen Bock meine neuen Wathosen wieder nach einem Jahr wegen Landischuhen zu ersetzen.

Gruss Nicola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Vom Ganzen her betrachtet lohnt es sich aber, schon nur wegen der Lebensdauer. Der ganze Schienbeinbereich ist mit einer zweiten Schicht zusätzlich geschützt gegen Dornen umd Co. und was ich auch noch wichtig finde die Träger sind schön bequem gepolstert wie bei einem Rucksack und nicht bloss zwei Stoffstreifen. ;)

Ich würd übrigens grundsätzlich Wathosen- und Schuhe erst neim Bernhard anprobieren gehen welche Grösse passt, aber dann woanders kaufen/bestellen wo sie billiger sind ;)

Gruss Nicola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    875
Hi Zäme.

Also ich hab bisher nur gutes gehört von SIMMS: "Freestone" Wathosen oder Simms Guide Wathosen.
daher habe ich mir die Guide mal geleistet. Mal gucken ob die Gerüchte wahr sind :D


Zitat nicithefisher:

Ich würd übrigens grundsätzlich Wathosen- und Schuhe erst neim Bernhard anprobieren gehen welche Grösse passt, aber dann woanders kaufen/bestellen wo sie billiger sind


:-O kein Wunder das man keine Beratung mehr bekommt beim Börni.....:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
nici - das erstaunt mich jetzt ernsthaft? auch mein kumpel tom fischt mit diesen landi schuhen und wir fischen beide viel - klar ich hab gravelguards (resp sowas ähnliches) und somit selten bis nie steine in den schuhen. Die schuhe an sich sind echt umwerfendrobust! diesen herbst waren die noch nie trocken - es rosten nicht einmal die ösen, ich bin selber überrascht! hast du wohl ein anderes modell erwischt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emmefischer    0
Gut ich werde es mir überlegen was ich für schuhe nehmen werde.
Bei den Extra watschuhen gibts da einen Preiswerten der nicht so eine Filzsohle hat aber trotzdem einen guten Halt gibt ?
http://www.bernhard-fishing.ch/katalog/115/812/watschuhe/simms_rivershed_filz
ich denke der wäre sicher nicht schlecht oder ?

@ nicola
wo würdest du die Wathosen den Kaufen ? finde im Moment gerade keinen guten Anbieter bei dem es ein bischen günstiger kommt mit porto. :wacko:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Simms ist grundsätzlich immer sehr teuer und Filzsohlen sind viel zu sehr in der Kritik.

Ich empfehle solche mit gewöhnlicher Gummisohle, evtl mit Spikes.
Ich persönlich habe die ProWear studded wading shoes im Einsatz. Diese sind relativ preiswert wie alle prowear-Bekleidung.

Gruss Nicola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

Je nachdem woher Du kommst und wie Mobil Du bist...
schau doch mal bei Marco rein oder frag nach...

http://www.emmer-fischerei.ch/

sagst ihm nen Gruss von mir....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chanderbutz    92
Mehrfach wurde darauf hingewiesen, dass Filzsohlen problematisch seien. Hier ein nützlicher Link dazu:

http://www.angelreisen.com/site/index.cfm?id_art=75955&vsprache=DE

Meines Wissens ist das aber hier in der Schweiz bisher nie ein Thema gewesen, oder?

o_O Oh, ich schreibe ja gross und klein, muss wohl daran liegen, dass ich gerade im Büro bin... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Und ob das in der Schweiz ein Thema ist. In der Birs und im Doubs wurden Filzsohlen sogar verboten um die dort bereits vorkommenden Erreger nicht noch zu verbreiten!
Aber eben Gummisohlen sind genauso gut, erst recht mi Spikes.

Gruss Nicola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
flyfi    0
Ich denke mit den Simms freestone hat man das bester Preis/Leistungsverhältnis, bei den Wathosen spart man definitiv am falschen Ort.

So eine Simms freestone hab ich mal 6 Jahre gefischt (sehr intensiv) und die hält wie eine Duracell!

Mit dem Rappala uns anderem billig Zeug hab ich nur schlechte Erfahrungen gemacht! Hättet ihr mich nach dem erstan Jahr gefragt, hätte ich auf die Rappala geschwört, ein Jahr später hätte ich sie nicht empfohlen!

Es kommt halt immer drauf an, wo man sie benützt, wenn man in Lappland in die Pampa raus will, kanns recht beschissen sein wenn die Hose rünnt, da gibts nirgends eine zu kaufen.....

Es ist schwierig, aber mit dem Wathosen verhällt es sich wie mit Ruten und Köder, ist alles eine Frage des Anwendungsbereiches und des Geschmacks...

Achja, ich schwöre auf die G4...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Die alten Rapala ja, aber die neusten (ecowear reflection waders) sind echt top! Und die sind auch nicht mehr billigzeug :whistling:

Meine Touren an die Bäche sind auch nicht ohne und bisher haben sie bestens gehalten.

Aber ja sicher simms ist das Beste aber das muss man sich als Lehrling oder Gymnasiast auch erst mal leisten können. Da kauf ich lieber welche von Rapala wo ich sogar noch Prozent drauf habe, dafür nach ein paar Jahren mal wieder ne neue.

Gruss Nicola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×