Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Grisu

Eisfischen Hoch Ybrig 2011

Empfohlene Beiträge

Grisu    0
Nach einer kurzen Nacht, ging's heute Morgen früh raus.
Denn wir gingen zum Eisfischen an den Seeblisee.

Es war ein Traumtag.
Wir genossen schon die Fahrt von der Nacht in den Tag, mit einem langsamen hervorkommen der Sonne hinter den Bergen.

Einem herrlichen Tag stand nicht's im Weg.

Mit der Bahn rauf und möglichst schnell fischen.

Auf dem See gabs noch eine kleine Instruktion und die letzten Fangmeldungen.
Gemäss Aufseher wurde letzte Woche eine 78cm Rainbow aus dem See geholt.

Das lässt uns ja hofffen.

Eisborer nehmen und los.

https://haken.ch/archuploads/img4691_1497.jpg

Relativ schnell hatten wir schon erste Fische (Rainbow und Saiblinge) gefangen.

Doch jetzt ging's los.
Bei einem Fischerkollegen bog sich die Rute nach einigen Zupfern extrem.
Da musste was gröberes dran sein.

Alle standen um das Loch und waren ganz gespannt, wer da auf der anderen Seite war.
Wir konnten den Fisch einige Male kurz erblicken.
Doch die fette Rainbow ging leider verloren. :cursing:

Es kam ein aufgebogener Haken zum Vorschein.

Alle gingen sofort zurück an ihr Loch und hofften dass dieser Fisch bei Ihnen beisst.

Kurz darauf ging ein Ruck durch meine Rute.
Und die Rolle begann zu kreischen.
Uuuups, was geht denn da ab?

Nach etlichen Fluchten und einem harten Drill spuckte das Loch eine Rainbow von 48cm und 1,5 kg aus.

Juhuuuui!!!

https://haken.ch/archuploads/img4691_1498.jpg

Hammer Tier.

Am Nachmittag ging nicht mehr viel.
Ich hatte noch zwei Anfasser, welche leider nicht verwertet werden konnten.

https://haken.ch/archuploads/img4691_1499.jpg

Fazit:
Traumtag mit Traumfisch.

Gruss Päddi



Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Mensch Päddi , da hast aber einen erfolgreichen Angeltag erlebt!
Was würde ich dafür geben in mitten einer solch herrlichen Hintergrundkulisse zu fischen.
Dazu noch der Strahlend blaue Himmel, einfach herrlich!
Dickes Petri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grisu    0
Auf Lachseier.
Wobei die Köder nicht so wichtig waren.

Es war vielmehr die Distanz über Grund.

Alle Bisse kamen auf den untersten Haken.

Päddi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Päddi, sage mal wie tief ist so ein Bergsee eigentlich ?
In welcher Tiefe ca. hat sie denn gebissen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grisu    0
Hallo Sascha,

der Seeblisee ist ca. 2,5m tief. Ist sicher nich ein typischer See.
Im Sommer kannst du an diesem See Fliegenfischen.

Die Bisse kamen immer auf den untersten Haken an der Hegene, max. 10 cm über Boden.

Gruss Päddi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich hätte jetzt gedacht der See wäre tiefer!
Ist das denn zu der Jahreszeit untypisch für Refos oder überhaupt für Salmoniden das sie am Grund stehen? Ich gestehe, die einzigsten Forellen die ich gefangen habe waren welche am Zahlteich das ist aber schon etliche Jahre her bei mir. Auf dem Gebiet bin ich überhaupt nicht mehr auf dem laufenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×