Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'egli'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Allgemein
    • Allgemeines Angelforum
    • Vorstellungsforum
  • Angelmethoden
    • Spinnfischen
    • Grundfischen
    • Zapfenfischen
    • Fliegenfischen
    • Eisfischen
    • Meeresfischen
    • Andere Angelmethoden
  • Zielfischforen
    • Barsch, Hecht, Zander
    • Forellenangeln
    • Karpfenangeln
    • Wallerangeln
  • Rund ums Angeln
    • Gemeinsam angeln
    • Bastelecke
    • Fische zubereiten
    • Boote, Bootsequipment und Zubehör
    • Kleinanzeigen
  • Angelgewässer
    • Schweiz
    • Deutschland
    • Frankreich
    • Italien
    • Österreich
    • Weltweit
  • Sonstiges
    • Fun und Off-Topic
    • haken.ch

Kategorien

  • Süsswasserfische
  • Salzwasserfische

Kategorien

  • Lexikon

Kategorien

  • Schweiz
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Italien
  • Österreich
  • Weltweit

Kategorien

  • Fachhandel
  • Hersteller / Grosshandel
  • Vereine
  • Kantonale Fischerei-Behörden
  • Verbände & Bundesbehörden
  • Andere

Kalender

  • Community Kalender

Marker Groups

Keine Suchergebnisse


11 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, Ich habe geplant die nächsten Wochen einmal meine ersten Versuche am Lungernsee zu wagen. Nun wollte ich fragen wie es dort so aussieht mit Hecht und Egli. Kann man dort vom Boot aus Hecht und Egli fangen? Und gibt es bestimmte Hotspots? Vielen Dank im Voraus Gruss Ale
  2. Angeln in Irland/Drowes Salmon Fishery

    Ich werde 1 Woche in Irland in der Drowes Salmon Fishery mit meinem Cousin angeln und dachte mir, ich führe meine Tradition weiter und schreibe einen Live-Bericht. Unsere Angelmöglichkeiten sehen wie folgt aus: Auf Lachse im Fluss 2 min. entfernt. In diesem hat es auch eine gute Population an Forellen. Oder auf Barsche, Forellen und andere Fische im See mit einem kleinen Boot. (5 Ps) Auch gibt es etwas entfernt einen See der Hechte beherbergen soll. Gestern kamen wir an und wurden sogleich herzlich begrüsst. Wir packten aus und gingen noch kurz angeln. Unser Zielfisch war Barsch und Forelle. Nach nur ca.10 minuten hatte mein Cousin eine ca. 30cm Forelle, welche er kurz vor der Landung verlor. Gebissen hat diese auf einen Spinner. (Mepps 2) Nach 30 Minuten konnte ich einen wunderschönen Barsch fangen. Die Farben waren sehr intensiv, das hatte ich so am Zürichsee noch nie gesehen. (auf dem Foto nicht umbedingt sichtbar) Danach verlor ich noch eine 30cm Forelle, die sprang. Ich bin zuversichtlich, dass wir noch viel Spass und Fisch haben werden. Rouven
  3. Ich glaub ich spinn....

    Hi Zusammen..in welchem Bereich ich anglerisch ja zu 99% tätig bin ist jedem bekannt. Im kommenden Jahr möchte ich mich ein wenig wandeln und nebenbei der Spinnfischerei (im See) widmen. Früher war ich da sehr aktiv unterwegs, aber ja, mit dem Wels ging das in den Bereich; es war einmal.... Ich möchte ne Rute von 2,40 bis ca. 2,70m, wg darf ruhig bis 50gr. gehen, damit ich auch mal schwere Geschütze und auf Distanz werfen kann. Vorzugsweise möchte ich mit Wobbler und so unterwegs sein. Für Gummi steht noch was im Rutenständer. Rolle, darf auch ne Baitcast sein. Ich kann das zwar noch nicht aber Übung macht den Könner....rede da noch nicht vom Meister. Preis mit Rolle darf bis Chf 400 gehen. Was würdet ihr Cracks mir vorschlagen? Ich sage jetzt schon Danke für 1,2 Vorschläge für die Vorbereitung, bevor ich da in nen Laden latsche....
  4. Greifensee, Pfäffikersee

    Hallo Zusammen Mein Name ist Yannick, bin 28 Jahre und komme aus dem Schönen Tösstal Ich wollte mich mal erkundigen ob jemand am Greifensee oder am Pfäffikersee vom Ufer aus fischt. Ich bin neu in der Region und möchte mehr über die beiden Gewässer lernen. Meine Zielfische sind vorallem die Raubfische. Würde mich freuen über neue Bekantschaften/Angelfreunde.
  5. Hallo Zäme Ich bin morgen den ganzen Tag über am Thunersee in Därligen an einem Fest. Da habe ich mir gedacht, dass ich mein Tackle mitnehme um auch ein bisschen zu fischen. Kennt jemand diese Region und kann mir da evtl. 1-2 Tipps geben, wo es sich denn in der Nähe von Därligen lohnen würde auf Hecht und Egli zu fischen? Bevorzugt mit Gummifisch, C-Rig, etc. Vielen Dank und Gruess Michu
  6. Eines frag ich mich eh. Ich höre verschiedene Meinugen betreff Wachstum der Egli. Einige sagen zB. ein 45er Egli sei 10Jahre alt andere mit Sicherheit 4-5Jahre. Bezogen jetzt auf den Bielersee. Ich denke auch das je nach Nahrung die Egli sehr schnell wachsen und nicht so alt sind wie wir immer denken. Es hat imens viel Futter im Bielersee und Egli's... weis jemand genaueres oder weiß wo das festgehalten wird?
  7. Hallo Zusammen Nach meinem Studium komme ich wieder mehr zum fischen, ein paar kennen mich evt. noch vom veryNice Eisfischen, wo ich meine Hose unter mysteriösen Umständen am Morgen suchen mussste :-) Da ich nun wieder mehr Zeit- aber auch Geldressorucen zur Verfügung habe, möchte ich mich vermehrt dem Jiggen vom Boot aus widmen, aber auch mit der gleichen Rute ganz passabel Drop-shot und T/C-Rig fischen können. Ich weiss diese Eierlegendewollmilchsau wird wohl nicht unbedingt existieren, daher Fokus: Jiggen. Mein Budget wäre +/- 300 Franken, ich möchte so ins Mittelpreissegment vordringen, für mehr Geld lohnt es sich glaube ich nicht bei mir... aktuell fische ich eine Einsteigerrute Shimano Vengeance für knappe 40.- 1.8m macht die auch gut was man davon erwarten könnte. Meine Rolle ist hochwertiger Shimano Stradic 2500 mit 190 Gramm. Gerne würde ich für die neue Combo die Rolle behalten falls es nicht zu unbalanciert wäre. Die Rute dürfte auch etwas länger sein, aber nicht zu lang fürs Boot. Ich fische vom Boot aus im Sempachersee und manchmal vom Ufer am Vierwaldstättersee, da ich nun in Luzern wohne. Angedacht wären so Gewichtranges zwischen +/-4-14 Gramm. Zielfisch Egli, mit Hecht als Beifang ist zu rechnen. Super wäre, wenn die Rute noch gut transportierbar wäre. 1. Frage: Welche Rutenspitzenaktion ist am geeignetsten für Egli? Habe gelesen aufgrund des Einsaugens des Köders Solid Tip, sehe die Spezifikation aber nicht auf allen Rutenmodellen. Ist das eher Subjektiv oder gibt es da eine klare Präferenz? 2. Hier mal meine Ideen zu Ruten im Preissegment, hat jemand hier Erfahrungen sammeln können?: -Varias Violente VLE-TR L 4-15g 2.31m -Tict Upsetter 3-14g 2.32m -HR Halcyon HAL-732LL 2-14g 2.22m Interessieren würden mich eure Erfahrungen und evt. auch andere Vorschläge Vielen Dank und Gruss Thomas
  8. Lehrgeld?

    Hallo zusammen Letztens fand ich wieder mal Zeit etwas länger angeln zu gehen. Zielfisch war der Egli, welcher aktuell vom Ufer aus gut gehen. Da ich erst das zweite Jahr am Angeln bin, habe ich mich auf die erfolgreiche Methode vom letzten Jahr verlassen und wollte direkt mit dem C-Rig auf die Jagd gehen. Entsprechend habe ich dann auch den selben Köder auf den Haken aufgezogen und losgelegt. Es ging zu Beginn nichts und ich habe dann auch ein paar Farben durchprobiert. Ich habe überlegt was bei diesem Wetter und Wassertrübung wohl am Besten passen könnte. Nach einer längeren Weile ohne Kontakt und Ungeduld habe ich aufgehört Köder durchzuprobieren und mich entschlossen auf die Farbe zu setzen, welche bisher am Besten fing, obwohl die Bedingungen nicht dieselben wie damals waren. Mein sozusagen Erfolgsköder (wenn man bei so einer kurzen Angelkarriere davon überhaupt reden kann) habe ich dann fix montiert und wieder angefangen zu werfen. Siehe da es tockte in der Rute, ich schlug an, fing an zu drillen. Ich merkte schon, dass dies ein etwas grösserer Egli sein muss als der Durchschnitt im Bodensee. Er wehrte sich nach Kräften und ich habe mich schon auf die Landung vorbereitet. Ich griff zum Kescher, da ich etwa 2 Meter erhöht stand und ich den Egli nicht rausrupfen wollte. Tja und da geschah es. Beim Niederknien habe ich etwas Spannung auf der Rute verloren, der Barsch schüttelte sich kurz und war weg. Mein Adrenalin war weg und ich ärgerte mich und dachte mir, das kann passieren (Lehrgeld?), aber dafür beissen Sie jetzt und nicht die Kleinen direkt an der Mauer sondern, die etwas grösseren Eglis. Weiter gings, nächster Biss kam auch kurz danach. Wieder fing ich an zu drillen, aber wiederum ohne Erfolg. Der Barsch ging schon sehr früh runter vom Haken. Die Enttäuschung wurde immer grösser, aber die Hoffnung war natürlich noch da, denn in kurzer Zeit hatte ich 2 Bisse, was für mich sehr vielversprechend war. Langsam wurde es dunkel und ich fing wieder an zu grübeln, ob die Köderfarbe noch richtig ist, denn es ging länger nichts mehr, bis dann doch noch einer Biss. Wie man so schön sagt, sind alle guten Dinge 3 und ja auch der schüttelte sich wieder ab. Anschliessend ging nichts mehr und ja ich habe wieder Köderfarben durchprobiert und auch bei den Nachbarn neben an ging nur noch ein kleiner Egli ans Band. Auf der Heimfahrt habe ich mir dann Gedanken über meine Montage gemacht. Irgendeinen Grund muss es ja haben, dass sich diese alle abschütteln. Wahrscheinlich war der Haken nicht ideal und meine Bremse zu hart eingestellt und ich musste wohl als Anfänger das nötige Lehrgeld bezahlen. Nun gut solche Tage gibt es. In der Zwischenzeit bastel ich mir eine "bessere" C-Rig Montage um für die nächste Session bereit zu sein. Die positive Schlussfolgerung an diesem Angelabend: Wenn ich das nächste Mal da bin sind die Egli grösser =) Gruss vom Bodensee
  9. Angelzeit Zürichsee

    Hoi Zämmä! Nach vielen Wochen Stress und harte Arbeit und Studium und Social Life und und und, habe ich mir mal für das kommende Wochenende (Samstag (25.03) oder Sonntag (26.03)) geplant in Zürichsee zu fischen. Ich weis, es ist noch zu Kalt für Eglis an die Oberfläche zu schwimmen, deswegen dachte ich an Grundangeln mit Wurm und/oder mit Dropshot. Frage, wann würdet ihr mit Angeln anfangen? Eher Früh? eher gegen Mittag? oder Nachmittag richtung Abend? Um die Frage noch ein bisschen zu unterstützen, Das Wetter am kommenden Samstag und Sonntag wurde mit 14 bzw 12 Grad "prognostiziert" (Änderungen sind immer vorbehalten... wir sprechen hier vom Wetter ) Vielen Dank schon mal für die Tipps! Gruss Nibble
  10. Welche Eigenschaften suche ich?

    Sali zäme, nach jahrelanger Abstinenz bin ich erst seit letztem Jahr wieder am Fischen. Jetzt suche ich eine Rute zum ultraleichten Spinnfischen, bin aber nach dem Lesen von diversen Seiten und Beiträgen bezüglich der Eigenschaften und deren Benennung einigermassen verunsichert. Einerseits lese ich zum Bsp. dass eine schnelle Aktion/fast taper eine leichte Aufladung der Rute ermöglichen um einen leichten Köder weit werfen zu können, an anderer Stelle steht geschrieben dass es eine weiche Rute mit parabolischer (langsamer) Aktion/slow taper sein muss damit sie sich leicht auflädt. Ja wie denn nun? Oder bring ich da was mit den Begriffen durcheinander? Eine schnelle Aktion ermögliche eine sensible Bisserkennung (guter Kontakt zum Köder) und bringt den Anhieb gut durch. Eine langsame Aktion wiederum dient als Puffer um heftige Fluchten abzufangen, gibt aber dann weniger Rückmeldung vom Köder. Das klingt für mich einigermassen plausibel. Habe ich das soweit richtig verstanden? Ich möchte hauptsächlich mit kleinem Gummizeugs, Winzlingswobblern und sehr kleinen Spinnern (Mepps 0-1) sowie Insektenimitationen (1-2g) in kleinen Flüssen/Bächen und im Uferbereich von Seen Eglis und deren Familienmitgliedern, Forellen vielleicht auch Alets nachstellen. Welche Eigenschaften sollte eine Rute mit obengenanntem Einsatzzweck euer Meinung nach mitbringen? Ach ja, Solid Tip oder eher nicht? Grüsse
  11. Zürichsee vom Ufer aus im Januar

    Hoi zämme! War mal Gestern am Mittag (hatte Frei) im Zürichsee angeln, bis auf paar hänger, kein Biss oder so , geht da bei euch schon was oder soll ich bis März sein lassen? ;-) Grüsse Nibble
×