Jump to content

ElReyJey

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    117
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

ElReyJey hat zuletzt am 18. April 2016 gewonnen

ElReyJey hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

55 Neutral

Über ElReyJey

  • Rang
    Angelgeselle
  1. Mittellandseen 2018

    Hab erst seit kurzem ein Boot am Zürichsee. Bin irgendwie noch etwas überfordert mit der Grösse des Sees und deshalb mehr am Spots ausfindig machen als am Fischen Das Echolot hilft mir irgendwie auch nicht wirklich viel, da ich überall Fische sehe, diese aber nicht fange Angeblich läufts aber mit den Felchen noch ganz gut im Seebecki. Ich konnte bisher nur ein paar kleine Egli fangen.
  2. Fliegenfischen auf Lachs in Nordschweden

    Hoi zäme Im Juni werde ich 10 Tage in Nordschweden verbringen. In der Nähe meiner Unterkunft gibt es auch einen Fluss, welcher Lachse beheimaten soll. Obwohl nicht klar ist, ob Ende Juni die Lachse schon da sind ist für mich klar: Die Fliegenrute muss mit und zwar eine 9" #8/9, welche ich hier zum Hechtfischen verwende. Vielleicht nicht ideal, aber +- sollte es passen. Und ja.. wenn die Lachse noch nicht da sind möchte ich nicht irgendwas kaufen, was ich dann Jahre lang nicht mehr gebrauchen kann. Nun meine Fragen: Ich hab momentan eine Intermediate Schnur drauf. Kommt das irgendwie hin oder lieg ich damit vollkommen daneben? Welche Fliegenmuster/-typen müssen zwingend mit und wo krieg ich die? (zum selber binden hab ich leider weder die Zeit noch die Skills) Danke für die Antworten!
  3. Hecht zubereiten

    Man kann eigentlich fast alle Pouletgerichte auch mit Hecht kochen z.B. Curry, Tacos, Grillspiesse, usw.
  4. Hi Phipu! Cool! Ich dachte schon ich hätte das noch einzig übrig gebliebene Passat Die Angabe auf der Website in der Historie hab ich auch gesehen. Aber da sind wohl die 70 PS Motoren von 1968 gemeint Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie das gehen soll 40 PS klingt da wesentlich vernünftiger. Auf welche Geschwindigkeit kommst du nun damit?
  5. Danke Wasabi Ich hab schon mal beim Amt nachgefragt. Ist nicht so einfach herauszufinden, wie die max. Motorisierung ist angeblich sind 75 PS mit 2-Taktern erlaubt. Der Experte konnte mir die max. Leistung nicht sagen für 4-Takt-Motoren. Nur das 25 PS sicher ok sind 75 PS finde ich aber schon grad etwas heftig, wenn ich mein Boot so anschaue Praktisch an den 25ern ist halt, dass diese ohne grossen Aufwand montiert werden können...
  6. Hallo zusammen Ich hab mir kürzlich ein uuur-altes aber umso schöneres Hensa Passat 580 (kennt die jemand?) gegönnt. Da am Boot momentan ein 8 PS Motor hängt, ich aber die Bootsprüfung besitze, würde ich gerne upgraden Ins Auge gefasst habe ich einen 20-25 PS Motor, da ich das Boot auch zum Schleppen verwenden möchte. Ich erhoffe mir davon aber auch schneller an guten Spots zu sein. Was seht ihr das? Lieber gleich noch höher gehen (was bedeutet das für den Umbau?) oder reichen 25 PS? Was muss man (neben der max. Motorisierung) beachten? Nehmen wir an ich kaufe einen 25 PS Motor und baue den selber ein. Ich muss dann das Boot wohl vorführen. Darf ich bis zum Termin trotzdem damit herumfahren? Ist irgendwie noch wichtig, da ich einen Hafenplatz habe und nur schon nach dem wieder einwassern mindestens zum Hafen kommen sollte ohne gleich verzeigt zu werden
  7. Norwegen Equipment?!

    Hallölle Bin zwar überhaupt kein Meeresprofi, war aber letztes Jahr zum ersten Mal in Norwegen auf dem Meer fischen und hab mir (hauptsächlich anhand Foren-Tipps) "passende" Köder gekauft. Der Kommentar am ersten Tag als der Guide in unsere Köderbox geschaut hat: Alles zuhause lassen bis auf die Savage Gear Cutbaits (und zwar die grossen) und 2-3 grosse Pilker (also > 150 g). Warum? Mit dem Rest kommst du an den kleinen Fischen nicht vorbei beim Köder runterlassen. Mit Beifängern etc. hängen dir sonst nach 5 Sekunden "kleine" Dorsche und Köhler am Haken. Am Cutbait brauchst du nicht mal nen Zusatzdrilling montieren. Die dortigen Köhler und Dorsche hauen die Gummis nur so rein, so dass du die z.T. erst beim Filetieren wieder rausbekommst. Wenn du noch auf andere Fischarten fischen möchtest sind sicherlich Deadbait/Naturköder-Systeme eine gute Wahl. Als Rute hab ich hauptsächlich mit einer DAM SteelPower Inline (kostet etwa 50 Stutz) und einer grossen (aber auch günstigen) Meeresmulti gefischt. Hat zumindest die Woche ausgehalten Unter den gefangenen Fischen war auch ein Köhler mit 1,20m und 12.5 kg sowie Dorsche weit über 10 kg. Für den Guide nichts besonderes Gruss Jerome
  8. Ebro-Stausee

    Cooler Bericht und Petri zu den Fischen!
  9. Tackle Porn

    @Pingu Sehr chic! Bei mir kam diese Woche auch ein Päckchen aus Japan: Drin eine Scorpion BFS Frage: Verrätst du mir, welche Schnur du drauf gemacht hast?
  10. Ebro-Stausee

    @WASABI Wo hat es dir nicht gefallen? Also unterhalb der Staumauer bei Mequinenza kann ich das absolut nachvollziehen. @mauroblaise schrieb jedoch eingangs, dass er hauptsächlich am oberen See fischen wird und dort finde ich die Landschaft sehr cool. Fast schon Cran Canyon Feeling Auch ist oben die Fischerei einiges spannender und vielseitiger. Und bei der Grösse des Sees verteilen sich auch die Fischerboote ein wenig
  11. Ebro-Stausee

    War vor zwei Wochen in Caspe. Zu wem geht ihr? Der Ebro hat momentan sehr wenig Wasser. Wir haben deshalb meist mit 10-15g Jig-Köpfen und 4 inch Gummis auf 8 m die Zander gefangen. Zum Teil sind sie aber auch ganz am Ufer an den Steilen Wänden oder in gerade mal 3 m tiefem Wasser anzutreffen. Gute Spots sind allgemein die Einfahrten zu den Buchten. Alternativ könnt ihr auch Vertikal mit schweren Jig-Köpfen und leichter Drift fischen. Funktioniert auch ganz gut. Unsere erfolgreichsten Farben waren Weiss, Grün und Braun. Haben aber auch nicht viel anderes ausprobiert, da es ja funktioniert hat Für Egli must du eigentlich nicht gross anders fischen. Die sind dort im Schnitt Ü30 und pfeffern sich locker einen 4 inch Gummi rein. Und wenn an einer Stelle 30 Minuten nix beisst -> nächster Spot. Und schaut dass ihr den Uferfischern nicht in die Schnüre fahrt Zum Thema Köfi: Ist eigentlich verboten. Wenn ihr aber noch gar keine Erfahrung im Zanderfischen und am Ebro habt, lohnt sich sicherlich auch ein Guiding anfangs der Woche. Dann kannst du dir erheblich Frust sparen. Denn auch am Ebro kann man abschneidern Wenn ihr speziell Egli fangen wollt könnt ihr auch mal etwas in eine Bucht reinfahren. Wir hatten so einige beim Bass-Fischen. Zu weit lohnt es sich jedoch nicht, da die Köderfische eher vorne an den Eingängen stehen.
  12. Bergsee Saison 2017

    Sehr schöne Fische, welche hier gezeigt werden! Petri an all die Fänger! Ich war nur 1x am Seefeldsee dieses Jahr. Schön ist es da ja schon - nur leider auch etwas zu "Forellenpuffmässig". Wenn mir also jemand einen Tipp für einen Tagestrip an einen See mit gutem Namaycushbestand hat, wäre ich dankbar Letztes Wochenende war ich aber mal wieder in den Schwyzer Bächen mit der Fliege unterwegs. Durch den Regen in der Nacht zuvor war das Wasser meist sehr trübe. Den Forellen wars allerdings egal Zwei Ü30er kamen mit nach hause
  13. Seeforelle 2016/2017

    Sehr schöner Fisch und dickes Petri! Das ist ja auch das schöne am Fischen: Es kann nach 10 Würfen schon reinhauen oder eben erst nach 2000 Und noch zur Spot-Wahl: Meiner Ansicht nach kann man Seefos überall fangen - oder eben nicht. Klar. Wenn's tausende Kleinfische hat, ist der Spot sicher schon mal heiss. Wenn die Köderfische aber nicht auffindbar sind, wird's so oder so schwierig. Ich wechsle dann meinen Spot nach ca. 30 Minuten. Ist mir einfach zu blöd, 4 Stunden von einem Steg aus zu fischen
  14. Seeforelle 2016/2017

    Hab mir die Studie ebenfalls grob angeschaut und fand sie recht spannend und informativ. Die Zahlen zu den Anzahl Massforellen pro Ausfahrt könnten natürlich etwas irreführend sein. Ist ja schon ein ziemlicher Unterschied, ob jemand 6 Stunden oder nur 2 Stunden herumschleppt. Oder wurde das mit eingerechnet? 0.2 scheint mir aber etwas gar tief. Da war ich ja am Greifensee erfolgreicher Und ich bin definitiv (noch) kein Seefo-Spezialist. Und natürlich sind 11 Schleppfischer statistisch gesehen eher wenig Dass aber irgendwas gefälscht wurde, kann ich mir nicht vorstellen.
  15. Meine nicht gefangenen Fische...

    An eine Geschichte aus meiner Jugend kann ich mich noch gut erinnern. Und zwar war ich mit einem Freund auf dem See und wir wollten mit der Hegene ein paar Egli fangen. Leider hatten wir damals weder Echolot noch Erfahrung und wir ankerten einfach irgendwo wo es ein paar Köderfische hatte. Lange passierte gar nix. Und ich meine wirklich nichts. Wir sassen einfach etwas da und quatschten und dann passierte es: Aus dem absoluten nichts brodelte es direkt um unser Boot herum. Der Kleinfischschwarm wurde (wie auch mein Freund und ich) aus der Ruhe gerissen - es spritzte nur noch und in meiner Panik hielt ich einfach die Rute fest, welche sich dann sofort in grossem Bogen nach unten durchbeugte. Für die feine Hegenenschnur war dies zu viel und nach 2-3 Sekunden riss mir alles ab. Der Raubzug war dann auch so schnell wieder vorbei wie er begonnen hatte und danach war wieder die Ruhe nach dem Sturm - nichts ging mehr. Doch die Frage beschäftigte mich natürlich: Was war da los? Ich glaube bis heute, dass sich gleich mehrere schöne Eglis auf die Hegene stürzten. Da ich auch schon 2-3 20er Eglis an einer Hegene hatte (und das ohne Probleme, dass die Schnur zu schwach ist) müssen dies schon ziemliche Brocken gewesen sein.
×