Jump to content

Dickbait

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    199
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    15

Dickbait hat zuletzt am 23. August 2020 gewonnen

Dickbait hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

171 Neutral

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Dickbait

  • Rang
    Angelgeselle

Letzte Besucher des Profils

3'913 Profilaufrufe
  1. Goldforellen

    Tönt wie ein schmuddeliges Blick-Inserat! Konkret helfen kann ich dir nicht, aber frag doch mal in Fischzuchten nach, die solche Fische besetzen (z.B. die da in Lungern).
  2. Seeforelle 2020/2021

    Ich finde das Video sehr gelungen und insbesondere schön, dass du dein Wissen mit anderen teilst - das ist heutzutage leider selten geworden. Cool auch, wie ihr euch im Video über den Fang freut - so soll es sein! Aus diesem Grund gehen wir ja eigentlich alle fischen...
  3. Seeforelle 2020/2021

    Petri Heil an die Berner! Auf die dritte Eröffnung in diesem Jahr, möge sie so sein, wie die ersten beiden! Die Bedingungen sind sicher alles andere als schlecht.
  4. Seeforelle 2020/2021

    Haha, es duralt wieder herrlich! Wenn man seit Längerem auf den Seen unterwegs ist und auf SF fischt, beispielsweise im Seeland, wird man früher oder später eine grosse Seeforelle fangen. Die sehen dann aber nicht so aus. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sehr viele auch nur einigermassen erfahrene Fischer diesen Hungerhaken zurückgesetzt hätten. Mindestens diejenigen, die in ihrem Leben schon einmal auf Meerforelle geangelt haben. Dass vertikal auf SF erfolgreich sein kann, gehe ich mit dir einig. Jedenfalls zu gewissen Jahreszeiten und Bedingungen. Je höher der Befischungsdruck in einem Gewässer, desto grösser sind die Vorteile gegenüber anderen Fangmethoden. Dass deswegen danach niemand mehr schleppen geht ist wieder völliger Stuss. Es gibt auch Angler, die einfach zufrieden sind mit ihrer Fischerei, die mehr oder weniger viele Fische fangen, nicht jeden anderen verurteilen und Freude an ihrem Fang haben. Und sich auch an den Fängen anderer erfreuen. Solls geben, habe ich mal gelesen. Fangfotos werden diese Fischer aber wohl kaum mehr in ein Forum stellen, auch wenn sie sehr erfolgreich sind, aus den leider bekannten Gründen. Petri zur SF!
  5. Seeforelle 2020/2021

    Was an der Forelle schön sein soll weiss ich auch nicht, und pelagisch fischen funktioniert schon seit Jahren wunderbar, ist nur noch nicht so lange so in, hat wohl mit dem Livescope zu tun. Aschi ist ein feiner Kerl und ein guter Fischer, von Seeforellen hat er aber etwa ähnlich Ahnung wie ich von Karpfenfischen. Übrigens bitte lassen wir das Schlepp- Uferfischergezanke lieber schon sein, es haben bei weitem noch nicht alle Seen geöffnet und wir wollen nicht wieder damit anfangen. Die bisherigen Eröffnungen waren wunderbar.
  6. Worauf achten beim Fischerbooot

    Lass mir doch die Freude! Ich finde nur deine Beiträge lustig, was sich da alles auflösen soll. Wie gesagt, seit Jahrzehnten solche Boote und noch kein Motor, keine Schraube, kein Boot, kein Hafen und kein Anhänger hat sich aufgelöst. Die Kablerei sollte sauber verlegt sein, das gilt aber auch für GFK. Dicht sind die Boote übrigens ebenso. Weiter empfehlen, Aluanhänger (wo ja das Problem der Korrision sicher nicht besteht) zu kaufen oder für 10'000.- einen Anhänger aus Skandinavien zu importieren, um ein paar Gramm zu sparen. Und das ernsthaft jemandem empfehlen, der mit begrenztem Budget ein Boot zum Spinnfischen kaufen will. Für so einen Batzen kaufst du dir schon ein prima Aluboot. Meiner Meinung nach macht es mehr Sinn, ein leichteres Boot zu kaufen als einen leichteren Hänger. Letzterer gibt's dann in der CH für 2'000.-. Die Geschmäcker unterscheiden sich aber bekannterweise. Ernsthaft widersprechen tu ich hier im Forum aber schon lange niemandem mehr!
  7. Worauf achten beim Fischerbooot

    Ich habe seit X Jahren mehrere Boote bzw. beteilige ich mich daran und wie so oft haben die unterschiedlichen Produkte unterschiedliche Vor- und Nachteile. Zum Schleppangeln auf SF oder auf dem Meer würde ich wohl auch künftig immer ein grosses GFK-Kabinenboot bevorzugen. Für alles Andere, wie etwa Spinn-, Vertikal- oder Fliegenfischen, würde und werde ich mir auch in Zukunft immer wieder ein Aluboot zulegen. Gewicht, Preis, Ausstattung, Stabilität, Unterhalt, in meinen Augen bedeutend mehr Vor- als Nachteile. Ich habe auch ein Aluboot ganzjährig in einem mittelwarmen See, das ich Ende Jahr abkärchere, trailere und einstelle, so ganz ohne Osmose, Unterwasseranstrich oder andere Sachen. In einem sehr warmen See würde ich bei ganzjährigem Wasserplatz einen Anstrich machen (musste ich mal). Fürs Trailern wäre die Frage GFK oder Alu für mich schon zu Beginn beantwortet. Mittlerweile habe ich mein drittes Aluboot, zwischen alt (für CH) und ganz modern, darunter auch ein L, und habe noch kaum nennenswerte schlechte Erfahrungen gemacht. Auch hier gilt, die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht. Noch ein letzter Tipp: immer eher über- statt untermotorisieren, das bereut man selten. Viel Spass beim Kauf und geniess es, Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude!
  8. TWINLURES

    +1 Die gibt’s ja schon ne Weile zum Testen. Die Idee finde ich gut. Der Lauf und die Fängigkeit haben mich aber überhaupt nicht überzeugt, das Marketing ist in meinen Augen eine Katastrophe. Die Fotos wiederum sind sehr gelungen!
  9. Habe mir etwas gegönnt

    Ich handhabe es so, dass ich versuche, etwa im Gleichgewicht zwischen Billigläden wie askari und Schweizer Händlern zu kaufen. Aber wie schon gesagt wurde, gibt es dort oftmals hochwertige aktuelle Rollen zum halben Preis. Das macht dann schon etwas aus. Dass die Lieferung etwas später eintrifft stimmt, hatte ich ehrlich gesagt bei renommierten Schweizer Händler auch schon. Angekommen ist immer alles. Deswegen zur Polizei zu gehen oder extra einen Account in einem Forum zu machen, finde ich übertrieben.
  10. Mittellandseen 2020

    Lieber Dural, alles gut, war auch nicht nur ernst gemeint! Schätze die Beiträge von dir sehr, wie du richtig sagst, bist du einer der wenigen hier, welche so richtig Inhalte reinschreiben. Ansonsten wäre das Forum tot. Manchmal bei deiner Heimlich- und auch ein wenig Wichtigtuerei (du verzeihst mir), frage ich mich einfach ob dem Sinn eines solchen Eintrags. Frage dich mal, was wohl der Forenleser von so einem Post hat: "Habe mich für einen stelle entschieden wo ich seit monaten nicht mehr war, und nach 200km und 1h zufuss weiss ich jetzt das die fische sehr aktiv waren. War genau die richtige entscheidung." Auf Neudeutsch würde sowas neben komplett sinnfrei ev. den Namen Clickbait verdienen, wenn überhaupt. Aber wie gesagt steht mir eigentlich nicht zu, darüber zu urteilen, da ich selbst viel zu wenig schreibe. Die SF gönne ich dir und auch den Beifang. Hatte letztens grad auch beim Egliwerfen im Oberland (hatte über den Sommer dort mehr grössere Egli gefangen als im Mittelland) eine SF auf Gummi, zwar nicht gross, aber hat mit knapp 50 ordentlich Rabauz gemacht. Und war auch wie diejenige von Stefan in ganz flachem Wasser gestanden.
  11. Mittellandseen 2020

    Ja da hast du Recht! Vor allem ist ja nichts schreiben immer einfach und für ein Forum das Schlechteste, von daher sollte ich mit gutem Beispiel vorausgehen. Also zurück zu den Barschen, obwohl ich nur mässig viel beisteuern kann: Mir fiel es über lange Zeit in diesem Jahr viel schwerer als früher, grössere bis grosse Barsche zu fangen. So Pfanneneglis hats dafür im Mittelland in diesem Jahr abartig viele, da kann man fast unendlich fangen. Ist wohl mal wieder so ein "Eglijahr", wie man im Fischermund sagt. Aber die grösseren machten sich, mindestens bei mir und Kollegen, rarer als auch shcon. Einzig bei teilweise etwas widrigeren Bedingungen mit Wind und Regen, wo sie sich auf einmal aktiv zeigten. Typischerweise dann aber nicht an der Oberfläche oder im Mittelwasser, sondern eigentlich an denselben Plätzen wie die kleinen Gesellen, einfach unterhalb des grossen Schwarms, am oder knapp über dem Boden - teilweise bis auf 15m. Und lustigerweise auch noch im August, wo man sie normalerweise gerne höher fängt. Die Köderwahl war dann eher sekundär, gut gingen wie immer Jigs und CRig mit eher natürlichem Dekor. Die gute Zeit für die grösseren Gesellen kommt natürlich erst, hoffen wir auf einen goldigen und barschigen Herbst!
  12. Mittellandseen 2020

    War gestern auch an so einer Stelle, nach langem Überlegen so entschieden. 45 Minuten Bootsfahrt, dann abrupt die Richtung gewechselt, kurz links angedeutet, aber wieder zurück und dreimal rechts. Versichert, dass mich niemand beobachtet, dann den Anker fallen gelassen. Die Fische, die dort sind, habe ich zwar alle schon gefangen, aber es hat sich bestätigt, dass sie noch da sind. Es gab richtig grosse Fische, habe aber aufgehört, als ich gesehen habe, dass sie beissen würden. Auch die anderen Fische im See kenne ich eigentlich alle und könnte sie sofort fangen, wenn ich wollte. Tut verdammt gut, das zu wissen. Lustig war auch die Köderwahl, habe ausschliesslich auf Köder gefangen, die nie jemand denken würde, dass sie etwas fangen. Das ist bei mir immer so. Eigentlich habe ich jetzt viel zu viel verraten, aber ich helfe gerne weiter, damit andere auch etwas fangen. Fangmeldung@Haken2020 Sorry, aber das musste kurz sein. War wieder mal da drin und habe mich köstlich amüsiert. On topic: Langsam steigen auch die besseren Egli ein, die Grösse war heuer das grösste Problem bei mir, gefühlt im ganzen Mittelland. Wünsche weiterhin viel Petri!
  13. Seeforelle 2019/2020

    Sehr schön, tolle Fische, gratuliere - Geduld zahlt sich aus! Ich habe letzte Woche meine SF-Saison für heuer an den Nagel gehängt und widme mich nun anderen Fischen. Erfahrungsgemäss werde ich's aber das eine oder andere Mal doch nicht sein lassen können.
  14. Echolotbilder deuten...

    Vielen Dank. Das Meiste ist mir bekannt, insbesondere das mit der Zeit ist bei mir etwas das Problem. Ich fische zu gern, als dass ich auf dem See herumfahren und Echolotbilder vergleichen möchte. Es gibt ja auch jedes Jahr wieder neuere Modelle, welche dieses und jenes besser können sollen. Ausser Garmin hat mich diesbezüglich noch nichts so überzeugt, dass ich gedacht hätte, ich müsse dies unbedingt haben. Obwohl dies häufig (leider) nicht allzuviel braucht. Ich denke, ich behalte das Teil mindestens diese Saison mal noch. Geber habe ich meines Wissens einen guten, soweit dies bei Humminbird möglich ist.
  15. Echolotbilder deuten...

    Mal ne Frage an dieser Stelle: Lohnt sich eigentlich die Anschaffung eines "neueren" Geräts zum Vertikalangeln (kein Panoptix)? Ich bin auf relativ vielen Booten unterwegs und merke dabei eigentlich kaum einen Unterschied, ob das Gerät jetzt z.B. G1 oder G3 oder was auch immer ist. Klar, die Auflösung ist bei den neueren Geräten besser, aber den Fisch und Köder sieht man meiner Meinung nach bei allen Geräten ähnlich. Ich erinnere mich, dass ich mit einem angefressenen Kollegen mit meinem älteren Humminbird vor etwa zehn Jahren immer auf Wels geklopft haben - auch da hat man beides wunderbar gesehen. Aus diesem Grund fehlt mir ehrlich gesagt etwas die Motivation, ein ganz neues Gerät zu beschaffen, da mein Gerät schon ein paar Jahre alt ist.
×