Jump to content

Gumpenkoenig

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1'204
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    143

Gumpenkoenig hat zuletzt am 7. August gewonnen

Gumpenkoenig hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

1'022 Excellent

Über Gumpenkoenig

  • Rang
    Angelmeister
  • Geburtstag 16.11.1980

Letzte Besucher des Profils

4'786 Profilaufrufe
  1. Fänge 2018

    Heute hatte ich an der Fliegenrute meinen ersten wirklich grossen Karpfen dran, sicher ein knapper Meterfisch ! Dachte eigentlich ich wäre gut bewaffnet... mir wurde aber sowas von der Arsch versohlt... habe noch nie so eine Flucht erlebt, und noch nie erlebt, dass ein Vorfach dermassen binnen Sekunden zerlegt wurde! Meine Herren, war das eine Naturgewalt! Ich will mehr davon!!!!
  2. Mittellandseen 2018

    Barsche sind einfach superschöne Fische! Kann mich nicht an ihnen satt sehen!
  3. Hab mal ein paar Nymphen gebunden

    Petri! Ich hab bei meinem letzten Ausflug auf den See leider abgeschneidert, aber so ist das eben... sometimes you win, sometimes you lose....
  4. Norwegen 2018

    Häng einfach mal einen dieser kleinen Köhler an den Haken!
  5. Hab mal ein paar Nymphen gebunden

    Ja, es ist echt nicht schwierig, fängige Nymphen für Gamben zu binden. Bei den Profis sehen die Nymphen dann sogar noch hübsch aus, aber die Fische mögen auch unsere etwas "rustikalen" Versionen. Bei Youtube gibt es ja viele gute Videos dazu, letztlich braucht es nur einen entsprechenden Haken und etwas Bindefaden... dafür reicht wahrscheinlich sogar normales Nähgarn, und irgendwo hatte ich mal gesehen, dass jemand die Nymphen aus den verschiedenen Adern eines USB-Kabels gemacht hat... Was Farben angeht habe ich noch kaum tiefergehende Erfahrung beim Felchenfischen... bei uns haben sie alle Farben genommen, mit einem minimalen Vorsprung für ROT. Also habe ich vorwiegend rot gebunden, aber auch ein paar in lila und braun. Werde wohl noch etwas mehr Variationen binden, bevor ich am WE nochmals auf den See gehe. Als Haken nehme ich den Partridge Grub Staight Eye in der Version ohne Widerhaken. Insbesondere bei so weichen Ruten und bei dieser Hakengeometrie braucht es den Widerhaken nicht!
  6. Frage: Felchen beim Kayakfischen - Anker?

    Tausend Dank für die ausführliche Antwort!!! Das macht mir Hoffnung und ich werde es mal ausprobieren!
  7. Frage: Felchen beim Kayakfischen - Anker?

    Hallo zusammen, konnte kürzlich bei einem Ausflug mit meinem Kumpel meine ersten Felchen fangen! Hat mir Spaß gemacht, ein Tag auf dem See ist wirklich herrlich, und irgendwie ist das mit den Nymphen ja auch ein kleinwenig artverwandt mit dem Fliegenfischen - zumindest konnte ich meine Gamben komplett selbst machen, das trägt für mich zum Erfolgsgefühl bei. Und natürlich ist die Bisserkennung an der Zupfrute wirklich interessant... da ist Konzentration gefragt, und Intuition... echt mal etwas anderes, das macht mir Spaß, zumal die Fische auch wirklich lecker schmecken! NUN ABER ZU MEINER FRAGE: Ich selbst hab nur ein Falt-Kayak, das absolut See- und sogar Meertauglich ist, fürs Felchenfischen müsste ich aber Ankern, da die Drift mir bei den geringen Bleigewichten ansonsten komplett die Angelei zunichte macht. Hat jemand von den Kayakern Erfahrung mit dem Ankern eines Kayaks? Habe da etwas Sorge, dass mir die größeren Wellen von Booten (Fähren) das Boot umreissen wenn ich es verankert habe? Jemand eine Idee oder Erfahrung dazu? Mache ich mir da zu viele Sorgen?
  8. Vorstellung

    Willkommen Matthias! Das ist wirklich super, einen Profi hier im Forum dabei zu haben! Ich muss mir deine Fliegen bei swissflies unbedingt mal ansehen!
  9. Mittellandseen 2018

    Das mit dem gross zuerst und dann immer kleiner konnte ich auch schon feststellen!
  10. Mittellandseen 2018

    Krass wieviele Barsche das sind!!! Hab ich noch nie in diesem Ausmaß gesehen, aber Barsche gibts bei uns leider ohnehin wenig.
  11. Egli 2018

    Klasse! Was für ein Brummer! Alles über 30cm ist wirklich grandios! Hatte selber bisher nur wenige Male das Vergnügen mit solch grossen Fischen.
  12. Sportfischer Bann Region Skeena River

    Seit Jahren gibt es einen Negativtrekord beim Lachsaufstieg nach dem anderen. Schuld sind hauptsächlich die Lachsfarmen in den Mündungsbereichen der Flüsse, aber die Behörden tun kaum etwas... so wie sie auch bei uns immer im Sinne der Landwirtschaft entscheiden. Hier eine super Doku zu dem Thema:
  13. Wann ist ein Forellenbesatz sinnvoll?

    @Pesche diese Art der Aufzucht mit lokalen Fischen in Zuflüssen ist sicher die beste Art von Besatz die man sich vorstellen kann, und von anderen Fischern weiss ich dass das vielerorts in der Schweiz so gemacht wird, da habt ihr uns Deutschen Fischern einiges voraus! Es zeigt sich in den Studien der letzten Jahre jedoch immer stärker dass die Naturverlaichung der Bachforelle viel öfter funktioniert als man es für möglich gehalten hätte, die Bachforelle ist einfach perfekt an unsere Breitengrade angepasst, es gibt sie bei uns bis in den letzten kleinen Wassergraben... Insofern kann man sich natürlich fragen ob die von dir beschriebene Besatzmethode vielleicht nicht nötig wäre? Schaden wird sie wohl wenig anrichten, allenfalls dass durch das Umsetzen für kurze Zeit der Frassdruck auf Kleinfische und Insekten erhöht wird.
  14. Wann ist ein Forellenbesatz sinnvoll?

    Ahhh okay. Interessantes Konzept, der eigentliche Brütlingsbesatz findet also in einem anderen Gewässer statt? Das verschiebt die Diskussion um Sinn oder Unsinn eigentlich nur... wäre einen Versuch wert in dem „Zuchtbach“ mal zwei Jahre den Brütlingsbesatz auszusetzen und zu schauen was passiert. Forellen sind von der Natur so ausgestattet, dass sie ein unglaubliches Übermass an Nachwuchs produzieren und deshalb selbst Gewässer ausreichend Naturverlaichung haben bei denen auf 95% der Strecke keine geeigneten Bedingungen vorhanden sind.
  15. Wann ist ein Forellenbesatz sinnvoll?

    @Stefan was meinst du mit „gewappnet“? Wahrscheinlich dass sie bereits natürliche Nahrung fressen und die Strömung gewöhnt sind? Das mag sein, jedoch fehlt in einer Zucht ja die natürliche Selektion weshalb diese Forellen im Territorialverhalten den lokalen Fischen unterlegen sind. Was dann passiert konnten wir bei uns als Extremfall feststellen als vor Jahren einmal massige Saiblinge besetzt wurden: sie sind verhungert! Diese Fische bekamen einfach keinen Standplatz an dem entsprechendes Futter verfügbar war, denn durch ihre Grösse wurden sie von gleichgrossen Forellen als Konkurrenz vertrieben. Deshalb sollte der Besatz wenn überhaupt, dann mit möglichst jungen Fischen geschehen, sodass eine gewässerangepasste Selektion stattfindet.
×