Jump to content

grischafario

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    141
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    6

grischafario hat zuletzt am 7. September 2017 gewonnen

grischafario hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

69 Neutral

4 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über grischafario

  • Rang
    Angelgeselle

Letzte Besucher des Profils

2'261 Profilaufrufe
  1. Grischa-Bern-Connection 2019

    schön gschribe horst aber no isch nid fertig troutspotting
  2. Walensee im Sommer?

    Hi Jungs Ich hab die Gelegenheit, mit einem Boot auf dem Walensee fischen zu gehen. Als Bergler sind aber meine Unterländer-Seeerfahrungen mit Bielersee und Egli bzw. Hecht bereits ausgeschöpft. Was fängt man im Sommer im Walensee? Trüschen interessieren mich persönlich nicht so sehr, bleiben also Felchen, Seeforellen und Egli? Aber Seefo im Sommer sind wohl eher tief und schwierig? Ah ja, da wär noch was, bin mit Spinne, Hegene und Flyrod ausgerüstet. Bin froh um jeden Tip, auch ungefähre Ortshinweise, müsst ja nicht grad eure Hotspots outen... Danke schon mal an die Gemeinde und Bütscha la Ritscha
  3. Grischa-Bern-Connection 2019

    Hey Barschhorst Auf einigen diesen Touren durfte ich dich begleiten, und weiss daher, wovon du sprichst. Auch bei uns im Grischaland sieht es ähnlich aus. Zwar liegt doch in den Bächen die eine oder andere mässige drin, die meisten jedoch haben bis knapp Schonmass-Grösse. Aber auch wenn man sich dessen bewusst ist, beachte ich doch die Fischerei an diesen Gewässern NICHT als vorsätzliches C&R (auch wenn man das - rein theoretisch und aus einem sehr restriktiven Standpunkt aus als solches bezeichnen könnte). Du gehst ja mit der Absicht, deiner Familie einen Fisch kredenzen zu können, ans Wasser. Und wenn man halt nicht zu einem noblen Kreis der Auserwählten gehört, der an einem der gut unterhaltenen und wenig befischten Bächen im BEO fischen darf, dann bleiben dir halt "nur" die Patentgewässer... Jedenfalls freue ich mich auf unser baldiges gemeinsames Troutstalking im Grischaland - da kannst du dir vor Ort ein Bild machen, wie es bei uns aussehen kann. Und - ja - viele Fischer entnehmen sehr viele Fische. Aber ich bin der Überzeugung, dass dies lediglich noch eine Sache von ein bis zwei Generationen ist, bis sich das ändert (falls es bis dann noch Fische hat). Schau dich um, die nachhaltig fischenden Jugendlichen werden immer zahlreicher, wachsen mit dieser Einstellung auf, und setzen das auch an den Gewässern um. Und für alle nicht Einsichtigen werden halt dann die Vorschriften angepasst. Bei uns im Grischaland werden nächstes Jahr eine ganze Menge von neuen Vorschriften in Kraft treten - was man so hört, sollen sie stark auf Nachhatigkeit abzielen. Bin mal gespannt - wir werden Vorreiter sein. Bis dann - Bütscha la Ritscha
  4. Grischa-Bern-Connection 2019

    Naja Horst, du alter Braunbär, Zeit wirst du ja in Bälde genügend haben. Und was meine Lust angeht, die ist schon da, aber würdest du deinem nur Tagebuch langweilige Lanschaftsbilder zumuten? Mein letzter Dril ist schon solange her, dass ich nicht einmal mehr weiss, wie man das schreibt... Aber ja, älter bin ich geworden, ich merk das jeden Morgen. Vielleicht liegts auch am EtOH des Vorabends. Aber gewappnet für die neue Saison bin ich, hab neues Material zugelegt, endlich die passenden Schnüre gefunden, und mir von der lebenden Legende HRH neue Wurftricks zeigen lassen. Bald geht die Saison im Grischaland los, oh hütet euch ihr Bünder Farios! Und gleich danach warten die Maifliegen auf der Alp. Bütscha la ritscha! PS. Barschhorst am Bärbeln, ohne Erfolg, aber mit Beifang zweier Spezies...
  5. Grischa-Bern-Connection 2018

    Wunderschön, du solltest ein Buch schreiben Ich freu mich, mit dir zwei Tage im Grischaland asozial zu werden
  6. Fliegen anbieten mit der Spinnrute

    @WASABI Klär mich mal auf, Schleppköder am Bach? @Seki Ich würds mal mit Steves Vorschlag versuchen. 10-20g Laufblei - also wo das Vorfach durchgeht - und dann nen kleinen Streamer am Ende. Das wirfst du in eine tiefe Gumpe, nahe am vermuteten Standplatz der Mega-Fario - und lässt es auf Grund. Wenn das Blei unten ist, hast du direkten Zug auf den Streamer, so eine Art Drop-Shot am Bach. Jetzt kannst du die Spannung der Schnur einfach halten und der Streamer spielt in der Strömung. Mit leichten Zupfern kannst du dem Streamer zusätzliches Leben einhauchen... Der Vorteil bei dieser Montage ist im direkten Kontakt zum Köder, da spürst du jedes Knabbern live... Keine Ahnung, ob das funzt, kann es mir aber sehr gut vorstellen. Einfach probieren Seki, geht über studieren! Bütsch a la Ritscha!
  7. Fliegen anbieten mit der Spinnrute

    @WASABI was denn?
  8. Fliegen anbieten mit der Spinnrute

    Ja denke ich. Im Bach haben die Fische nicht so viel Zeit wie im See, sich das Ganze in Ruhe zu betrachten...
  9. Fliegen anbieten mit der Spinnrute

    Im Grischaland wird häufig so gefischt. Schwimmender Spiro (oder auch Buldo), 2 m Vorfach und dort drei Nymphen dran. Das Fanze weit rausgeschmissen und gaaaaaanz langsam eingezogen. Funktioniert fast immer. Persönlich bin ich aber eher dem Wobbler-, Gufi- und neu auch FlyFi-Wahn verfallen... Bütsch a la Ritscha!
  10. FlyFi Ferien 2018

    Danke Jungs, für eure Tipps. Sind paar wirklich schöne Gewässer dabei, insbesondere auch die von Perikles genannten sehen einfach wunderbar aus. Aber eben, Anfang April ist relativ schwierig, da sind die meisten noch zu. Aber es zeichnet sich was ab Ihr werdet dann den Bericht der grischa-bern-connection lesen können Bütsch a la ritscha
  11. 2 Gramm Cheburashka

    Hej kurt ich nehm meist die 6-er haken zu den life impacts von keytec, welche ich nicht zerschneide. so selektioniert sich schon die bf-grösse, die kleinen schnappen sich das schwänzchen und die grossen bleiben hängen. bütscha la ritscha
  12. FlyFi Ferien 2018

    Hej Hakianer Gerne würde ich in diesem Frühjahr eine Woche FlyFi Ferien im In- oder im benachbarten Ausland machen. Dabei sollen sowohl die Verbesserung der Technik und das gemütliche Beisammensein, aber auch der Gaumengenuss der gefangenen und zubereiteten Beute im Vordergrund stehen. Ich stelle mir Frühling vor, um dann in den heimischen Gewässern fit zu sein. Meine bisherigen Recherchen haben ergeben: HRH dauert mir zu kurz (vier Tage) und funfish will keine Fang-Kunden... Hat jemand einen guten Tip eines anderen Veranstalters oder vielleicht Lust, mitzukommen und selber was auf die Beine zu stellen? Freue mich auf eure Inputs Bütscha la ritscha
  13. Wenn Angler fremdgehen... meine Beichte!

    Was ist ein gerader Wurf Martin?
  14. Wenn Angler fremdgehen... meine Beichte!

    Hej Cousin R. Schöner Bericht, danke das Lesen hat meine Fahrt nach Genf grad um ne halbe Stunde verlängert, da ich voll das Umsteigen verhängt habe MEDITATION !!! Mir selber gings vor 1 1/2 Jahren auch so, aber nach dem ersten Jahr und nur 1-2 Aktivitäten mit der neuen Technik nahm ich dieses Jahr wieder einen Anlauf. Es gab Sch... tage an denen ich mir meine Spinnrute samt Cheburaska und Gummiwurm wünschte, damals als das Wasser reissend den Bach herunterkam und der Wind über den Bergkamm das Tal hinunter peitschte Aber dann - oh Wunder - gelangen mir die ersten Fänge sowohl im Bach als auch im See - und dieser Moment, wo der Fisch deine Fliege nimmt und sich deine Flyrod alsbald tief in seine Biegekurve legt - unvergesslich Und drum, um einen Grischa-Ausdruck zu benutzen: Draa bliiiba! Herzlich Cousin D. aka grischafario aka Dani
  15. Am vergangenen Woche fand zum dritten Mal in Folge das legendäre Fish,Chill&Grill Grischa Event statt, an dem sich die Grischa-Bern-Connection in unterschiedlicher Zusammensetzung im Grischaland trifft, um gemeinsame Streifzüge an Bergbäche und Bergseen zu unternehmen. Mit dabei waren neben mir und meinem Cousin R. aka barschhorst die gesamte Prominenz junger, nachhaltig denkender Fischer wie Nicola von den trouthunters, Räffu aka trout, RoliGR als einheimische Legende, und mit Jan und Talin war auch Finesse Fishing vertreten. Oder anders ausgedrückt: es tummelte sich Bern fischt, Züri Fischt und Bündner Fischer an den heissesten Spots der Surselva herum. Gerüchten zufolge soll sich sogar ein Freund vom Kasperli, de Schorsch Gaggo, herumgetrieben haben Wir hatten jede Menge Spass, Action und Fische, wie ihr im vollständigen Bericht nachlesen könnt. Nachfolgend ein paar Bilder, um Appetit zu machen: https://www.grischafario.ch/erlebnisberichte/september-2017/ Es hat Spass gemacht mit euch Jungs, bis zum nächsten Mal! Viva la Grischa! grischafario
×