Jump to content

brooktrout

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    305
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    15

brooktrout hat zuletzt am 24. November 2016 gewonnen

brooktrout hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

182 Neutral

Über brooktrout

  • Rang
    Angelexperte
  • Geburtstag 11. Juni

Letzte Besucher des Profils

2'880 Profilaufrufe
  1. Fliegenfischen Kurzberichte 2017

    Sehr schön Hannes, an solchen Grössen feile ich noch
  2. Kreta (Südküste)

    Wie gewöhnt ein toller Bericht, Mötti
  3. Fliegenfischen Kurzberichte 2017

    Hoi zusammen Letzte Woche ging ich das erste Mal überhaupt auf Äsche. Obwohl die Voraussetzungen schon lange gegeben wären, klappte es die letzten Jahre einfach nie. Nun denn, meine Äschenpremiere war ein voller Erfolg, wenn auch nicht in der Grösse von @Gumpenkoenig. Bereits etwa beim 5. Wurf biss eine ca. 35er (grob gemessen) auf meine CDC Red Tag. Schonend releast fischte ich voller Motivation weiter. Nur kurze Zeit später liess sich eine weiterer Fahnenträger verführen, bereits im Drill spürte ich den höheren Widerstand als beim ersten Fisch also wurde genauer gemessen und ein 37er Bock lag in meinem Kescher. Da es sich um meine erste massige Äsche handelte, entnahm ich sie. Nur eine halbe Stunde und einige Bisse später war die Beisslaune der Äschen plötzlich vorüber, dies störte mich jedoch nicht, da die Erwartungen schon längst übertroffen wurden. Nun bin ich definitiv infiziert, das wird nicht meine letzte Äschenpirsch gewesen sein. Der Bindestock bekam diese Motivation auch schon zu spüren...
  4. Fliegenfischen Kurzberichte 2017

    Kürzlich mal endlich wieder mit der Fliegenrute im Heimrevier. Trotz der Hitze stiegen die Forellen mitten am Tag willig auf die Trockene. Später brachte auch die Nymphe guten Erfolg. Einer der etwas grösseren durften mit, die anderen sind mir leider wieder aus den Händen gerutscht . Ist ja auch ein Witz --> Schonmass 22cm , da liegt mein persönliches deutlich höher. Aufgrund des niedrigen Wasserstandes war Indianerfischen angesagt, die Fische sehen einem in solchen Situationen eher als man sie erkennen kann.
  5. Fangberichte Fliegenfischen 2016

    Geil Hannes, erinnert mich irgendwie stark an nen Delfin mit der aussergewöhnlichen Schnauze
  6. Farbliche Anpassung von Bachforellen?

    Sehr interessant, wusste ich bis anhin auch nicht. In meinem Fall kann ich dieses Phänomen aber zu 99.9% ausschliessen. Bei dieser Quelle kommt Wasser, dass es für die zehnfache Menge Fische reichen würde
  7. Material Empfehlung

    Bei der Rolle wäre noch dein Budget wichtig zu wissen. Aber Grundsätzlich bin ich von Lamson und Hardy sehr angetan, aber auch Sage bauen z.t. Preiswerte Rollen. Bei den Schnüren fahre ich im Moment auf der RIO Schiene, habe da sehr gute Erfahrungen gemacht. Für die Äschenfischerei würde ich wohl ne Rio Gold oder ne Perception in Betracht ziehen. Beim fischen auf kurze Distanz (bei mir in Klasse 3) bin ich mit der Guideline Presentation sehr zufrieden. Sobald die Keule frei ist, arbeitet die Schnur wunderbar, sodass sehr enge Schlaufen in verwinkelte Spots gelegt werden können. Jedoch gehen aufgrund der kurzen Keule Rollwürfe und andere Spey Casts eher schwer von der Hand. Die 3M Schnüre (Scientific Anglers) sind m.M.n auch nicht schlecht, jedoch bin ich ein bisschen davon abgekommen, da bei längeren Fischersessions (z.B. Bergsee) das Coating mit der Zeit sehr klebrig wurde, was ein sauberes Werfen dann fast unmöglich machte. Die jetzt verwendete RIO ist da viel "robuster". Ist das Einsatzgebiet schon definitiv? Dann könnte man die Empfehlungen auch ein bisschen präzisieren.
  8. Youtubeschätze

    Wirklich das non plus Ultra ... der Bach meiner Träume!
  9. Farbliche Anpassung von Bachforellen?

    Habe es leider nicht farblich festgehalten, sorry . Nun ist das Becken im Moment ein wenig grünlich durch Pflanzenbewuchs, deshalb sehen sie eigentlich sehr "normal" aus. Wenn ich aber mal wieder das Becken putze kann ich dann gerne ein paar Bilder machen. Das komische finde ich aber zu meiner Geschichte folgendes: Als die relativ dunklen Regenbögler umgesetzt wurden, haben sich wirklich alle hell gefärbt. Nach einigen Stunden waren dann einige davon schon wieder recht dunkel und blieben dann auch so. Genau das habe ich im Bach nämlich auch schon beobachtet, dass einige Fische trotzt heller Umgebung viel dunkler sind als alle anderen. Daher kommen ja manchmal die fast schwarzen Bachforellen . Vllt. hat ja jemand eine Erklärung dazu.
  10. Farbliche Anpassung von Bachforellen?

    Hier mal zwei Müsterchen Seite einiger Zeit beschäftige ich mich mit der Aufzucht von Regenbogenforellen, da ich eine tolle Quelle und die nötige Infrastruktur benutzen kann. Ich halte in einem grossen, sehr hellen (Beige) Becken einige grössere Exemplare welche. Zuvor waren sie in einem recht dunklen Becken und hatten daher auch ne fast schwarze Färbung. Nach dem Umzug in das hellere Becken ging es keine 5 Minuten und die Fische hatten sich an das sehr helle Becken angepasst. Wir glaubten selbst fast nicht wie schnell das ging, man konnte wirklich zuschauen wie sie nach und nach heller wurden. @nicithefisher es geht also noch deutlich schneller als wenige Stunden Dabei ist erstaunlich, welche Farben die Fische annehmen können. Einer dieser Fische, welcher aufgrund Krankheitsanzeichen in ein separates Becken gebracht werden musste, war schon nach kurzer Zeit von oben fast nicht mehr zu erkennen. Das geile war, es war ein hellblaues Becken .
  11. Fangberichte Fliegenfischen 2016

    Sehr schön Nici, echt toller Fisch Auf Sedges am Bach geht fast immer was und oftmals recht heftig.
  12. Qualität eines Forums

    Oh nein Hannes, hör bitte nicht auf mit deinen tollen Bildern, wie oft erhielt ich durch diese erneut einen Motivationsschub, wieder mal etwas neues oder an einem anderen Ort zu probieren Sehr gutes Statement Rassler, so ähnlich habe ich mir das auch vorgenommen. Nur mit dem mehr Posten oder mehr Themen eröffnen harzt es zuweilen, da ich halt noch ein anderes zeitaufwändiges und mir sehr wichtiges Hobby habe.
  13. Fangberichte Fliegenfischen 2016

    Sehr schön Nemo Vor allem die roten Steine beeindrucken mich gerade, hab ich so in einem Bach wohl noch nie gesehen.
  14. Kurztrip nach Kitimat, BC

    Hei Uwe Vielen Dank für den tollen Bericht, liest man immer wieder gerne
  15. Bergsee Saison 2016

    Ich fische sonst nicht mit Naturköder, aber mit der Elritze mache ich eine Ausnahme. Da dieser See ja vor allem im Spätsommer und Herbst sehr verkrautet ist, kann man leider nur an wenigen Stellen bodennah Spinnfischen oder mit der Elritze am System. Sofern mit der Fliegenrute nichts zu machen ist, fische ich dort vielfach auf Grund mit einer simplen Grundmontage. Einfach ne Beschwerung z.B. Spirolino, ca. 1m Vorfach und eine Elritze auffädeln, hat ja sehr schöne Elritzenbestände dort oben. Dann einfach mit Schaumstoff die Elritze "füttern" bis es schwimmt, ist sehr wichtig! Auf Grund fängst du dort oben fast überall was, habe aber über die verschiedenen Sessions meinen persönlichen Hot Spot für Trüschen und Saiblinge gefunden der mich noch nie enttäuscht hat. Ist einfach eine bestimmte Stelle wo sie eigentlich immer sitzen, aber das erzähle ich jetzt nicht grad öffentlich . Interessant ist auch, dass ich schon fast bei jedem ersten Zupfer (falls ich ihn denn sehe ) sagen kann ob Trüsche oder Saibling am knabbern ist, die haben nämlich ein total anderes Verhalten beim Anbiss.
×