Jump to content

Dural

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3'450
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    273

Dural hat zuletzt am 22. März gewonnen

Dural hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

1'137 Excellent

Über Dural

  • Rang
    Angellegende
  1. Seeforelle 2020/2021

    Und wie lief das jahr? Wisst ihr was mich immer wieder fazieniert? Sobald online oder im bushtelefon was auftaucht nehmen die fischer schlagartig zu, fallen in der regel aber innert wenigen tagen wieder ab. Und wenn es richtig gut ist sieht man oft so wie so keinen, halt profis unter sich sah man im juni mal wieder sehr gut, als tom seine hegene sefos zeigte und sandro etwas berichtete haben die fischer schlagartig zugenommen. Gut soll ja auch solche geben die letztes jahr nach geknüppelten sefo geschriehen haben, die selben hatten in diesem jahr an der eröffnung eine woche ferien und hatten mit ihren 12 zügel genau nichts. Wo der frust herkommt ist mir schon klar... Ich war im juni an 25 tagen am wasser, habe über 6500km zurückgelegt (100% Öko Strom) mehr sage ich nicht, hmm doch ich hatte zum grossteil meine ruhe
  2. Mittellandseen 2021

    OK, sind definitiv gut im futter.
  3. Mittellandseen 2021

    Die Egli da oben sehen mir aber nicht wie abgelaicht aus?
  4. Egli 2021

    War letzte Woche auf dem Neuenburger, drei Top Stellen angefahren, rein gar nichts. Ist das erste mal in meinem Leben das ich beim Egli Fischen mehr Hechte als Egli fange... Eventuell zwei zaghafte Bisse von Egli, aber schwer zu sagen. Auf der Nordseite war das Wasser in wenigen Meter noch relativ kühl, Südseite ist etwas wärmer.
  5. Seeforelle 2020/2021

    Kann gar nicht sein, es ist ja schlecht und es gibt ja so wie so keine mehr! Alle sagen es, besonders die die man gar nie sieht oder die die irgend welche Youtube Videos und Internet Bilder hinter her rennen
  6. Egli 2021

    Jep, dieses Jahr ist extrem. Zum Glück gibt es ja noch andere Gewässer, Egli Beifang von Gestern und das ist eher der untere Durchschnitt:
  7. Egli 2021

    Sieht schon komisch aus, eventuell doch eine krankheit oder angebohren? Die neuenburger egli sind aktuell aber schon nicht so gut im futter. Alle egli die ich in letzter zeit gesehen habe waren normal bis schlank. Die quagga-muschel findet man in dem see mittlerweilen in über 100m tiefe...
  8. Seeforelle 2020/2021

    Ja sehr schöne Sefo, Petri. Der anderer meinte wohl das Bafo im See ein anderes Schonmass haben oder er musste sie wegen Verletzungen erlösen. Man weiss es nicht. Aber ganz ehrlich, da wurden schon hunderte wenn nicht tausende Forellen in dieser Grösse im BeO verangelt, Stunden lang hinter hergezogen, Haken im Auge oder Gehirn etc. Zwei mehr oder weniger machen da auch nicht mehr viel aus... Sehen mir eh nach Besatz fischen aus.
  9. Seeforelle 2020/2021

    Ich habe in diesem jahr schon 4 untermassige tote (see)forellen aus dem beo gesehen, scheint in mode zu kommen.
  10. Seeforelle 2020/2021

    Also jetzt sind sie weg...
  11. Seeforelle 2020/2021

    Völlig normales verhalten, die steigen danach wieder in den bach ein und einige bleiben halt im see. Dazu braucht es nicht mal hochwasser, das machen die auch einfach mal so. Ich finde es eher bemerkenswert wenn in einer woche 2-3x 30-40cm sefo gefangen werden und es als aussergewöhnlich angesehen wird Gibt wohl wirklich keine sefo mehr oder wie soll man das deuten? @Der Bayer Verstehe dich nicht so ganz, ich habe nirgends was von kühleren temperaturen aktuell gesagt. Der bielersee wurde als die aare in den see umgeleitet wurde nachweislich kühler, aber das ist einige jahre her. Auch der befischungsdruck ist unklar, der ist ja immer in abhängigkeit zudem was der see hervor bringt zu beurteilen, und das war früher durch den von menschen erhöhten nährstoff eintrag je nach fischart halt klar höher. Sprich es konnte schlicht mehr gefangen werden. Wobei ich mir da nicht mal sicher wäre ob nicht schon früher einfach zu viel entnommen wurde. Es soll ja in der schweiz gewässer geben die nach dem rückzug von den meisten berufsfischer richtig im aufschwung sind. Traumhafte egli bestände, top felchen gewässer, richtig schöne hechte und weissfische... Und ja der befischungsdruck auf die seeforelle war in den letzten 10 jahren extrem hoch. Wahrscheinlich so hoch wie noch nie. Aber auf die sefo habe ich das eigentlich gar nicht bezogen.
  12. Seeforelle 2020/2021

    Nur das es etwas mit dem Thema zu tun hat, Februar 2021:
  13. Seeforelle 2020/2021

    Vielleicht noch was zum Bielersee. Als über die Gewässer Korrektur und der Aare Umleitung gesprochen und geplant wurde gingen die Fischer auf die Barrikaden, den die waren der Meinung das die Aare Umleitung in den Bielersee massiven Schaden an den Fisch Beständen in dem See führen wird. Heute weiss man dass genau das Gegenteil eingetroffen ist, der Bielersee wurde nach der Aare Einleitung zu einem der Produktivsten See in der Schweiz überhaupt. Gründe dazu sind die etwas kühleren Wassertemperaturen, mehr Nährstoffe und einer höhere Anzahl Wasserumwälzung im Jahr. Davor galt der Bielersee ähnlich zum Neuenburgersee als Nährstoff arm. Einfach nur so als Erinnerung aus welchem Zustand der Bielersee wirklich herkommt… Stichwort Temperatur, die Klima Erwärmung hat definitiv auch einen sehr grossen Einfluss. Die Natur/Fische werden sich anpassen müssen, beziehungsweise machen es ja schon.
  14. Seeforelle 2020/2021

    Das mit dem Verhungern war natürlich ironisch gemeint... wenn man so manche Stimmen anhört könnte man aber auf diese Einschätzung kommen. Für mich ist das eigentlich ziemlich klar: Mangelhafte und sogar Falsche Schonbestimmungen. Zu hoher befischungsdruck, beziehungsweise zu hohe Entnahme. Die Daten sind zum Teil auch noch irreführend. Erstens ist es ein fataler Fehler durch Fänge Rückschlüsse auf den Bestand zu ziehen. Zweitens gibt es immer wie weniger Berufsfischer, da ist es nur logisch das auch weniger gefangen wird. 3. wurden die Netzmaschen mit der Zeit immer wie kleiner, auch hier ist es nur logisch das der Durchschnitt immer wie kleiner wird. Dies wurde zb. im Bodensee ganz klar nachgewissen, die Fische werden regelrecht klein gezüchtet. Natürlich, die Fische lebten vor allem in den 70-90er im Futter Überfluss der künstlich durch den Menschen erzeugt wurde, das hatte aber rein gar nichts mit "Natur" zutun. Die Zeiten sind zum Glück auch definitiv vorbei! Man muss nur mal schauen was man so für Fotos im Bundes-Archiv findet, und ich Wette das die damals keine 150g im Schnitt hatten. Ca. 75 Jahre alt. Ca. 120 Jahr alt. April 2021 Video klicken: https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/189643/
  15. Seeforelle 2020/2021

    Die armen Fische haben kein Futter mehr! Teils dramatische Ertragsrückgänge - Felchen in Berner Seen sind kleiner und schlanker geworden - 20 Minuten https://www.20min.ch/story/felchen-in-berner-seen-sind-kleiner-und-schlanker-geworden-359620721398 Man sieht es den Fischen ja auch eindeutig an! Seeforelle 02.2021: Felche 35cm (Keine Balche!) da man es nicht sieht, ich habe noch nie eine so gut genährte Felche wie diese gesehen 02.2021: Klein Felche Unbekannt 01.2021: Brienzling 02.2021: Egli 03.2021: Weisserhai 2021, kleiner Spass... usw. Ich nehme jetzt immer Fischfutter mit, sonst verhungern die plötzlich noch und das wollen wir ja auf gar keinen fall, nicht wirklich. Ich find es immer wieder interessant wie versucht wird die wahren Probleme mit irgendwelchen Schein Argumenten nicht ansprechen zu wollen.
×