Jump to content

tsuribaka

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    26
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

tsuribaka hat zuletzt am 8. Dezember 2015 gewonnen

tsuribaka hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

11 Neutral

Über tsuribaka

  • Rang
    Angellehrling

Letzte Besucher des Profils

1'324 Profilaufrufe
  1. Seeforelle 2017/2018

    ich respektiere deine meinung, jon. (indirekt hast du mir unterstellt, dass es nicht so sei wie ich es darstelle...doesn't matter) ich wollte nur anhand von einem beispiel (ich hätte noch einige mehr) diese these wiederlegen. manchmal sollte man aber auch, wie im normalen leben sonst auch, offen gegenüber anderen meinungen und erfahrungen sein und seine eigene hinterfragen. peace .. i'm out.
  2. Seeforelle 2017/2018

    @jon.... ah ja... warum schaltet sich denn der züsi seefo spezi (nonsens (?)) nicht selbst hier ein? haha.... ich war damals täglich an dem spot und keine 50% fischten diesen köder. ich erzähle keine märchen
  3. Seeforelle 2017/2018

    ganz so einfach war es dann eben doch nicht. die farbe war sehr schnell ausverkauft... gefangen wurde mit der einen farbe 'deutlich' mehr, was mich auch nicht weiter erstaunt und was ich während x jahren auch beim schleppen beobachtet habe. sind die seefos im fressrausch bzw am jagen, spielts keine rolle. sind sie passiv...umso mehr. ich hatte einige 'zweifler' auf meinem boot, bis sie's selbst gesehen haben.
  4. Seeforelle 2017/2018

    würde ich jetzt mal nicht so generell unterstreichen. es gibt durchaus spots / jahreszeiten wo die distanz eine sehr grosse und eine entscheidende rolle spielt. und ich würde sogar behaupten, nein ich bin mir zu 100% sicher, dass du mit einer grösseren reichweite/distanz deiner köder ne menge mehr bisse bekommen und die schöneren fische fangen würdest...gerade in der kalten jahreszeit habe viele jahre auf dem zürichsee geschleppt, aber auch stunden um stunden geworfen.. ist alles abhängig wo sich die fische aufhalten. hast du futterfische in ufernähe ist's kein problem. wenn nicht, bist du um jede 10 meter mehr wurfweite froh...gerade am zhsee. eine kurze geschichte dazu...vor ein paar jahren war's bei der fähre in meilen der burner auf seeforellen. täglich gingen mehrere seeforellen raus über...glaube ca. 1 monat ab der eröffnung. diverse fischer hatten sich dort eingefunden und ihre kunstköder an den horizont geworfen. ich würde mal sagen es wurden mindestens 80-85% auf den wander custom reach gefangen in einer bestimmten farbe... und die wurfdistanz war entscheidend. die fische wurden fast unisono sehr weit draussen gefangen, sprich ausser reichweite des 'normalen' wanders etc.
  5. Bestellungen aus dem Ausland

    49 reichen leider nicht....ist mir 4 mal in diesem jahr passiert, trotz message, dass alles separat deklariert werden muss. zur 13fränkigen umtriebsgebühr wurde mir jeweils noch ein fiktives porto von chf 9-15 hinzugefügt.
  6. Seeforelle 2016/2017

    ich will dir keinen strick drehen, stefan. du schreibst von dingen von denen du offensichtlich keine oder wenig ahnung hast. wenn ich deinen letzten post lese, tut mir wirklich leid....aber es stimmt nicht was du schreibst. es macht keinen sinn hier weiter zu diskutieren. i'm out.
  7. Seeforelle 2016/2017

    da hast du recht. schau, es ist ganz einfach: mir käme es nie in den sinn igendwelche behauptungen über ein mir 'fremdes' gewässer aufzustellen und dann als quelle beiträge in foren und anzahl besuchter fischerläden zu nennen. das ist einfach nicht seriös.
  8. Seeforelle 2016/2017

    @stefan... schleppfischer vom zhsee? wer denn... wen kennst du? ich schleppe seit mehr wie 20 jahren intensiv auf dem züsi auf seeforellen und ich wage zu sagen, dass ich die seeforellen cracks auf diesem tümpel ziemlich gut kenne und weiss mit was und wieso sie so fischen. und du kannst mir glauben, dass das gros der seeforellenfischer, die etwas von dieser fischerei nur ansatzweise verstehen, bei schlepplöffel auf seeforellen auf einerhaken setzt, aus dem von mir genannten grund. nemo hat recht, es gibt auch den anderen grund, weshalb man einen drilling verwendet und den hat er treffend erklärt. tut mir leid, es ist einfach nicht richtig was du da erzählst betr. zürichsee! das widerhakenververbot bei drillingen besteht schon so lange am zhsee, dass ich mich gar nicht mehr erinnern mag, wann dies geändert wurde (ich würde jetzt mal sagen, dass ist mehr wie 20 jahre her... (1993 /94 /95? lass mich gerne korrigieren @nemo) . ich weiss, dass du viel in foren gelesen hast, bist auch überall anzutreffen. ich habe mein wissen aus der praxis und durch schweizweiten austausch mit gleichgesinnten und nicht aus der cyberwelt.
  9. Seeforelle 2016/2017

    zwei mal falsch...zitat inkl. antwort! einzelhaken werden verwendet um den lauf (das spiel) des löffels besser beeinflussen zu können, was mit drillingen nicht funktioniert (mehr widerstand/wirkt wie ein anker und zentriert den lauf des löffels).
  10. Seeforelle 2016/2017

    ist eigentlich ganz einfach; je grösser der eh umso verheerender die verletzung (auge, aussen gehakt, etc...). ich verwende bei meinen löffeln immer kleine eh. ich mag mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal ne seeforelle im auge oder hirn (? hatte ich noch gar nie, soweit ich mich erinnere) gehakt hatte.
  11. Distanze / Schnurlänge?

    kein gummiseil? dann befestige sie mal an einem ort, entfernst dich 5m und ziehst daran... aber dehnung fühlt sich für jeden anders an. (ich war über 10 jahre auf baustellen unterwegs und habe ausgesteckt und solche schnüre gespannt und habe über 20 jahre intensiv geschleppt). dann nimmst eine gleitschirm-schnur und machst mal einen vergleich.:) eine baustellen schnur eignet sich nicht als hundschnur, auch betr. haltbarkeit...das wird dir jeder erfahrene schleppfischer bestätigen. wollte nur nur nen tipp geben, damit man nicht 3 mal kaufen muss, 3 mal zeit aufwenden muss um eine hundschnur zu kaufen, etc. etc.....
  12. Uferangeln Zürichsee

    die fjv wird sich mit sicherheit dafür einsetzen, dass dort die fischerei nicht verboten wird. schlussendlich ist ein verbot nur rechtsgültig wenn es durch die baudirektion ausgesprochen wird. rund um den zhsee gibt es noch die eine oder andere fischereiverbotstafel, die nicht rechtsgültig ist. rechtsgültig ist ein verbot nur, wenn es von der baudirektion abgesegnet ist und dies auf der jeweiligen verbotstafel so auch vermerkt ist. dies einfach mal so als hinweis. das ist klar, dass es während der bauzeit vermutlich einschränkungen gibt, bzw. es nicht möglich ist dort zu fischen.
  13. Uferangeln Zürichsee

    betr. kibag.... was soll sich ändern? verstehe ich nicht...die fischerei wird dort mit sicherheit nicht verboten werden.
  14. Distanze / Schnurlänge?

    dazu würde ich dir dringend abraten. eine maurerschnur hat viel zu viel dehnung...ist wie ein gummiseil.
  15. Seeforelle 2016/2017

    gibt es denn das...das seeforellenwetter? ich habe in früheren jahren etliche schöne seeforellen bei sonnenschein und ententeich gefangen.
×