Jump to content

Mötti

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    461
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    31

Mötti hat zuletzt am 21. August gewonnen

Mötti hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

270 Neutral

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Mötti

  • Rang
    Angelexperte

Letzte Besucher des Profils

5'709 Profilaufrufe
  1. Mittellandseen 2019

    Auch meinerseits. Alles Gute. Gruss Mötti
  2. Sügér on board ;-)

    Hoi Súgér Herzlich willkommen hier bei haken.ch und viel Spass. Gruss Mötti
  3. Ciao zäme vom (Züri-)Obersee

    Hoi Martin Herzlich willkommen hier bei haken.ch und viel Spass. Gruss Mötti
  4. Hallo aus Österreich!

    Hoi Angelfabrik Herzlich willkommen hier bei haken.ch und viel Spass. Gruss Mötti
  5. Hallo zusammen

    Hoi Tibi Herzlich willkommen hier bei haken.ch und viel Spass. Gruss Mötti
  6. Hallo zäme

    Hoi Simon Herzlich willkommen hier bei haken.ch und viel Spass. Gruss Mötti
  7. Ich bin neu :)

    Hoi Samu Herzlich willkommen hier bei haken.ch und viel Spass. Gruss Mötti
  8. Schreck Jubiläum

    Aufgrund einer Einladung von Kurt hatte ich Samstag das Vergnügen meine Säntis 2 an einem Bergbach zu testen. Nochmals vielen Dank, @zuma. Er hatte mir vorab mit verschiedenen Schnüren die opimale Gewichtsklasse ermittelt. Eine #6 wäre wohl ideal. Leider ist auch eine von Fritz Schreck gemachte Fliegenrute kein Zauberstab und macht aus einem Anfänger wie mir nicht Hokus Pokus einen erfahrenen Fliegenwerfer. Aber vieleicht sollte ich mich gerade ab dem Umstand freuen, dass mir alle Erfahrungen noch bevor stehen. Auf jeden Fall habe ich mir vorgenommen die Rute regelmässig in die Hand zu nehmen. Den es ist wirklich freude mit ihr zu fischen. Aber dazu kann sich sicher auch der eine oder andere Leser äussern, denn die Säntis Ruten waren die von ihm am häufigsten gebauten Fliegenruten aus Bambus. Ich muss nochmals darauf zurück kommen, was da H. Lorenz 1958 geschrieben hat: "Die INLET Säntis I und II (hart und mittel) sind unseren Verhältnissen ausgezeichnet angepasst. Sie haben parabolische Aktion." Ich persönlich und wohl auch viele andere würden heute bei so einem Schreck'schen Katapult wie dieser Säntis 2 nicht von parabolischer Aktion sprechen, wohl eher von progressiver Aktion. Einen Vergleich der Säntis 1 zur Säntis 2 konnte ich nicht machen, aber wenn das mit hart und mittel stimmt, dann habe ich da eine Vermutung über die unterschiedliche Bauweise. Wenn ich das recht verstehe, wird eine länger im Ofen "gebackene" Rute härter und leichter. Gemäss dem was ich gelesen habe, ist die Säntis 1 aber mit 130gr oder 132gr angeschrieben und bei meiner Säntis 2 steht 115gr drauf. Also gerade umgkehrt. Es sei denn, die Säntis 1 wäre in normaler und die Säntis 2 in Hohlbauweise gebaut worden. Der Prozentsatz an Gewichtsreduktion könnte soviel ich gelesen habe etwa stimmen. Aber ich werde jetzt nicht die Säge nehmen um das zu konrollieren. Optisch ist die Rute mit den typischen Merkmalen einer Schreck Rute versehen. Alles reduziert, ja kein Gramm mehr als nötig. Lieber einen leichten und einfachen Rollenhalter, kein Verzierung aussser dem Eisvogel Logo und für den praktischen Fischer noch den Hakenhalter und das aufgemalte Mass. Schlicht aber mit Stil. Gruss Mötti
  9. Eure Gedanken beim Fischetöten

    Ob mir nun ein Fischer, ein Antispeziesismus Anhänger oder sonst jemand diese Frage stellt, die Antwort ist die gleiche. Ich wurde mit Eckzähnen geboren, also ist es meine Bestimmung von Zeit zu Zeit Fisch und Fleisch zu essen. Ich mache mir kein schlechtes Gewissen, wenn ich einen gefangenen Fisch entnehme und töte. Ich empfinde weder Freude noch Trauer bei diesem Akt, auch kein Mitleid. Der Fisch hatte ein schönes Leben in Freiheit und stirbt für eine gute Sache, nämlich um von mir gegessen zu werden. Schlechtes Gewissen und Mitleid habe ich wenn es ein Fisch ist, welcher nicht von mir getötet wurde, einer der über Stunden in einem Netz hing und so sein Leben verloren hat oder in einer Zucht mit Antibiotika voll gepumpt wurde. Gruss Mötti
  10. Hoi zämme, bin zwar erst in der Hälfte angelangt, aber bereits jetzt ganz klar ein guter Kauf. Titel: Die Quintessenz des Fliegenwerfens Autor: Mel Krieger EAN: 9783739290669 ISBN: 978-3-7392-9066-9 Sehr angenehm zu lesen, guter Aufbau, einfache und gut verständliche Formulierung, gute Zeichnungen, gute Tipps. Gruss Mötti
  11. Seidenschnüre

    Hoi zämme Wenn ich die im Netz verfügbaren Informationen über moderne französische und italienische Seidenschnüre lese, dann bekomme ich fast den Eindruck sie seien den Kunststoffschnüren massiv überlegen. Kein Memory, dünner, lassen sich sanft ablegen, schneiden besser durch den Wind, lassen sich gut menden, geringe Dehnung, viel längere Haltbarkeit und daher im Endeffekt günstiger. Der Aufwand für die Pflege nach Gebrauch trocken lassen und und vor Gebrauch fetten kann ja für die Gilde der Fliegenfischer welche Tage am Bindestock verbringt nicht das Killer Kriterium sein. Ich meine da Schnüre von Phoenix, J. Thebault und Terenzio. Habt Ihr Erfahrungen damit gemacht? Klärt mich bitte auf. Gruss Mötti
  12. Walensee im Sommer?

    War nun ein paar Jahre nicht mehr am Walensee. Aber da wird sich vermutlich nicht viel geändert haben. Unterterzen ist auch gut für Egli. Hechte hatte ich auch schon im Sommer. Kannst ruhig grosse Köder nehmen. Gruss Mötti
  13. Vorstellung, Neu-User

    Hoi Elmer Herzlich willkommen hier bei haken.ch und viel Spass. Gruss Mötti
  14. Sali zämme

    Hoi Pascal Herzlich willkommen hier bei haken.ch und viel Spass. Gruss Mötti
  15. Hoi sasommer Herzlich willkommen hier im haken.ch und viel Spass. Ja, es ist das schönste Hobby der Welt. Bin selber in Zürich daheim, aber so weit ich gesehen habe gibt es auch in Luzern das Freiangelrecht. So kannst Du gut die ersten Erfahrungen machen. Siehe http://www.fvv.ch/_downloads/merkblatt_freiangelfischerei_1.pdf Gruss Mötti
×