Jump to content

Raubfischer

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    24
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2 Neutral

Über Raubfischer

  • Rang
    Frischfleisch
  1. Echolotbilder deuten...

    Ich war mit dem E-Motor verankert als das Bild enstand. Es hat in der Region tatsächlich blasen, aber diese habe ich als diagonale Striche auf dem Echolot kennengelernt. Da im Freiwasser, weit weg vom Ufer, denke ich dass keine Äste da sind. Beim 2D-Sonar habe ich die Frequenzen durchgespielt (83,200, Medium Chirp und High Chirp) und bin zur Erkenntnis gekommen dass High Chirp sehr saubere Bilder liefert. Die Empfindlichkeit habe ich auf Auto gelassen. Mit den Einstellungen beim Down Scan werde ich mich noch weiter beschäftigen.
  2. Echolotbilder deuten...

    Ja, gehe davon aus, dass gelb die stärksten Reflexionen darstellt.
  3. Echolotbilder deuten...

    Ich war gestern mit neuem Echolot auf einem für mich neuen Gewässer unterwegs und frage mich, ob auf dem Bild wirklich das passiert ist was ich vermute: Ich interpretiere, dass oberflächennahe Raubfische die "Futterfischschwärme" aufschrecken, diese 5-7m nach unten flüchten und dort eng zusammenstehen. An die Echolotkenner: Seht Ihr das auch so oder was sehr Ihr? Es erscheint mir ungewöhnlich dass von oben nach unten gejagt wird und ich frage mich welche Fischart es war. Ungewöhnlich falls mehrere Hechte zusammen jagen... Danke für eure Meinungen im Voraus.
  4. Befestigung von Stickbaits

    Viele Stickbaits werden mit einem kreisrunden oder ovalen Sprengring an der Befestigungsöse ab Werk geliefert. Ich denke mal die meisten hängen ihren Snap einfach in diesen Sprengring ein und fangen an zu fischen, wie auch ich teilweise. Ist es aber nicht so, dass bei leichten und kleineren Stickbaits damit etwas zuviel Metall und Gewicht vorne dran ist? Insbesondere bei Spinstops wird sich ein Verfolger ein genaueres Bild des Köders machen können, welcher nun ev. (leicht) kopflastig ist und somit nicht ganz waagerecht im Wasser steht oder absinkt und somit vermutlich etwas unnatürlich wirkt. Die Aufmerksamkeit des Raubfisches ist eh schon voll auf den Köder gerichtet, wenn er diesem hinterherschwimmt (und das machen die fast immer bevor sie sich entscheiden ob sie zupacken oder nicht), da könnte auch schon eine geringe Kopflastigkeit den einen oder anderen Räuber zum Abdrehen bewegen. Die Lösung ist wohl Snap direkt in die Öse einhängen oder Vorfach mit einem Knoten an der Öse anbringen. Beim Spinnfischen am Meer wird oftmals ein Tönnchenwirbel ans Vorfach geknotet und am beschriebenen Sprengring angebracht (das ist dann noch mehr Gewicht als Sprengring + Snap). Das mach ich da auch so, jedoch sind es grössere und schwerere Köder und somit ist dies nach meiner Einschätzung nicht so relevant und ausserdem hat es bei dieser Fischerei noch andere Gründe. Was sind eure Meinungen? Ein unwichtiges Detail? Oder teils doch ein Grund weshalb Verfolger den Köder nicht packen? Weshalb ist oftmals ein Sprengring an der Befestigungsöse, wenn der Köder ab Werk geht?
  5. Seeforelle 2019/2020

    Du sagst angewiesen auf wenige Modelle...warum ist das Wegdrücken eines Widerhakens bei einem sonst bestens geeigneten Modell keine Option für Dich?
  6. Seeforelle 2019/2020

    Ich stimme Dir absolut zu, dass Fischen viiel mehr ist als Fangen. Trotzdem ärgere ich mich über einen verlorenen GROSSEN Fisch sehr. Ich weiss was Du meinst, aber lachend hinter her rufen bist ein guter Kämpfer, das krieg ich nun echt nicht hin:)
  7. Seeforelle 2019/2020

    Auf den ersten Blick fällt mir auf, dass die hier abgebildeten Owner-Drillinge nach innen gebogene Spitzen haben, was wohl Aussteiger reduziert, aber das Risiko eines Fehlbisses erhöht. Hab mich nun etwas umgesehen und entschieden, dass ich es mit Owner STY-35 probiere. Die haben geraden Spitzen, einen kurzen Schenkel (was das Aufbiegen erschwert) und einen grösseren (150°) Winkel zwischen 2 Haken. Dies bewirkt, dass die Spitzen etwas weiter vom Köder abstehen. Ich vermute, dass dies den einen oder anderen Fisch mehr bringen könnte. Widerhaken kann man ja wegdrücken, wenn man die nicht nutzen will oder darf.
  8. Seeforelle 2019/2020

    Ich werde Dir nie glaubhaft vorlegen können, dass eine Forelle wegen eines fehlenden Widerhakens ausgestiegen ist. In meinen Augen lässt sich dies nicht belegen oder glaubhaft Vorlegen. Petri Heil
  9. Seeforelle 2019/2020

    Ok...ja das mit dem Verschleiss ist wohl echt nicht zu unterschätzen...Verbindungsknoten Mono/Geflochtene leidet mit den Würfen, da er durch die Ringe donnert, mit dem Transport von montierten Ruten habe ich aufgehört, da auch hier immer mal wieder was passieren kann, Eis in den Ringen tut der Schnur sicher auch nicht gut, usw. Und trotzdem will man halt insbesondere beim Seefo-Fischen möglichst weit werfen. Ich werde die Empfehlung 6-8kg Minimumtragkraft beim Beschaffen der Schnur vor Augen halten. Wo erlaubt werde ich mit Widerhaken angeln, da ich aktuell der Überzeugung bin, dass ich nach stundenlanger Werferei bei einem Biss bessere Chancen auf Landung habe als ohne. Insbesondere dann wenn der Haken nicht gut sitzt.
  10. Seeforelle 2019/2020

    Ok...gibst Du eine generelle Empfehlung ab wieviel kg die Geflochtene an Tragkraft haben sollte bei dieser Fischerei, bei diesen Ködergewichten unter 20g auf Seefo? Ich denke sie sollte so dünn wie möglich sein um Wurfweite zu erzielen...mit Hindernissen rechne ich eher weniger, da ich nicht sehr tief fische und die Spots, die ich im Auge habe kaum Hindernisse aufweisen. Frage mich ob ich 4kg riskieren kann...
  11. Seeforelle 2019/2020

    Danke für die Infos. Welche 2-3 Köder würdest Du mir zum Starten empfehlen?
  12. Seeforelle 2019/2020

    Seefo-Kenner Dural, ich muss es im kommenden Frühjahr auch mal probieren auf diese Spezies und habe folgende Frage an Dich: Werde mir ein paar Wander-Köder in 80 und 95 zulegen und möchte die Drillinge austauschen. Nur welche? Folgende Überlegungen mache ich mir: möglichst gleiche Grösse & Gewicht um den Lauf nicht zu verändern, Drahtstärke so dünn wie möglich, so stabil wie nötig. So komme ich zum Schluss, dass die Owner ST-36 (gunsmoke) oder die Gamakatsu Treble 13B passend wären. Grösse muss ich halt nach Erhalt der Köder dann abschätzen. Was meinst Du und/oder andere Seefofischer dazu?
  13. Simon_Hecht.jpg

  14. Mittellandseen 2019

    Uferbereich zu.....Keine 600m Uferstrecke am Stück ohne Bacheinlauf im Neuenburgersee?
×