Haken.ch

Registriere Dich kostenlos, um Zugang zu allen Bereichen zu erhalten. Sobald du registriert und angemeldet bist, kannst Du Dich an der Community beteiligen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren, Reputation und Erfolge sammeln, an Wettbewerben teilnehmen, Dein Profil oder das Aussehen von Haken.ch anpassen und viel mehr! Diese Meldung wird ausgeblendet, sobald du angemeldet bist.

Jon

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1'093
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    12

Jon hat zuletzt am 7. Juni gewonnen

Jon hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

219 Neutral

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Jon

  • Rang
    Angelmeister
  • Geburtstag 02.09.1975

Letzte Besucher des Profils

1'558 Profilaufrufe
  1. doch, ich ! Petri Lars!
  2. kommt immer drauf an, ob und wie viel Lärm du machen willst. Dann kannst du den Kopf des Poppers danach wählen. MMn ist es aber egal, was du da an der Oberfläche herumschränzst, deshalb empfehle ich dir eher die billigen aus Plastik wie die Halcos. Wie von dir erwähnt die Kleinteile wechseln und die halten auch bei einem 3m Wels ;-). Einziger Nachteil bei denen, dass sie nicht ganz so gut fliegen wie andere, aber das ist beim Welslen wohl auch nicht so entscheindend.
  3. Ich sehe,wir haben da zwei total unterschiedliche Meinungen Perikles. Auch wenn du nicht meiner Meinung bist, kannst du mir zumindest glauben, dass die Kormoranbestände von alleine zurückgehen werden. Sprich mal mit Ornithologen und höre nicht auf das Stammtischgeschwätz Ansonsten liess die Studien über den Kibitz, das gleiche geschieht bzw. wird mit den Kormis geschehen.
  4. sehe das auch so wie Hannes. In gewissen Gewässern können fischfressende Vögel schon Schaden zufügen, meist ist der Angler aber der schlimmere "Vogel"! Wartet noch ein paar Jahre, dann werden die Kormoranbestände in Westeuropa von alleine zurückgehen!
  5. ich kenne die Gründe nicht, deshalb sind das nur meine Spekulationen: Ich glaube, es war vor 2 und 3 Jahre Zeit, damals starben während der Laichzeit hunderte von grossen Muttertieren. Diese und deren Nachwuchs fehlt jetzt. Selbstverständlich können auch ganz normale Bestandesschwankungen noch dazu kommen, aber es ist schon verrückt, wie das jetzt jedes Jahr massiv abnahm. Ich hörte dieses Jahr von ca. 10 massigen Fischen im März/April und Anfang Mai, die andere Fischer landeten und ich kenne wirklich viele Schlepper, die wiederum auch viele kennen. Selbstverständlich bekommt man nie alles mit, aber vor 3 oder 4 Jahren hörte ich von 5-10mal so vielen in dieser Zeit. Ich bin mir aber sicher, es werden wieder bessere Zeiten kommen und man kann auch jetzt noch Sternstunden erleben, wenn man sich bemüht!
  6. müsste keine Sekunde überlegen, wenn der Weg der gleiche wäre! Du hast das Seefoparadies bei dir, im Zuger ist der Bestand zusammengebrochen!
  7. nächstes Jahr wird's dort noch besser, denn ich treibe sie beim Schleppen ans Ufer
  8. schöne Egli fängt ihr, Petri!
  9. 20-30m
  10. ne,die fing ich vor ein paar Wochen, die von letzter Woche war ein bisschen kleiner ;-)
  11. auch meine Seefo-Saison endete letzte Woche, schön war sie Und nun beginnt das Löffelbasteln für die nächste Saison wieder
  12. niemand mehr am Seefo fischen?
  13. habe meine Zügel letztes Jahr mit einer dehnungsarmen Stroft gemacht, das war alles. Hätte ich es nicht selber erlebt, würde ich das nie glauben, dass das so ein Unterschied ausmacht.
  14. Ich versuchte letztes Jahr etwas Neues beim Schleppen und verlor über 70% der Bisse. Dieses Jahr wechselte ich wieder zu meinem alten System und 80% der Bisse landen im Feumer. Betreffend Aussteiger spielt es meiner Meinung nach keine Rolle, ob man Einzel oder Drilling fischt, da sind andere Faktoren viel entscheidender. Starke Verletzungen kann es leider bei beiden Hakentypen geben. danke für den Film Dural