Jump to content

SWell

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

4 Neutral

Über SWell

  • Rang
    Frischfleisch
  1. Mit einem Schlabberstoch auf Korsika

    Sehr nice die Aussicht. Also generell würd ich einfach verschiedenes ausprobieren.. im Hafen mal paar Würfe machen, und vielleicht noch links davon von den Felsen aus probieren? Garnelen zu kriegen naja war nicht so einfach aber zt mit kleinem Netz im seichten, Felsigen gewässer konnten wir die fangen. Kleine Krabben wären auch ne Option. Vom Strand aus kann mans natürlich auch probieren, da auf sandigem Grund hatte es in meiner Bucht schon auch Fische (u.a. Plattfische). Aber die sind halt etwas schwerer zu finden, da ist dann auch ne Rute mit viel Wurfweite hilfreich.. ich würds erst im felsigen Gebiet probieren. Rechtlich habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung.. habe mich das nie gefragt aber ich denke im Meer vom Ufer oder Boot aus interessiert das niemand ob und wie du dort angelst und die Fische darfst du wohl auch essen dann aber naja sicher wissen tu ichs nicht , hab auch nie in solch städtischem Gebiet geangelt. Petri wieterhin
  2. Hallo zäme

    Merci villmal euch fürs willkommenheissen Julien ja warum nicht... wo und wie fischst du denn so? Lg
  3. Mit einem Schlabberstoch auf Korsika

    Sali Magnus Also da ich in Korsika doch schon einige Male war und auch geangelt hab kann ich dir ein paar Erfahrungswerte mitgeben. Zu der Wassertrübung: also das wird wohl mit dem Gewitter zusammenhängen. Normal sollte das wasser ziemlich bis glasklar sein, wobei ich eigentlich nur weiter südlich geangelt habe in der traumhaften cala do cupabia. Vom Ufer aus hab ich da vor allem mit Sandwürmern oder besser Napfschnecken (diese Dinger die überall an den steinen kleben, lassen sich zb mit einer Zange oder zelthering lösen) als Köder geangelt. Kleine Garnelen gehen auch gut. Aber dies von den Felsen aus. Da fängt man aber schon primär kleinvieh die typischen Mittelmeer- Fische..(ähnliche wie hier:) Mit Kunstködern (spinner, gummi...) haben wirs ab und zu auch probiert aber kaum gefangen... wohl zur falschen Ort/Zeit... theoretisch sollte man aber Chancen auf tb Barracuda, Bonitos o.ä. haben Vom Boot aus in die Bucht raus gefahren und vertikal geangelt haben wir dann z.t. auch etwas grössere überlistet, Makrelen glaube ich.. aber übet 40 gingen die auch nicht.. haben aber ganz schöne Kampfkraft. Also wenn du so ähnlich fängtst solltest du denke ich mit der Rute durchkommen.. aber auf die Wobbler etc kann natürlich theoretisch auch was grösseres draufballern, dann sieht das wieder anders aus. Aber wie sieht es denn bei dir aus? Bist du am Strand, hat es Felsen, oder nen Hafen da wo du angelst? Über die Fische in den Flüssen und Bächen kann ich leider nichts sagen, aber einen versuch ists wert und die Flusstäler/canyons sind auf jeden Fall wunderschön... Hast du nochmal was probiert? Fänds spannend zu hören! Lg und tight lines..!
  4. Hallo zäme

    Sali mitenand Ich hab mir vor ner kurzen Zeit hier n Account zugelegt, weil ich die vielen hilfreichen Beiträge in diesem Forum und den anscheinend angenehmen Umgangston hier schätze... nun stell ich mich doch auch mal vor. Zu mir und meiner (kurzen) Angel-Biografie Als Kind war ich (in Horgen aufgewachsen) oft mit meinem Vater und auch mal alleine am See und habe vor allem fleissig Egli (meist nur kleine) rausgezogen... Sonst im Urlaub (kleine Meeresfische in Korsika und Hechte in Schweden) auch immer mal wieder geangelt. Danach wurde dieses Hobby immer mehr durch andere verdrängt.. abgesehen von einem Ausflug an den Wägitalersee vor 2 Jahren hab ich sicherlich 10 Jahre nicht mehr gefischt... Nun hat neulich meine Frau ihrem Göttibub einen Fischertag geschenkt.. aus diesem Anlass habe ich mir dann wieder eine Rute gekauft und wir sind mit ihm an den Greifensee gefahren, haben ein paar zwar fanglose aber doch coole Stunden am Wasser verbracht... und mich hat es wieder gepackt. Nun wohne ich in Winterthur, was nun wirklich nicht gerade ein Fischerparadies zu sein scheint - laut dem lokalen Fischereihändler kriegt man auch kaum noch Tagespatente für die Pachtgewässer - bin um tipps dankbar, ob es hier in der Gegend vielleicht doch Angelgelegenheiten gibt? Aber bis an den Zürichsee ist es ja doch gar nicht so weit, deshalb habe ich nun in den letzten Wochen wieder ein paar Versuche auf Egli gemacht am Bürkliplatz.. mit Dropshot und Wurm (SaNa folgt dann im September...) auch ein paar kleinere Egli gefangen leider ein hübsches 30+ mangels Feumer unter dem Steg verloren--das nennt man wohl Lehrgeld... Ja, es hat mich also so richtig gepackt, habe, anders als noch als Kind/Teenie, auch begonnen mich eingehend mit den zahllosen Methoden, Ausrüstung, und was auch immer sonst so dazugehört auseinanderzusetzen - da kann man echt ne Menge lernen.. Ich freue mich bereits, dann den SaNa Ausweis zu machen und werde wohl das 3-Seen Patent zutun... Ich werde wohl vornehmlich Spinnfischen (allenfalls auch Finesse) auf Egli und ggf Hecht... aber auch Forellen (in Fliessgewässer?) würden mich eigentlich sehr reizen, nur scheint es da komplizierter zu sein, an ne Bewilligung zu kommen... Jedenfalls werdet ihr mich wohl ab und zu im Forum antreffen, habe sicher immer wieder mal ne Frage Noch zu mir: 27jährig, Student (Englisch und Physik im Master UZH -> Gymnasiallehrer), verheiratet, Hobbies: Natur, Wandern, Sport, Musik, Lesen, und seit neustem wieder: Fischen! Cheers & tight lines Simon
×