Jump to content

Clemens

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Clemens hat zuletzt am 9. Mai gewonnen

Clemens hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

2 Neutral

Über Clemens

  • Rang
    Frischfleisch
  1. Schreck Jubiläum

    Servus Mötti, Freude ganz meinerseits! Danke für Deine Ratschläge und Infos. Jetzt mit Bildern - 235 lang, die Teile 122 und 116, Ringabstände 13,5, 14,5, 17, 18,5, 21,5, 24, 26,5 und 29 Der Blank ist tadellos, aber ja der Lack hat stellenweise nachgelassen weswegen ich sie nicht zum Wasser mitnehmen will und nein, ein kompletter Neuaufbau steht mir gar nicht im Sinne. Ich hatte seinen Namen leider falsch geschrieben - Krall-Kralsberg; und er hat schon im "Der Deutsche Fischer", also vor 1945 publiziert. Ob diese Schreck auf jenem Foto ist lässt sich nicht gut erkennen, aber das ist er. Was ist das für ein gewöhnungsbedürftiger Griff? Bin ganz begeistert vor Deinem Wissen, vielen herzlichen Dank noch, bin gespannt was hier noch zu lesen sein wird. Beste Grüße Clemens
  2. Schreck Jubiläum

    Hallo, @Mötti vielen Dank für Deine Mühe das hier in dieser Länge und Breite zu schreiben. Ich bin aus Österreich und ein sehr lieber Freund hat mir (wie großzügig!) eine gespleißte Inlet seines Großvaters überlassen, die mit "für E.K.K. in Wien" signiert ist. Dieser hieß Krall-Krallstein, ist eine österreichische Fliegenfischlegende, und der Link zu "Österreichs Fischerei" (der übrigens am Ende eine Klammer zuviel hat und deswegen nicht funktioniert) ist ein Artikel von eben diesem - und er führte eine Schreck, wie schön! Die Ringe sind leider - Du hast es geschrieben - nicht sehr toll, und über die Jahre angelaufen. Ich will sie aber einmal am Wasser führen und überlege, wie ich weitertun soll mit ihr, heute nehme ich sie einmal zum Klejch und frage dort was sie meinen. Aber Deine/Eure Meinung dazu würde mich sehr interessieren, und sehr gerne stelle ich Fotos ein, reiche ich nach. Beste Grüße vom Clemens, der seine Fliegenfischerei hauptsächlich in den langsam fließenden Augewässern der Donau ausübt, von Laube bis Barbe
×