Jump to content

kafarep

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über kafarep

  • Rang
    Frischfleisch
  1. Danke für deinen Beitrag Ja ich habe mich inzwischen bei meiner Bootswerft informiert. Die meinen mein Hensa Varint gehöre zu den Halbgleiter. Daher sei mit 8ps noch lange nicht schluss. I ch mache erstmal den Wechsel auf 40ps und lasse mich überraschen. Das Ergebnis werde ich anschliessend mtteilen. Mit freundlichen Grüßen und danke für die Antwort
  2. guten Tag Bin zufällig auf diesem Forum gelandet. Mich würde interessieren was Ihr inzwischen so an Erfahrungen gesammelt habt mit dem Motorisieren? Ich habe ein Hensa Variant deluxe . 5,8m mit einem 8 PS Motor. Ich habe mich erkundigt beim Hensawerft. Dieses Boot kann ich mit max.40 PS motorisieren. Habe mir inzwischen bereits einen 40er Yamaha gekauft aber noch nicht montiert. Nun aber bin ich mir nicht mehr so ganz sicher ob ich diesen Schritt wirklich auch machen soll¨!!!?? Weil da gibt es so Theorien der sogenannten Rumpfgeschwindigkeit bei Verdrängerbooten. Von dieser Theorie habe ich bis heute nichts gewusst. Die Theorie sagt, dass die max.Rumpfgeschwindigkeit eines Verdrängerbottes trotz höherer Motorisierung nur gering überschritten werden kann. Rumpfgeschwindigkeit = Wurzel-Rumpflänge x 4,5 http://www.anna-blume-charter.de/de/bootsverleih/rumpfgeschwindigkeit.html Nach dieser Theorie und Berechnung würde ich aus meinem Hensa bloss 11 kmh herausholen. Im Moment erreiche ich mit mit 8 PS eine max. Geschwindigkeit von ca. 17 KmH ( nach GPS Messung ) Frage: Hat von Euch inzwischen jemand Erfahrungen gemacht. Lohnt sich dieser Schritt ? Danke für jede Antwort
×