Jump to content

AAA

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    31
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    6

AAA hat zuletzt am 8. Juli gewonnen

AAA hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

36 Neutral

Über AAA

  1. IMG_1730.PNG

  2. IMG_1719.PNG

    Mitangler am Ufergestein
  3. IMG_1717.JPG

  4. Habe mir etwas gegönnt

    Habe mir wiedermal eine Angelrute geleistet, weil ich meine "Alte" (Rute), in Asien verschenkt habe. Die Kriterien meiner neuen Rute waren: Reiserute ( muss in den Koffer passen), muss mindestens 3 m sein. Nach langem Suchen würde ich fündig. (Ob Sie meinen Ansprüchen gerecht wird kann ich jedoch erst in ein paar Monaten sagen). Hier die Rute: Bringt knappe 50 cm Kofferlänge. Gesamtlänge ausgezogen: 3.30 m. Da Sie aus Carbon ist, kleines Gesamtgewicht (hat trotzdem noch etwas massives Metall für Rollenbefestigung). Wurfgewicht: 30 - 60 gr. Verarbeitung nach meinem ersten Blick: sehr edel. Ob der Test den ersten Blick bestätigt......? Marke: kommt wie 99% aller Ruten aus China! Preis: war ein Schnäppchen da ein Restposten. AAA wünscht allen ein schönes Weekend und Petri.........
  5. Hallo Perikles,

     

    alle hatten 94 cm. Wovon einer etwas weniger auf die Waage brachte, dafür der andere kein Vegetarier war. Insgesamt genau 17,980 kg

    Je nach Wetter versuchen wir am kommenden Samstag das Resultat zu doppen.

    Unten noch  das Bild unseres Favoriten Köders. Loure. Auf tote Fische........keine Chance. Fast immer dieselbe Farben. Orange Schwänze und grüne Schwänze.

    AAA lässt grüssen.......

    IMG_1706.JPG

    IMG_1708.PNG

    1. Perikles

      Perikles

      die dinger habe ich aus china auch bestellt

      ich habe den blau gepunkteten

  6. Fänge 2018

    Hat der nicht Übergewicht????? AAA grüsst alle........ hahaha! hatte schon was auf den Rippen
  7. Hecht "ab"schleppen

    Letzten Donnerstag rief mich mein Schlepper-Kumpel Lee an und meinte: " So, Du wärst jetzt genug lange in Asien und hast Bonitos und kleine Thunfische gesehen nun musst Du unbedingt wiedermal einen Schweizer Hecht an der Angel haben". Tja, eigentlich hat er ja recht. Für was hat man das Patent und geht nicht auf den Neuenburgersee? -----Dafür aber nach Frankreich zum Angeln? Der Wetterbericht war, was den Wind betraf aber nicht gerade vielversprechend. Biese!!! Jedenfalls vereinbarten wir einen Angeltörn auf dem Neuenburgersee. "Einfach nicht zu früh am Samstag, sagte ich noch", denn meine Frau und ich waren noch am Freitag an einem Hochzeit eines Angelkollegen eingeladen und da wussten wir ja nicht............genau. Wir waren wohlwissend. Denn, da war noch einer, der wollte unbedingt wissen, was ich im Autokofferraum hatten, und fuhr uns am Freitagabend hinten rein. (Zum Glück trinke ich keinen Alkohol, wenn ich fahre......). Also Stress pur am Freitag......... Samstagmorgen um 8 Uhr waren wir im Hafen von Neuenburg und das Boot war klar zum Angeln. Die Biese war da. Nicht ganz so stark, aber und das wussten wir, um 9 Uhr gings dann stärker los. Es ist nicht ganz einfach 10 Ruten im Griff zu haben, aber wir sind ein gutes Team und bald waren die Ruten draussen und die Köder hatten Freude wieder mal einen Hecht anlocken zu können....grins. Lee mein Kumpel ist ein wahrer Profi und da hatte ich kein Bedenken, dass da nichts an die Angel ging. Um 9 Uhr verstärkte sich die Biese und just in dem Moment hatten wir einen Biss. Da wir nicht mehr die jüngsten sind teilten wir uns die Drillarbeit. (Ich weiss, 2 gegen einen ist unfähr). Aber am Schluss waren wir die Sieger. 1:0 für uns gegen die Hechte hies es im Fussballjargon. Es war ein 94 cm Hecht. Einer, der nicht von schlechten Eltern war. Eine Stunde später lautete das Resultat 2:0 für uns, denn der Hecht hatte noch einen Bruder mit denselben Massen. Und der war nach einem netten Drill auch auf dem Boot bei uns zu Gast. Die Biese wurde immer stärker. Anscheinend wurden die Hechtbrüder vermisst, denn eine Dreiviertelstunde später klopfte klopfte wieder ein Hecht an mit denselben Massen. 3:0 für uns. Und wir erhofften uns noch mehr........... Aber die Biese war echt unangenehm für uns. Das Wasser peitschte, wenn wir gegen die Biese fuhren, über Bord. Und Lee meinte, dass wir bestimmt am Abend Seekrank seien. Aber wir gaben nicht auf............bis um 14 Uhr. Da wurde es uns zuviel und wir entschlossen uns mit unseren Fängen den Hafen von Neuenburg wieder anzufahren. Denn wir wollten ja wissen was die 3 Jungs auf die Waage bringen. 17,980 kg war die Ausbeute unseres Samstagausfluges. Wir waren zufrieden. Und Lee meinte bereits: "Wie sieht es am nächsten Samstag bei Dir aus???" AAA lässt alle Grüssen und wünscht Petri Heil..........
  8. Youtubeschätze

    Fast vergessen, dass ich vor einem halben Jahr geschrieben habe, dass ich wiedermal ein paar Videos ins Forum setzen werde. Jetzt, da ich die Meerbrandung in unserem Wohnzimmer höre, und den Blick aufs freie Meer habe, kommt es mir wieder in den Sinn. Also, dann versprochenes eingelöst......... AAA lässt grüssen..........
  9. IMG_1610.JPG

  10. IMG_1607.JPG

  11. Musik

    "............und da ich übermorgen für ein paar Wochen in diesem Land bin, setze ich einen der bekanntesten Musiker dieses Landes hier ins Netz.... AAA lässt alle grüssen....
  12. Welche Stärke fürs Fluoro-Vorfach

    Kann Gumpenkoenig nur recht geben. Habe Kollegen die angeln mit einer 0,16er Mono auf > 8 kg Karpfen in stehendem Gewässer mit Segmentgrund. Vor 4 Jahren hat ein anderer einen 23 kg Wels mit einer 0,25er Mono in der Aare gelandet. Zudem hatte er eine Forellenrute und eine 2500er Rolle. Es kommt eben sehr auf das Gefühl und die Reaktionen des Anglers an, sowie bereits erwähnt auf den Wasseruntergrund. AAA wünscht allen einen schönen Ostermontag.
  13. Fänge 2018

    An diesem Weekend wäre ich an 3 verschiedenen Gewässern zum Angeln eingeladen gewesen. Am Freitag. als Gastangler in einem Fliessgewässer. Und ich freute mich bereits darauf. Denn da habe ich schon seit Jahren nicht mehr auf Forellen geangelt. Leider wurde mein Gastgeber krank und ich konnte die Einladung für den Samstag annehmen. Kaum hatte ich diese Einladung angenommen flatterte ein SMS über die Frequenzen, dass ich am Sonntag zum Essen eingeladen sein, mit nachträglichem Angeln im Privatgewässer. Manchmal geht es einem einfach so, alle Einladungen miteinander und dann Wochenlang überlegt man sich, wo man angeln gehen soll. Ich habe bereits für den Samstag zugesagt, und dabei bleibst, denn ich kann nicht das ganze Weekend auf Angeltour gehen, sonst habe ich die kommenden 5 Tage Ärger mit meiner Liebsten zuhause........grins. Also diesen Samstag = Angeltag. Jagd auf Forellen. Ich müsse ausser meinen Angelruten nichts mitnehmen. Köder werden organisiert. Tja, das freut mich natürlich, wenn mein Angelkollege an alles denkt, da brauche ich meine grauen Hirnzellen für andere Funktionen. Und trotzdem nehme ich aus meiner Mehlwürmerzucht noch ein paar rebellische Viecher mit und greife auch noch in meine Wurmzucht----man weiss ja nie!? Zudem ein paar Forellenpeletts schaden auch nie und beruhigen das Gewissen, falls man nichts gefangen hat. In dem man zu sich sagt: " Ich habe alles probiert, aber die wollten einfach nicht......tja das Wetter und der Wind waren eben sehr ungünstig... grins. Eigentlich kann ich nie gut schlafen vor solchen "Events" mit Kollegen. Irgendwie einfach nervös. Und trotzdem ging der Wecker (in der heutigen Neuzeit das iPhone) um 4.30 Uhr morgens ab. Das Auto hatte ich bereits mit meinen Fischerutensilien am Abend davor geladen. Und wer denkt, der Kofferraum sei nun halbleer der hat sich geirrt. Ich hatte etwa 45 Minuten zu fahren bis wir vor dem Restaurant Treffpunkt, wo wir mal abgemacht haben um 6 Uhr Morgenfrüh, uns begrüssen konnten. Ich war 5 Minuten früher da, Carpfi 5 Minuten später! Und nun gings mit 2 Autos weiter, durch wunderschöne Landschaften und rund 1 Stunde Fahrzeit konnte man verkehrsarme Strassen geniessen. Am Gewässer stellten wir, nach Begutachtung des Wassers und den eventuellen Fischspuren, unser Camp auf. Vorweg muss ich sagen, ich ging mit einem "Schneider" nachhause! Obwohl ich mir redlich Mühe gab eine Forelle ins momentane trockne zu bringen. Carpfi, der Alte Profi, lies sich die Bienenmaden von den Karpfen stehlen und so hatte ich trotzdem den Plausch. Auch Rotfedern verirrten sich an den Haken, aber da hat wahrscheinlich die Köderwahl auf Fleischmaden getauscht. Der Nebel setzte ein und mit dem Nebel kam der Nieselregen, darauf wurde es kalt und der Themperatursturz setzte ein. In der Zwischenzeit wurde ein 8 Kilo plus Spiegler gelandet. Nach dem Mittagssandwich überlegten wir, wie lange wir noch bleiben. Wir entschieden uns, dass es nicht Abend werde am Gewässer, denn die Forellen wollten ja nicht bejagt werden. Kaum gedacht, konnte ich eine schöne Forelle, welche Charpfi an der Angel hatte, Feumern. Später feumerte ich noch einen 12 kg plus Schuppi. Bevor es das Camp abzubrechen galt, den schon die Ersten Schneeflocken vielen vom Himmel. In der Zwischenzeit sank die Themperatur von 8 Grad auf minus 2 Grad. Auf der Strasse setzte sich der Schnee bereits an. Ich war froh, als ich zuhause war und es war wiedermal ein gelungener Angeltag, auch wenn ich selber Erfolglos war. Aber ich weiss ja selber, dass sich das bereits in einer Woche ändern kann. AAA grüsst alle und wünscht Petri
  14. Norwegen Equipment?!

    Genau dieselbe Erfahrung habe ich auch gemacht und musste dadurch mein Lieblingsangel T-Shirt opfern. Wobei ich erwähnen muss, dass es auch teure Schnüre gibt die abfärben und meine Erfahrung zeigte, dass daskein Preisphänomen ist. Ich angle nur noch, bei verdrillten, im untersten Preissegment. Bevorzugte "Farbe" weiss und grau. Mit "meinen" Schnüren bin ich zufrieden und das ist ja die Hauptsache, dass sich jeder mit seinem Angelequitment wohl fühlt. Denn durch die die Ueberzeugung und das Wohlfühlen dass man mit dem richtigen Material angelt, fängt man auch Fische. schönen Sonntag wünscht AAA
×