Jump to content

Rouven

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    144
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    14

Rouven hat zuletzt am 14. August gewonnen

Rouven hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

146 Neutral

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Rouven

  • Rang
    Angelgeselle
  • Geburtstag 12.03.2001

Letzte Besucher des Profils

1'420 Profilaufrufe
  1. hallo

    Willkommen im Forum Vielleicht kann dir ja jemand im Forum helfen, ein Revier zu finden. Rouven
  2. Azoren 2017 (Zusammenfassung)

    Hier eine Zusammenfassung der Fischarten, die ich auf den Azoren fangen konnte, für die Personen, die den Livebericht zu lange finden. Fischarten: Geissbrasse: Grüner Eidechsenfisch: Goldstrieme: Gefleckter Lippfisch: Blauer Lippfisch: Meerjunkern: Grundel: Grauer Drückerfisch: Schwarzschwanz Sägebarsch: Mein Vater mit einem Sägebarsch. Neon-Riffbarsch: Brauner Zackenbarsch: Barracuda: Mein Vater mit einem Barracuda. Skorpionsfisch: Brauner Kugelfisch: Meerpfau: Gabelmakrele: Fels/Madeiragrundel: Gelbstriemenbrasse: Rote Fleckbrasse: Danke an Gumpenkoenig & natürlich auch den anderen: Angelmethoden: Grund/Posenfischerei mit Shrimps Spinnfischen mit Spinner, Wobbler und Jig. Rouven
  3. Habe mir etwas gegönnt

    Ich habe mir eine neue Hechtrute gegönnt: Ebenfalls lagen noch 4 Kunstköder auf Hecht drinn. Rouven
  4. Azoren 2017

    Vorgestern und gestern fing ich nur Fels- oder Madeiragrundeln. Heute war jedoch ein guter Tag. Ich fing viele Gabelmakrelen. Diese sind sehr kampfstark und machen an leichtem-Gerät sehr viel Spass. Ebenfalls fing ich noch ein paar Meerbrassen. Hiermit sind meine Ferien auf den Azoren vorbei. Ich werde noch eine Zusammenfassung aller gefangener Fische machen. Rouven
  5. Brauner Zackenbarsch

    Körpermerkmale Der Braune Zackenbarsch wird max. 1.5 Meter lang, wobei er aber meistens bei 1 Meter bleibt. Er hat einen hochrückigen und seitlich abgeflachten Körper mit einem grossen Kopf. Der Braune Zackenbarsch besitzt einen gelben Bauch. Der Rücken und die Seiten sind jedoch braun bis dunkelgrün mit einer gelben Marmorierung. Da er am Kiemendeckel einen gezackten Rand aufweist, heisst er Zackenbarsch. Falls jemand ein Bild von einem Zackenbarsch hat , bitte melden! Ich habe keine Lizenzen. Vorkommen: Er kommt im Ost- und Westatlantik sowie im Mittelmeer vor. Im Ostatlantik von der Biskaya bis zur Küste von Angola sowie um die Südspitze Afrikas bis nach Madagaskar. Im Westatlantik von den Bermudas bis Brasilien, Uruguay und Nordargentinien. Er ist ein Fels- und Riffbewohner. Lebensweise: Die Fische sind standorttreue Einzelgänger und bilden Reviere in Riffen und Felsküsten in Tiefen von 8 bis 200 Meter. Zackenbarsche ernähren sich von Weichtieren (u.a. Kraken), Krebstieren und Fischen. Status: Durch die Überfischung des kommerziellen Fischfangs ist der Zackenbarsch bedroht. Die Art gilt als stark gefährdet. Er gehört zur Familie der Sägebarsche, jedoch gibt es diese Auswahl nicht. Quelle: Wikipedia
  6. Guten Morgen

    Willkommen im Forum
  7. Azoren 2017

    Gestern fing ich ein paar Meerpfauen, Meerjunkern und einen Kuglefisch . An dem Ort; an dem ich fischte, war es im Gegensatz zu dem sonst sehr unruhigen Meer sehr still. Heute hatte ich auf Grundrute mit Muscheln zuerst diesen kleinen Grouper dran. Danach fing ich mehrere Neon Riffbarsche und ein paar Kugelfische. (Die Zange brauche ich, da der Kugelfisch giftige Stacheln hat) Ebenfalls fing ich noch eine Grundel. Leider habe ich einen grossen Fisch verloren, 10 Sek. bevor er im Netz war (Jemand hatte eines dabei). Er sah aus wie eine pinke Dorade und kämpfte stark. Vielleicht hätte ich ihn landen, können wenn ich nicht auf den Kescher gewartet hätte, sondern ihn direkt hochgezogen hätte. Rouven
  8. Abgelaufenes Sicherheitszertifikat

    Habe ich geamcht aber nur für 1 Mal (nicht gespeichert) . Jetzt wurde der Fehler jedoch behoben. Ich habe auch keine Probleme mit den Bildern mehr. Vermutlich hat Michael das Zertifikat erneuert.
  9. Azoren 2017

    In den letzten Tagen konnte ich nochmals viele Fische fangen. Ich habe vor allem viel gespinnt. Ich werde einfach die Bilder reinstellen, da ich für die vielen Tage keinen Bericht mehr machen kann. Ebenfalls konnte ich noch eine neue Art überlisten. Jetzt muss ich noch was über grosse Drückerfische sagen: WIESO MÜSSEN DIESE FISCHE IMMER DIE SCHNUR KAPPEN, OB AN FELSEN ODER MIT IHREM MAUL. NACH 2 MINUTEN DRILL RIBSCHEN DIESE BIESTER DIE SCHNUR IRGENDWO AUF. MANN MUSS SAGEN, DASS DIESE DRÜCKERFISCHE (IN ENGLISCH TRIGGERFISH) MICH RICHTIG HART TRIGGERN. WIE VIELE GROSSE DRÜCKERFISCHE MUSS ICH NOCH VERLIEREN? Rouven
  10. Abgelaufenes Sicherheitszertifikat

    Seit heute habe ich bei Firefox den Fehler, dass das Sicherheitszertifikat abgelaufen ist. (Fehlercode: SEC_ERROR_EXPIRED_CERTIFICATE) Irgendwie funktioniert das mit dem Bild nicht.
  11. Azoren 2017

    Danke Ich werds ihm ausrichten. Vorgestern fing ich auf Pico zuerst einen grossen Meerbrassen und einen Meerpfau. g An einem anderen kleinen Hafen hatte es 5 Einheimische, die ca. 50 riesige graue Drückerfische fingen. Ich nahm meine Rute und hatte den letzten Drückefisches des Tages dran, doch bei der Landung wollte mir einer der Einheimischen helfen und zog den Fisch mit der Schnur aus dem Wasser und die Schnur riss. Ich wollte ihn eigentlich in meine Hand landen. Das hätte auch funktioniert! Nun ist es jedoch so, dass ich schon 3 grosse Drückerfische verloren habe. Der Drill dauerte wieder 2 min und danach nahm ich einen grösseren Haken und eine dickere Schnur. Es biss dann nur noch einer dieser Raubfische. Gestern fing ich unter Anderem noch folgende Fische am Hafen von Madalena (Pico), bevor wir mit der Fähre zur nächsten Insel fuhren. Ein Kugelfisch Rouven
  12. Azoren 2017

    Heute gingen wir um 7.00 am Morgen nochmals mit einem Guide aufs Meer raus. Wir praktizierten Jigging und es war sehr anstrengend. In den ersten 1 1/2 Stunden war der Wind zu stark und wir fingen nichts. Danach legte sich der Wind und nach 2 h konnte mein Vater einen sehr grossn Barracuda landen: Da sich unsere Tour dem Ende zu neigte, wechselte ich mit meinem Vater die Rute, um den Erfolgsköder zu benutzen. Doch dann biss bei meinem alten Köder (bei meinem Vater) noch ein kleiner Blacktail-Comber. Leider konnte ich nichts fangen, jedoch macht dies nichts, da ich auf den anderen Guide-Touren, die ich über die Jahre gemacht habe, immer gut gefangen habe. Am Abend konnte ich vom Ufer aus noch ein paar Fische landen, unter anderem einen, bei dem ich vermute, dass es sich um einen Skorpionsfisch handelt. Rouven
  13. Azoren 2017

    Gestern wechselten wir nochmals die Insel. Am Morgen habe ich noch etwas mit Posen und Shrimps gefischt und diesen kleinen Burschen landen können. Am Nachmittag auf der neuen Insel habe ich es sogleich mit Spinner versucht und sah, dass 4 graue Drückerfische dem Spinner folgten. Also zupfte ich den Spinner hin und her und die Drückerfische knaberten daran, bis einer drann war und ich ihn landen konnte. Heute versuchte ich es im selben Hafen nochmals mit Shrimps und sah einen Fisch der blau war und mit einem 2ten wie der Sonnenbarsch etwas verteidigte. Ich versuchte einen dieser Fische zu fangen und nach ca. 45 min habe ich es geschafft. Er sah umwerfend aus und als ich ihn zurücksetzte kam der "Partner" und brachte den noch halb benommenen Fisch zurück zum Nest. Am Abend bei Sonnenuntergang ging ich mit Gummifisch, Wobbler u.s.w. bewaffnet zu einem kleinen, mit dem Meer verbundenen "Tümpel", der bei Flut komplett im Meer ist. Dort fing ich bis es so dunkel war, dass man eine Taschenlampe brauchte ca. 15 Fische (ich denke "Blacktail combers"), viele kleine und 2 grosse. Rouven
  14. Azoren 2017

    Heute gingen wir an einen Ort, der von der Karte als Angelspot bezeichnet wird. Dort hatte es auch deutsche Angler. Nach einer Zeit hatte ich einen grossen, grauen Drückerfisch dran. Nach ca. 1 min. Drill musste ich den Fisch 20 Meter die Klippe hochhiefen, doch bevor ich dazukam, hatte der Fisch die Schnur am Haken "gekappt". Etwas später fing ich diese zwei kleinen Fische: Dann warf ich die Rute (mit einem Grundblei und einem Haken mit Shrimps bestückt) aus und holte den Köder langsam ein. Plötzlich ein enormer Biss. Der Fisch zog über mehrere Fluchten hinweg viel Schnur. Nach ca. 3 Min. Hammer-Drill biss/riss der Fisch (diesmal Art unbekannt) die Schnur ab. Die Deutschen neben mir gaben mir dann eine viel dickere Schnur, mit deren sie 2 Drückerfische hochhiefen konnten. Jedoch biss danach bei keinem mehr etwas. Mein zweiter Fisch war aber, nach dem Drill zu urteilen, deutlich grösser (das war Schwerstarbeit, vieleicht war es ein Bonito). Hier ein Foto eines ihrer Drückerfische (der Deutschen). Als nichts mehr biss, wechselte ich noch die Position und konnte noch einen kleinen Fisch fangen: Natürlich hatte es wieder diese nerfigen, kleine Fische, von denen ich auch ein paar fangen konnte. Rouven
  15. Was man noch verbessern könnte ...

    Ich habe mir nicht alles hier durchgelesen, jedoch habe ich manchmal das Problem beim Bilderhochladen: There was a problem processing the uploaded file. -200 Ich denke das liegt an der grösse des Bildes, kann das sein?
×