Jump to content

Rouven

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    259
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    49

Rouven hat zuletzt am 29. Oktober 2019 gewonnen

Rouven hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

295 Neutral

6 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Rouven

  • Rang
    Angelexperte
  • Geburtstag 12.03.2001

Letzte Besucher des Profils

7'398 Profilaufrufe
  1. Leider gelangen mir am Kalterersee keine weitere Erfolge. Am Tag nach meinem obrigen Post hatte ich bösen Sonnenbrand *eincremen ist wohl doch schlau . Also ging ich erst am Abend aufs Boot, doch der Wind machte ein vernünftiges fischen schwierig. Ich erhielt jedoch die Erlaubniss auch am Abend das Boot zu nehmen. Am nächsten Tag angelte ich mehr. Ich warf Seerosenfelder, Stege und Bacheinläufe mit Hechtspinner ab. Nichts. Auch beim Schleppen danach wollte sich kein Fisch mehr an meiner Angeln sehen lassen. Schade. Die Angelplätze sahen meiner Meineung nach sehr erfolgsversprechend aus. Wir änderten das Hotel worauf ich an einem Tag noch an einem anderen See angelte. Bei diesem handelte es sich um den Lago Smeraldo. Dieser ist sehr klein und nur an wenigen Stellen tief. Man sah Rotfedern und div. andere Kleinfischarten. Auch waren Kaulquappen zu haufen an dessen Ufer. Nach etwa 1 1/2 Stunden Spinnfischen änderte ich auf Bienenmaden, wobei ich 3 Regenbogenforellen fangen konnte. Diese wurden gestern verspiesen. Auch mit einem Keitech an einem Jigkopf konnte ich noch eine Bachforelle erwischen. Rouven
  2. Ich befinde mich momentan in Südtirol, genauer gesagt am Kalterersee. Im Internet fand ich kaum Informationen, wie man hier angelt, wesshalb ich selber etwas zusammenstellen möchte, und euch von meinen Erfahrungen Berichten. Die Angelkarten kann man in Kaltern an dem Informationsschalter, aber auch in manchen Hotels beziehen. Gestern wollte ich vom Ufer angeln, also lief ich los, aber keine change. Der See hat kaum zugänge, auch im Hotel wurde mit mitgeteilt, dass man nur vom Boot aus angeln kann. Alles Zugänge sind privatisiert. Zum Angeln konnte ich ein Ruderboot vom Hotel ausleihen. Folgendes habe ich entdeckt: -Der See ist fast überall 5 Meter tief und besitzt kaum Struktur. -Das Ufer ist auf einer Seite Badeanlagen, auf der anderen Schilfufer, weches ebenfalls kaum Struktur beinhaltet. -Im See befinden sich die selben Fische wie bei unseren Mittellandsee aber es hat sehr viele Karpfen, u.a auch Graskarpfen. Da man diese jedoch alle mitnehmen und dementsprechend essen muss, wenn man sie fängt (haben wohl einen Überpopulation) möchte ich eher auf andere Fische wie Barsche und Hechte angeln. -Ich kann lediglich von 08.00 bis 18.00 angeln, da ich danach keine Boot habe. Nun brauche ich eure Hilfe. Wie kann ich erfolgreich meine gezielten Fische überlisten. Heute probierte ich es mit schleppen mit dem Ruderboot. Ich konnte einen kleinen Barsch landen und einen grösseren Fische habe ich verloren. Es ist natürlich schwierig Rudern und zu Schleppen zugleich, habe es aber langsam draussen. Wie tief und was soll ich schleppen? Ich habe mehrere Köder versucht. 2er. Mepps, Kleine Wobbler ca. 1.5 Meter Lauftiefe und diverse Köder mit einem Einhänkblei davor. Parallel oder quer durch den See schleppen? Er ist sehr klein. -Dieser Teil ist etwas Strukturierter, aber sehr flach. Ich freue mich über Hilfe. Rouven
  3. Mittellandseen 2020

    Bei mir läufts auch. Heute konnte ich mit einem Keitech meinen Pb mit einem 32 cm Egli aus dem Zürichsee verbessern. Durch die Kampfkraft dachte ich an der Ul zuerst, dass es sich um einen kleinen Hecht handelte. Daneben liessen sich noch ein paar kleinere blicken. Auf dem Bild ist der Barsch schon tot, wesshalb ich die Kieferhaltung praktizierte. Rouven
  4. Toskana 2019 (Mittelmeer) (Live-Bericht)

    Wie angedeutet noch das YouTube Video, um den Thread abzuschliessen. Rouven
  5. Salü Zämme

    Willkommen im Forum. Du wirst hier sicher jemanden finden, der dich mal mitnehmen kann. Rouven
  6. Hoi Zäme

    Willkommen im Forum! Rouven
  7. Guten Tag allerseits

    Willkommen im Forum Rouven
  8. Hello Friendos

    Willkommen im Forum. Rouven
  9. Forum gehackt?

    Ich denke ja, oder Bots! Passiert in letzter Zeit leider häufig.
  10. Toskana 2019 (Mittelmeer) (Live-Bericht)

    @Jänu Habe gerade recherchiert und denke, dass es sich um eine der folgenden Grundeln handelt: https://www.easydive24.de/rfa_grundeln_anemonengrundel.html https://www.easydive24.de/rfa_grundeln_gobius_geniporus.php https://www.easydive24.de/rfa_grundeln_gobius_cobitis.html Rouven
  11. Hier noch das Video, welches ich nun geschnitten habe! (Für alle die noch genauere Impressionen haben möchten) Rouven
  12. Toskana 2019 (Mittelmeer) (Live-Bericht)

    Jede Geschichte muss ein Ende nehmen und so tut es auch diese. Auch in den letzen Tage machten es mir der Wind und die Wellen schwer, gescheiten Köderkontakt herzustellen, wesshalb ich auf meistens auf ein Pier ausweichen musste, an welchem die Fische selten gut bissen. Ein Einheimischer Fischer konnte jedoch auf Maden einen Wolfsbarsch verhaften. An dem einen Tag, an dem das Wetter es gut meinte, wollte ich an einer Steinküste im Golf von Barrati am Abend noch mit Spinnrute, Spinnern oder Gummifisch ausrücken um evtl. Barracuda oder Wolfsbarsch zu fangen, was ich jedoch abbrach, da es schon am Nachmitag zuviele Fischer hatte, welche sich um Spots kämpften und nichts fingen. Auch hatte es viele Taucher mit Speeren welche ebenfalls nur spärliche fänge machten. Ich hatte auch den falschen Tag ausgewählt. Sonntag. Mit Maden und Shrimps fing ich doch noch den ein oder anderen Fisch. Es zeigte sich ein Hornhecht, eine kleine Meerbrasse, ein Meerjunker und eine Grundel, welche ich nicht bestimmen kann. (Spirolin oder Grundmontage) Unser Versuch ein Boot zu mieten und auf eigene Faust vom Boot aus zu erkunden schlug fehl, da alle Vermieter schon geschlossen hatten. Was noch folgen wird ist ein Yt-Video, denn trotz des Windes war es wieder mal ein schönes Abenteuer in der Toskana. Rouven
  13. Toskana 2019 (Mittelmeer) (Live-Bericht)

    Durch den Wind konnte ich nicht jeden Tag angeln. Am Freitag gingen wir mit einem Guide aufs Meer. Mit einer tiefeingestllten Pose und ganzen Sardinen, welche wir auch angefüttert haben konnte ich 2 Goldmakrelen fangen (52cm und 49cm). Auch gelangen noch andere Fänge wie Geldstriemenbrassen und Bastardmarkrelen. Nach einem Platzwechsel angelten wir noch auf Makrelen, welche viel Dampf haben. Auch haben wir noch einen anderen Fisch gefangen. (Weiss jemand die Art?) Alle gefangenen Arten: Wir teilten die Fische mit dem Guide und ich filletierte meinen Teil. Gestern hatte es viel Wind, wesshalb ich von einem Pier angelte. Auf Shrimps fing ich einen Hornhecht und auf Maden einen Bläuel. Rouven
  14. Toskana 2019 (Mittelmeer) (Live-Bericht)

    Mehr Wind, mehr Probleme, mehr Nährstoffe?! Angeln mit leichtem Gerät wird schwieriger. Trotzdem konnte ich ein paar Bläuel fangen. Diese halten sich in der Brandungszone auf. 1-3 Meter vor dem Punkt an dem die Wellen auf das Ufer schlagen. Am Montag waren Massenfänge möglich, wenn auch nur kleine. In den letzten 30 Minuten versuchten mein Vater und ich es noch in einem Kanal und er konnte eine kleine Brasse landen. Beim Schnorcheln konnten mein Kollege und ich wieder viele Fische an Felsen finden. Vor allem Brassen und Streifenbarben. Gestern waren wir an einem Strand, an dem die Wellen nochmals deutlich mehr fahrt hatten. Wieder in der Brandungszone 1-3 Meter vor dem Einschlagspunkt konnte ich Bläuel fangen. Diese waren jedoch deutlich grösser und gaben sogar einen Kampf her. Unglaublich wie viel stärker Meeresfische sind. Meine Montage war immer Spirolino mit 1-2 Fleischmaden hintendran (Manchmal auch statt Spirolino der Glasstab). Rouven
  15. Toskana 2019 (Mittelmeer) (Live-Bericht)

    Es ist wieder soweit. Auch wenn das Mittelmeer vielleicht nicht soviel Fisch zu bieten hat wie Norwegen ist es immer wieder eine Freude dort zu fischen oder zu schnorcheln. Diese Freude kommt mir jeden Herbst zu teil und ich werde euch wiede berichten was ich erlebt habe. Hoffentlich kann ich mit meinen Tricks jemanden bei seiner nächten Mittelmeerreise helfen. Das Wetter gestern war sehr schön, so begaben wir uns an den berüchtigten Sandstrand (der letzten Berichte) um zu Baden etc. Natürlich darf die Rute nicht fehlen und mit einem Glasgewicht fing ich an. Mit diesem wollte ich die Maden, welche ich dahinter gehängt habe, langsam einziehen woran sich Hornhechte und Bläuel zeigen sollte. Dies klappte nicht wirklich, da das Glas zu schnell sank, welssalb ich auf den klassichen 15gr. schwimmenden Spirolino gewechselt habe. Entweder zog ich ihn langsam ein oder führte ihn mit stopps. Dies ergab mehrere Hornhechte (eher kleine) und kleine Bläuel. Auch ein Petermännchen hing am Haken. (Ich bade nur noch mit Badeschuhen) Beim Schnorcheln entdeckten wir (ein Kollege und ich) weiter draussen Felsen mit Wasserpflanzen, Algen Anemonen und auch versch. Fischen wie Goldstriemen, Geissbrassen oder Lippfischen. Auch sahen wir bei unserem Gemüseeinkauf noch eine Bieberratte. (Nutria) Mal schauen was in nächster Zeit noch so passiert. Rouven
×