Jump to content

Stefan

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    766
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    12

Stefan hat zuletzt am 12. August 2017 gewonnen

Stefan hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

218 Neutral

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Stefan

  • Rang
    Angelmeister
  • Geburtstag 22.11.1979
  1. Seeforelle 2017/2018

    Gumpenkönig spricht mir aus der Seele. Ich hatte auch schon diverse Erlebnisse. Eines war, dass ich mal mit jemandem auf dem Boot an einem Spot auf Egli gefischt habe. Wir hatten beide den identischen Wobbler (ich habe ihm einen aus meinem Arsenal gegeben) und die ersten 2h lang fing ich mit meiner Köderführung etwa 2,5x soviel wie er und die letzte Stunde fing er etwa 2x so viel wie ich. Insgesamt fing ich zwar etwa doppelt so viel, aber es war schon ziemlich ein Aha-Erlebnis, dass er lange Zeit nicht an mich rankommen konnte und am Schluss ich Mühe hatte, währenddem es bei ihm lief Und da ich auf viele Fischarten eine langsame Köderführung praktiziere und vorzugsweise im klaren Wasser fische (wenn es trüb ist, bin ich zuhause und spiele Poker, haha), werden meine Köderboxen dominiert von wunderschönen Designs und natürlichen Farben. Ich brauche das halt, so wie ich fische Um nun wieder auf die Seeforellen zurück zu kommen: währenddem einige meiner Freunde praktisch alle Action auf dem Wander haben und sich die Zähne mit Wobbler und Blinker ausbeissen, sah es bei mir in meiner bescheidenen SeeFo-Karriere genau anders aus. Währenddem ich mit allem, was annähernd in die Wobblerbox gehört, ein trostloses Fischerleben führe, sind es bei mir die Blinker, mit denen ich zuversichtlich fischen kann und ab und zu was geht. Aber ja ... jeder führt jeden Köder anders.
  2. Seeforelle 2017/2018

    Ok, ich präzisiere ein klein wenig: der von mir geschilderte Fall mit dem Wander REACH mit Extrabeschwerung ist von einem sehr kompetenten, erfahrenen Fischer, der an einem bestimmten Bergsee an einem bestimmten Spot nur genau mit diesem Köder und dieser Modifikation knapp an die Kante kommt, wo er ab und zu etwas Ordentliches fängt. Aber es kann durchaus sein, dass er mit Optimierungen am Tackle auch ohne Zusatzblei dort hinkommt. Aber jeder soll und darf ja fischen, wie er will Ich selber habe auch schon mal einen abgerissenen Wobbler gesehen, wo der frühere Besitzer von den einseitig klebenden, weichen "Bleipunkten" am Bauch angeklebt hat. Ich gehe am Lac de Joux wohl immer an die falschen Spots. Als ich das letzte mal mit Wander gefischt hab (ich fische die ungern, nicht mein Stil), habe ich innerhalb von 1h 2stk abgerissen. Wohlgemerkt normale, leichte 80er Wander. Die sind nur 11,5g leicht. Seitdem kann der Wander mir an diesem See gestohlen bleiben
  3. Seeforelle 2017/2018

    So was würde ich nur bei flachlaufenden Wobblern machen wollen Ich kenne ja auch Leute, die beim Wander REACH noch zusätzlich Blei befestigen, weil er nicht weit genug fliegt
  4. Ultralight-Einstieg

    Also ich würde mir das gut überlegen, UL im Bach zu fischen. Bei schnellen Strömungen, vielen Hängern und dem Dirigieren um Hindernisse würde ich nie UL fischen wollen. Ich selber fische im Bach meistens mit WG von 7-21g bei 2g Jigköpfen und 2" Gummi oder 5cm Wobblern. Wenn 2er Mepps zum Einsatz kommt, dann auch mal gerne WG von 10-30g. UL (ich habe 4 Ruten mit 1-*g ) fische ich persönlich nur im Bergsee auf Forellen, am Mittellandsee auf Egli oder in ganz langsam fliessenden Flüssen auf Egli. Bei schneller Strömung und schneller Führung im Bach ist die Rute mit UL doch meistens krumm?
  5. Messen / Ausstellungen / Börsen 2017

    Freitag-Sonntag bei Fishingzone https://www.facebook.com/events/1498723320182657/
  6. Spinning Rollen zubehöhr

    Telefonier mal zu Geschäftszeiten mit Fishingzone in Nidau (früher Fischerhüsli in Biel) Sie haben eine Auswahl an guten Baitcasting-Rollen und Zubehör, Rollen für Spinning im Hi-End und bissl Tuning-Zubehör. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie etwas für dich haben könnten. Es hat halt dort keinen Onlineshop https://www.facebook.com/fishingzone1994/
  7. Seefo-Stecken

    Ich hab die Egi Force C-Type 2.62m 7-22g mal in den Fingern gehabt in nem Laden. Empfand die als zu schwabbelig und zu leicht für SeeFo. Warum nicht die 2,62m 10-30g? Die habe ich selber und finde sie gut
  8. Hand auf`s Herz

    Ein Kollege wollte mal zum Schumi, um ne Rute zu kaufen und ich kam spontan mit. Das war Anfang September 2011. Wir haben dann beide die genau gleiche Rute gekauft: HR Egi Force C-Type 862H für auf SeeFo. Ich kann das Kaufdatum noch genau auf einige Tage eingrenzen, weil es wenige Tage vor Einführung des Euro-Mindestkurses war. Da ich nicht häufig auf SeeFo gefischt habe, er aber schon und da ich ausserdem diese Rute damals fast nie für die leichte Hechtfischerei eingesetzt habe, sondern nur grosse Köder mit einer 50-100g Combo, war meine Rute sozusagen jahrelang "neuwertig" geblieben. Als ich an der Berner Forelleneröffnung am 1.2. 2014 dem Kollegen für paar Würfe meine Combo gab, weil seine grad 15m weit hinten beim Bänkli war, merkte er sofort, dass meine noch einiges straffer war als seine. Mal davon abgesehen, dass seine schon leicht vergilbt und meine noch relativ weiss war
  9. Musik

  10. Habe mir etwas gegönnt

    Der Chef von www.pikestrike.de ist sehr stolz darauf, dass er die schon in seinem Sortiment hat In welchem Laden hat es sonst noch ein so grosses Sortiment von Keitech?
  11. Funny

    Wenn man ganz genau hinschauen muss
  12. Youtubeschätze

    Das wäre mir zuviel Drama, Fische mit einem solchen Spundwandkescher zu erwischen Gibt ja bessere Modelle. Aber die passen dann nicht mehr in seine Streetfishing Bag Habe schon viele Videos gesehen mit wunderschönen Fischen aus Neuseeland. Aber noch nie eines mit einer Ansammlung von so hässlichen wie in folgendem Video. Da sehen die Salmoniden in unseren Berner Bergseen noch schön aus
  13. Habe mir etwas gegönnt

    Mein Beileid, Dural Beim Händler meines Vertrauens wird generell vor jedem Kauf die Rute einem Belastungstest unterzogen mit dem Käufer am Rutengriff, da man Produktionsfehler oder Transportschäden lieber im Laden feststellen will als dass der Kunde mit einer gebrochenen Rute und einem grossen Fragezeichen zurück zum Laden kommt.
  14. Bestellungen aus dem Ausland

    Achtung wegen Portopauschale: https://nzzas.nzz.ch/public/post-langt-mit-saftiger-pauschale-bei-paeckli-zu-ld.1316776 https://www.blick.ch/news/wirtschaft/auslaendische-online-bestellungen-koennen-teuer-werden-post-veraergert-kunden-mit-saftiger-pauschale-id7327839.html http://www.watson.ch/!163907359 Also aufpassen. Vielleicht ab sofort generell bei Bestellungen im Ausland einen vorgefertigten Text in das Kommentarfeld schreiben, dass die Versandkosten aussen am Paket ersichtlich sein müssen bei allen Sendungen in die Schweiz? Oder sonst halt nicht mehr bis um 62, sondern nur noch bis 49 Stutz shoppen, wenn man keine Abgaben bezahlen will?
×