Jump to content

nemo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    361
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    10

nemo hat zuletzt am 19. März gewonnen

nemo hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

167 Neutral

Über nemo

  • Rang
    Angelexperte

Letzte Besucher des Profils

5'339 Profilaufrufe
  1. Seeforelle 2019/2020

    @Petri82 danke für deine Fangmeldung mit dem guten Fangpic. Bedauere deinen Entscheid sehr, uns mit Fangbildern zu verschonen. Kann aber deine sehr zutreffenden Ausführungen gut nachvollziehen und teile sie vollumfänglich. Betreffend Angelhaken-Verletzungen sei allen, die noch mehr regulieren wollen, gesagt: Im nahen Ausland ist das Fehlen einer Maxillare in viel befischten C&R Gewässern ein (besonders) häufiges Bild. Selbst wenn nur mit der Fliege und ohne WH gefischt wird. Je öfter ein Fisch gefangen und wieder released wird bzw sich losreissen kann, desto häufiger sind eben solche Verletzungen. Wenn man das komplett vermeiden will, muss man mit dem Fischen aufhören. Was die Berner Oberländer Seen anbelangt, sprechen die Fangzahlen seit 1989 gegen ein Gejammere und nach wie vor für überraschend stabile Bestände, die (noch) keine Überfischungstendenz anzeigen. Womit der angeblich starke Befischungsdruck bisher trotz allem eine nachhaltige Fischerei erlaubte. Wenn dem nicht so gewesen wäre, wären die Fänge nämlich schon lange eingebrochen. Gerade bei der Seeforelle dürfte die ökologische Situation in den Laichgewässern sowieso eine viel entscheidendere Rolle spielen als die Fischerei. Was nützen z.B. viele Laichtiere, wenn die Naturverlaichung durch zunehmende Winterhochwasser beeinträchtigt wird? Aus diesen Gründen und nicht wegen der Fischerei befürchte ich für die Zukunft eher einen Bestandesrückgang. In dem Falle würden auch weitere Geräteeinschränkungen und weitere Schonbestimmungen wenig nützen und an den wirklichen Ursachen vorbei zielen (wie so oft...).
  2. Seeforelle 2019/2020

    Also die Hechte werden dich bestimmt nicht im Stich lassen. Fast schon eine Plage momentan...
  3. @kdsund @loup ich staune immer wieder über eure kulinarischen Fähigkeiten. Ihr zaubert da traumhafte fischige Schlemmereien auf den Tisch! Mir läuft jedes mal das Wasser im Mund zusammen. Seid ihr eigentlich beide gastronomisch tätig?
  4. Seeforelle 2019/2020

    Ich finde deine Beobachtungen faszinierend, du scheinst unglaublich viel Zeit am Wasser investieren zu können (Neid... ). Und warum fischst du da nicht?
  5. Seeforelle 2019/2020

    Da hast du aber mächtig Anblick oder Kontakt gehabt in den letzten Tagen... Und die Kleinen lagen einfach so rum oder schlugen die Nebenfischer so zu? Hört sich geradezu dramatisch an @JAHMYKEL Petri zu diesem herrlichen Fisch! Schöner Trost für die vorangegangene Unbill zu Tagesbeginn.
  6. Frohe Festtage

    Ich wünsche euch ebenfalls frohe Festtage und einen guten Rutsch in ein glückliches neues Jahr mit vielen schönen Erlebnissen am Fischwasser.
  7. Seeforelle 2019/2020

    Meintest du nicht eher am Donnerstag? Seehr zäh, wie man hört. Es werden kaum zählbare Fische gefangen. Hat sich wohl herumgesprochen: so wenige Uferfischer wie dieses Jahr gab es schon lange nicht mehr.
  8. Seeforelle 2019/2020

    Ist ja erfreulich, deine Beobachtung. Wenn sie repräsentativ ist, müsste sich das ab Winter 20/21 bei der Seefo-Fischerei bemerkbar machen, auch wenn dann der Grossteil noch untermässig ist. Aufgrund der nur mässigen Winterhochwasser im letzten Winter kam in vielen die Naturverlaichung gut über die Runden. Die Abwanderung der Smolts in den See scheint vor allem grössenabängig und vor allem zwischen 10-20 cm stattzufinden. Je nach Zufluss sind die Smolts dann 1 oder 2 Jahre alt.
  9. Ich liebe Ghackets mit Hörnli! Am liebsten mit gehackter Wildsau, Reh oder Gams
  10. Mittellandseen 2019

    Am Wochenende gab es ein Dutzend Pfannenegli aus Tiefen von 10-20 m. Scheinen sich langsam von der Halde zu verabschieden.
  11. Seeforelle 2018/2019

    Meinst du das Video mit dem treppenartigen Ufer aus grossen Blöcken?
  12. Walensee im Sommer?

    Egli ist eine gute Option. In Ufernähe. Besonders ganz oben im See bei Walenstadt und ganz unten in der Weesener Bucht mit den üblichen Methoden (Gummi und Hardbait). Hafenanlagen sind generell auch erfolgsversprechend.
  13. Seeforelle 2018/2019

    Weisst du auch weshalb die Hechte ausgesetzt wurden? - Bis dahin mussten die "Combiers" aus dem Vallée de Joux die Steuern oder zumindest einen Teil davon mit Forellen aus dem See bezahlen. Ein findiger Kopf kam auf die Idee, Hechte aus dem Genfersee einzusetzen, da diese leichter zu fangen waren und pro Stück mehr Gewicht ergaben. Und so geschah es... Bis in die 1980er Jahre war der Forellenbestand im See trotz der Hechte noch phänomenal verglichen mit heute. Die wahren Probleme begannen, als die Franzosen beim Lac des Rousses begannen Wasser in ein anderes Tal abzuleiten und im Winter Schneekanonen betrieben. Seither wird die Wasserführung in der Orbe, dem wichtigsten Laichgewässer, immer prekärer. Die Klimaerwärmung tut das ihre oben drauf.
  14. Seeforelle 2018/2019

    Das kommt eher selten vor (ganz abgesehen davon dass ich ja auch nicht viele 60 und 70+ Fische fange...). Zufälligerweise war meine letzte 60+ wieder so ein Fisch: der Haken sass ganz vorne im Unterkiefer und hielt bombenfest.
  15. Seeforelle 2018/2019

    Da die beiden Formen untrennbar zur selben Art gehören und in Seezuflüssen meist eine Population bilden, aus welcher sowohl residente als auch wandernde Individuen hervorgehen, finde ich beide Formen faszinierend. Ich erfreue mich auch am Fang von Bachforellen, können diese doch bei kleinerer Grösse älter (und schlauer) sein als manche Seeforelle...
×