Jump to content

nemo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    406
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    11

nemo hat zuletzt am 18. März gewonnen

nemo hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

182 Neutral

Über nemo

  • Rang
    Angelexperte

Letzte Besucher des Profils

8'514 Profilaufrufe
  1. Seeforelle 2020/2021

    Schön für dich, wenn du so viel Zeit investieren kannst in die Fischerei (und in den längeren Anfahrtsweg aus dem Mittelland). Ich nehme mal an, dass du keine Familie hast, ansonsten ich mich etwas wundern würde. Soviel Zeit kann ich nicht aufbringen für die Fischerei neben Job und Familie. Den Fünfter und das Weggli gibt es eben nicht. Umso mehr freute ich mich über die paar Silbernen, welche mich im letzten Winter/Frühjahr beglückten, wenn ich es mal ans oder aufs Wasser schaffte (Schneidertage inklusive).
  2. Seeforelle 2020/2021

    Du sagst es. Die Medien bringen halt gerne einen reisserischen Titel. Wer den Bericht auf der Website des FI durchliest, muss ganz nüchtern feststellen, dass halt die Fanggrösse, das Durchschnittsgewicht und die mittlere Kondition der Felchen in den letzten 35 Jahren tatsächlich zweifelsfrei abgenommen haben, wobei sich im Brienzersee die Situation seit 2015 sogar wieder verbessert habe. Nicht mehr und nicht weniger. Dass es dabei jährliche und/oder individuelle Ausreisser nach oben gibt (siehe Bilder von Dural) ist völlig normal.
  3. Seeforelle 2020/2021

    Ich habe das grad noch mal überschlagen: wenn der glückliche Fänger diese Stunden seit dem 10. Januar erschleppt hat, dann kommt er auf seither 36 Tage Schleppen, wenn man 8 h pro Schlepptag veranschlagt. Bedeutet folglich, dass er jede Woche durchschnittlich 2-3 ganze Schlepptage investieren konnte. Davon kann ich nur träumen. Da wäre ich wohl bald geschieden! Besonders, wenn ich in der ganzen Zeit keinen Fisch nach Hause bringen würde... So viele Stunden schaffe ich nur in einer ganzen Schleppsaison.
  4. Seeforelle 2020/2021

    Tja, und was diese Granate vom Bodensee anbetrifft: so eine habe ich auch noch auf der Bucketlist. 290 Stunden ohne Massfisch: Chapeau fürs Durchhalten! Macht auch nicht jeder. Diese Kapitale ist hart verdient.
  5. Seeforelle 2020/2021

    Es ist ein Gerücht. Ich habe bei Bise auch schon gut gefangen. Trotzdem mag ich das Geschaukel nicht. Und wenn's so stark bläst wie momentan, dann kann man schlicht nicht mehr anständig schleppen. Selbst mit dem Wind hat man dann Brecher von hinten ins Boot Im übrigen werde ich bei solchem Wellengang seekrank...
  6. Seeforelle 2020/2021

    Das wahre Problem - Fleischfischer oder viandeurs hin oder her - ist doch, dass die Umweltbedingungen nicht mehr passen. Da kann man noch so an Schonbestimmungen und fischereilichen Einschränkungen rumschrauben, so lange wir weiter im selben Umfang konsumieren, verbauen, reisen, Chemie spritzen, usw wird es nicht besser. Bzw. nehmen die Bestände nicht zu. Ein Anfang für jeden wäre, die Trinkwasser- und Pestizidinitiative im Juni anzunehmen. Wer findet die seien zu extrem, dem sei gesagt, dass es ohne extreme Massnahmen keine Umkehr zum Besseren mehr gibt. Meine Meinung.
  7. Seeforelle 2020/2021

    Interessante, durchaus progressive Denkansätze! Ich finde z.B. die Regelung bei den Meerforellen in Dänemark sehr interessant, wo im Meer die silbernen Fische auch im Winter nicht geschont sind ab 40 cm, jedoch die "bräunlich" gefärbten Laichtiere und Absteiger hingegen schon. Was erhoffst du dir von einem extra Schlepppatent? - Weniger Schleppfischer? Ich glaube, diese Lenkung würde sich kaum auswirken auf den Befischungsdruck. Nur Mehreinnahmen beim Kanton generieren...
  8. Seeforelle 2020/2021

    Was würdest du denn gern ändern demfall? - Schonzeit verkürzen?
  9. Seeforelle 2020/2021

    Was ist da so besonderes, dass du die Zahlen einrahmen musst? Ich kapiere es nicht.
  10. Seeforelle 2020/2021

    Ich schrieb aber insbesondere vom Frühjahr. Wenn du dann dort oben die Hechte von den Forellen beim Spinnfischen wirklich aussortieren kannst, dann bist du DER Hechtflüsterer. Und kannst viel mehr als ich und meine Kollegen, die schon jahrelang dort fischen. Aber vielleicht sind wir halt einfach zu doof. Aufgrund deiner Posts weiss ich aber, dass du im Frühjahr eher selten dort oben unterwegs bist und dich mehr den BeO-Gewässern widmest. Wo es mit dem Aussortieren tatsächlich deutlich eher klappt.
  11. Seeforelle 2020/2021

    Ich hatte am LdJ schon öfters Hecht-Schnurverletzungen an der 40er, bei welchen eine 30er oder 35er Mono gerissen wäre. Insofern spielt es eben doch eine Rolle ob 30er oder 40er oder dicker. Bisher kappten mir in vielen Jahren erst zwei Hechte eine 40er+ beim Seefowerfen (vielleicht habe ich auch nur Glück gehabt).
  12. Seeforelle 2020/2021

    @Primus Ein sehr schönes und gelungenes Video - Dankeschön. Es zeigt die wichtigsten Facts der Uferseeforellenfischerei Den Sprechtext finde ich in der sachlichen Art übrigens völlig ok. Eine kleine Anmerkung habe ich noch zur Vorfachstärke: während an den meisten Seen 0.30-0.35 OK sind, gehe ich am LdJ nie unter 0.40. Grund sind die vielen Hechte, die sich vor allem im Frühjahr von März bis Mai zunehmend bemerkbar machen. Man wird in dieser Zeit an diesem See öfter Hecht- als Forellenkontakt kriegen (so war es jedenfalls in den letzten Jahren). Da ist man um "Reserve" froh. Und ich hätte bisher nicht bemerkt, dass ich schlechter fangen würde als andere...
  13. Seeforelle 2020/2021

    Dann wundert es mich, dass du dich über die zunehmende Anzahl Fischer wunderst...
  14. Seeforelle 2020/2021

    Also abgesehen von den wenigen, aussergewöhnlich dünnen Forellen aus dem Brienzersee, fallen die Brienzerforellen geschmacklich von den anderen Seen überhaupt nicht ab, finde ich. In den letzten Jahren war die Mehrzahl meiner Fänge - ob gross oder klein - zudem auch recht gut genährt.
  15. Seeforelle 2020/2021

    Sieht bei mir im Brienzer ähnlich aus. Zumindest zu Saisonbeginn.
×