Jump to content

nemo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    284
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    6

nemo hat zuletzt am 19. April gewonnen

nemo hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

139 Neutral

Über nemo

  • Rang
    Angelexperte

Letzte Besucher des Profils

1'995 Profilaufrufe
  1. Seeforelle 2016/2017

    Wie warm schätzt ihr, war das Wasser da oben noch? Von Egli nichts gemerkt?
  2. Das UV-Thema wird auf jeden Fall vernachlässigt. Ein Kollege machte beim Meerforellen Fischen folgendes Experiment: er fischte zwei in Farbe und Form identische Fliegen, eine als Springer und eine am Schnurende. Einziger Unterschied: eine der Fliegen hatte UV-aktives Garn eingebunden (von Auge nicht sichtbarer Unterschied). Und egal ob als Endfliege oder als Springer, die UV-aktive Fliege bringt in der Regel doppelt so viele Bisse, ist also nicht abhängig von der Position an der Schnur. Dasselbe erlebte ich selbst auch schon am Thunersee, Nymphen mit UV-Garn brachten viel mehr Saiblings- und Felchenbisse als solche ohne. Ich Die Wirkung ist für mich unbestritten. Klaro, wenn die Anbietetechnik nicht stimmt, nützt auch die "Farbe" nichts. Aber nicht selten macht UV-aktives Material den wesentlichen Unterschied.
  3. Nach dem Fang folgt die Veredelung

    Danke für die inspirierenden Bilder! Die Reismarke ist ja total passend: gli Aironi - die Reiher....
  4. Kajakfischen in Lappland

    Vielen Dank für diese tollen Bilder! Da komme ich wieder ins Träumen... Das Lapplandfieber meldet sich. @nicithefisher in Lappland gibt es in verschiedenen Seen Namaycush, wurden halt wie bei uns dort eingeführt. Gib in YouTube Mal "Kanadaröding" ein und du wirst ein paar Filme aus Schweden finden. Und ja, auch Saiblinge, europäische Äschen und Forellen gibt es da oben satt in vielen traumhaften Flüssen und Seen.
  5. Vorblei-Montage - mit welcher Schnur verbinden

    Auf die Fängigkeit hat deine Montage vermutlich keinen Einfluss. Wenn du aber einen Bleihänger hast, riskierst du einen Schnurbruch der Geflochtenen, welcher dich u. U. viele Meter Schnur kosten kann. Mit einem monofilen Zwischenstück hast du eine Sollbruchstelle.
  6. Show your trouts 2017

    @Rassler deine "Marmorata" ist eine sogenannte Tigerforelle, das ist eine Kreuzung zwischen Bachforelle und Bachsaibling.
  7. Fänge Grundfischen

    War aufgrund der Fänge eine blosse Vermutung; Kleinwelse sind ja vor allem im Zihlkanal nicht so selten unterwegs...
  8. Fänge Grundfischen

    Petri! Zihlkanal?
  9. Egli 2017

    @Dural was findest du daran komisch? Man darf nur mit einem Köder werfen und daran dürfen sich max drei Haken befinden (z.B. Wobbler mit drei Drillingen). Weiter darf man z.B. nicht mit einem Jucker werfen, an welchem der Haken nicht direkt am Köderkörper befestigt ist sondern an einem Vorfach hängt. So weit kann ich der Vorschrift folgen. Das Werfen mit der Gambe ist noch an anderen CH-Gewässern verboten. Ob das sinnvoll ist oder nicht, sei dahingestellt. Viel komischer fand ich die Regelung am Nöscher, die bis vor wenigen Jahren galt, dass man beim Angelfischen nicht ankern darf oder die noch gültige Vorschrift, dass sich die Felchengambe mindestens in 20 m Wassertiefe befinden muss (und man ergo nicht flacher als 20 m auf Felchen fischen darf)...
  10. @Dural Thuner- und Zürisee...
  11. @Dural Ich habe die Daten jetzt grad nicht zur Hand, weiss aber dass ich die beiden längsten Forellen von 90 cm, 93 cm und 100 cm auf 9+, 9+ und 10+ Jahre bestimmte (habe leider keine davon selbst gefangen... ). 9+ bedeutet im 10. Lebensjahr, 10+ bedeutet im 11. Lebensjahr (Lebensjahr noch nicht abgeschlossen). Habe auf der Website des FI Bern noch den Flyer zu den Fangmindestmassen gefunden, dort gibt es auch Angaben über das Längenwachstum der Seeforellen im Brienzer- und Thunersee (sowie ein Bild eines Egli-Kiemendeckels und einer Felchenschuppe), die dürften dich ja vor allem interessieren: http://www.vol.be.ch/vol/de/index/natur/fischerei/formulare_merkblaetter.assetref/dam/documents/VOL/LANAT/de/Natur/Fischerei/PUB_LANAT_FI_Fangmindestmasse_de.pdf
  12. Die Tabelle oben stammt übrigens aus einer DIN EN zur Pobenahme bei Fischen (Seiten 22 und 23 des Dokuments): https://www.hlnug.de/fileadmin/dokumente/wasser/fliessgewaesser/biologie/Monitoring-Fische2015/DIN_EN_14757_E.pdf
  13. Nein, ich habe nur bei Äschen, Felchen, See- und Bachforellen schon Altersbestimmungen an Schuppen gemacht. Für Altersbestimmungen am Kiemendeckel (Operculum) guckst du z.B. hier: http://lahnfreunde.blogspot.ch/2013/08/altersbestimmung-bei-barschen.html Schaut cool aus, ist aber nicht ganz einfach rauszufinden, welches der tatsächliche Jahrring (Annulus ist), die hier kommen au fein Alter von 11+ Jahren, ich persönlich komme nur auf 9+ Jahre (bin aber mit dieser Altersbestimmung nicht vertraut und kenne auch das Gewässer nicht): Hier noch die geeigneten Strukturen zur Altersbestimmung verschiedener Arten gemäss einer Richtlinie (abgesehen von Otolithen):
  14. @Mötti die Altersbestimmung bei Egli geht am besten am Kiemendeckel mit Durchlicht. Mit Schuppen extrem schwierig.
  15. Ohne Kormoran und Gänsesäger

    Und noch eine sehr eindrückliche Studie zum Thema von der Ammer: http://www.ch-schiller.de/eringer-fischer/entwaesche/index.htm
×