Jump to content

nemo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    387
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    10

nemo hat zuletzt am 19. März gewonnen

nemo hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

171 Neutral

Über nemo

  • Rang
    Angelexperte

Letzte Besucher des Profils

6'348 Profilaufrufe
  1. @Dickbait dem bleibt nichts anzufügen, genau meine Meinung!
  2. Seeforelle 2020/2021

    Interessant. Woher weisst du wieviele Seeforellen im BeO 2019 gefangen wurden, wo doch noch gar keine Anglerfangzahlen von 2019 publiziert wurden? Und welche geheime Quelle verrät dir den Laichtieraufstieg in Hasliaare, Aare, Lütschine, Kander, Simme, Lombach, Aarekanal und all deren kleinere Zuflüsse? Aber ich gehe grundsätzlich mit dir einig, dass vermutlich stets mehr Forellen im See gefangen werden als Laichtiere aufsteigen. War schon immer so und wird wohl immer so bleiben. Falls nicht das Fangmindestmass auf (fragwürdige) 60 cm hochgeschraubt oder ein Jahresfanglimit von 5 oder weniger festgelegt wird... Tatsache ist, dass bei der Fangentwicklung der letzten 30 Jahre die Fänge recht stabil schwanken, was (momentan noch) auf eine nachhaltige Fischerei hinweist. Kann natürlich ändern.
  3. Du meinst möglicherweise Kaasboll-Boote, die sind allerdings in einer ganz anderen Preisliga und lassen sich nicht einfach slippen. Aluboote sind insbesondere ideal, wenn sie auf einem Trockenplatz stehen oder als Wanderboot viel getrailert werden. Dann kommen die erwähnten Abnützungserscheinungen auch kaum zum Tragen. Bezüglich Reparaturen sehe ich das nicht so kritisch.
  4. Bezüglich der Gewichtsanforderung landest du automatisch bei Alubooten, die sind leicht und zudem wartungsarm. Empfehlen kann ich ein Linder-Boot. Da gibt es recht viel Stauraum (die Ruten dürfen allerdings nicht zu lang sein). Diese Boote made in Sweden sind sehr lagestabil für ihre Grösse. Ich würde dir eines aus der 445 oder 400- Sportsmanserie empfehlen, wenn du auch mal Kollegen mitnehmen möchtest. Guckst du unter www.linder.se
  5. Seeforelle 2020/2021

    Wundert mich nicht. Dieses Jahr gab es so viele verpilzte Laichaufsteiger wie schon lange nicht mehr. Keine Ahnung weshalb.
  6. Seeforelle 2020/2021

    Die ist wirklich früh!...
  7. Seeforelle 2020/2021

    Ah, das sind eben sprachliche Feinheiten. Da steht: "...im Lac de Bret, in den Weihern der Orbe-Ebene, von Moudon, vom Grand Morcel, von La Coule und des Arnons..." Bedeutet "in den WEIHERN des Arnons" (und von Moudon etc.) und nicht im Arnon selbst
  8. Seeforelle 2020/2021

    Ich finde die Liste relativ verständlich, sie ist mit "Dates d' ouverture er fermeture de la pêche" überschrieben. Da der Arnon unter "autres rivières" fällt, hat er vom 1.3. bis 4.10. Saison. Ausserhalb dieser Zeit ist dort komplettes Fischereiverbot.
  9. Mittellandseen 2020

    Das Egli-Geschehen verlagert sich zunehmend in die Tiefe. Ich habe heute meine Fische in 22-30 m Tiefe gefangen.
  10. Seeforelle 2020/2021

    Das ist einfach nur zum Kotzen! In einigen Kantonen haben sie es recht gut im Griff mit dem ökologischen Wasserbau/Hochwasserschutz, in anderen hingegen gar nicht. Traurig. Darf ich fragen, in welchem Westschweizer Kanton das war? Nehme an, VD. Kann eigentlich gar nicht anders sein.
  11. Mittellandseen 2020

    Momentan interessant: man kann noch topwater Egli fangen, aber gleichzeitig auch schon gute Fänge in 14-25 m Tiefe machen. Mit dem Wetterwechsel wird sich das Geschehen wohl mehr und mehr ins tiefere Wasser verlagern in den nächsten Wochen.
  12. Gewässer Rätsel

    100 Punkte! Your Turn.
  13. Gewässer Rätsel

    Nein, die Forellen dort sprechen kein Französisch
  14. Gewässer Rätsel

    Nein. Nächster Vorschlag?
  15. Seeforelle 2019/2020

    @Dural danke für die Präzisierung - jetzt habe ich es kapiert! Ja, wenn die Seefos gewisse Köder schon x-mal gesehen haben, muss man neue Wege gehen! Manchmal gar nicht so einfach über den eigenen Schatten zu springen...
×