Jump to content

nicithefisher

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    647
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    69

nicithefisher hat zuletzt am 7. Oktober gewonnen

nicithefisher hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

745 Excellent

10 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über nicithefisher

  • Rang
    Angelmeister
  • Geburtstag 17.10.1994

Letzte Besucher des Profils

6'405 Profilaufrufe
  1. Show your trouts 2018

    Saisonfinale 2018 (Ich mache keine Werbung hier im Forum. Wer also nähere Infos zu den verwendeten Ködern etc. sucht, findet dies im originalen Bericht auf meiner Website.) Am letzten Sonntag der Forellensaison 2018 traf ich mich mit meinem guten, alten Fischerkollegen Martin ( @Forelle1958 ) an einem Pacht-Bergbach im Berner Oberland, den wir beide befischen dürfen. Wir wollten den letzten Tag der Saison noch einmal in vollen Zügen geniessen! Martin war bereits seit einigen Tagen dort und meinte, dass es momentan auf Fliege extrem zickig sei. Deshalb entschieden wir uns, mit Gummifisch anzugreifen. Wir suchten uns eine sehr schwer zugängliche Schlucht aus, die landschaftlich nicht mehr schöner hätte sein können. Inmitten dieser umwerfenden Natur aus tiefblauen Pools, schroffen Felswänden und glattgeschliffenen Steinen, umgeben vom Wald, der langsam aber sicher vom Herbst gezeichnet ist, kletterten wir uns Stück für Stück voran. Und die Bachforellen? Die waren sehr interessiert and unseren mit präzisen Würfen präsentierten Gummifischchen! Es lief richtig gut und wir hatten regelmässig Fischkontakt! Darunter waren auch einige Forellen der ü30er Kategorie, die in diesem Bach geschützt sind als wertvolle Laichtiere. Da sieht man mal wieder, was solch eine nachhaltige Regelung bewirken kann: Top Fischbestand, eine actionreiche Fischerei und mehr als genug Laichtiere, die für viel Nachwuchs sorgen. Wenn sich unser Kanton doch bloss mal von solchen Beispielen inspirieren liesse, aber der muss ja unbedingt an seinen veralteten Regelungen festhalten. Ich lasse einfach mal die Bilder sprechen... Ich war schon mehr als überglücklich, wie der Tag bisher verlaufen ist. Eigentlich glaubte ich nicht daran, dass es noch besser werden könnte. Doch das wurde es! Plötzlich hatte ich eine Forelle im Drill, die von ganz anderem Kaliber war. Ich erkannte sofort, dass dies mit Abstand meine grösste Forelle in so einem Bergbach sein würde, wenn ich sie denn landen kann. Zum Glück war Martin zu Stelle und konnte das eindrückliche Tier sicher feumern. Schnell im Wasser gemessen und ein Foto gemacht, während sich die Forelle erholte, dann durfte dieses tolle und für die Naturverlaichung unglaublich wertvolle Tier wieder schwimmen. Und es sollte noch verrückter werden, nur wenige Meter später knallte mir schon wieder so ein Fisch drauf! Auch diesen Fisch konnte ich landen und problemlos schonend wieder frei lassen. Diese Forelle war sogar noch grösser als die erste, 43 und 45cm waren die beiden gross. In einem Mittelland-Gewässer nichts Besonderes, aber in einem so kalten, klaren und hochgelegenen Bergbach eine seltene Begegnung. Und da soll noch einer behaupten, in Bergbächen wachsen Forellen nicht. Natürlich tun sie das, in den öffentlichen Berner Gewässern lässt man ihnen nur leider keine Chance dazu. Da sieht man schon wieder, was eine nachhaltige Regelung der Fischerei bewirken kann. Da ich nach diesen beiden Fischen sowas von einem erfüllten Tag hatte und wir beide erschöpft waren von den ganzen Herumklettern, beendeten wir überglücklich die Forellensaison 2018 und machten uns auf den Heimweg. Ein absolut gelungener Abschluss. Nun steht mir leider ein sehr strenger Herbst bevor, ihr werdet wohl bis zum Winter nicht mehr viel von mir hören. Liebe Grüsse und petri Nicola PS: Die Farios waren zum Schluss wirklich sehr versöhnlich gestimmt wie dieses Bild beweist...
  2. Meine Videos

    Danke euch allen
  3. Meine Videos

    Ich kann den Quatsch nicht mehr lesen Lass es jetzt bitte einfach mal sein. Hat hier nichts zu suchen. Nein, hier geht‘s um Videos. Nicht um Klimawandel, nicht um Dummköpfe und schon gar nicht ums Missionieren für Überzeugungen. Danke.
  4. Meine Videos

    Danke fürs Lob wegen dem Video. Aber bitte, ich glaube nicht dass dieses Forum der richtige Ort ist für Verschwörungstheorien und Fanatismus-Botschaften. Wenn du unbedingt den Leuten aufquatschen willst, das der Klimawandel nicht real sei und dafür gekonnt über alle harten Fakten hinwegsiehst, kannst du das gerne in Kommentarspalten auf Facebook und Co. tun und dort den Leuten vorwerfen, sie liessen sich für dumm verkaufen. Aber hier lass das bitte sein und missbrauche nicht mein Video für solche Botschaften. Danke.
  5. Meine Videos

    Nebst dem Bericht von meinem Grönland-Abenteuer, habe ich auch ein zweiteiliges Video geschnitten Viel Spass beim Anschauen (und sorry für die etwas langweilige Musik im ersten Teil, GEMA-freie Musik zu finden ist leider das schwierigste am Video machen beim zweiten Teil ist die Musik fetziger, versprochen ) Teil 1: Und Teil 2: Feedback erwünscht Lg und petri!
  6. Grönland

    Liebe Community Tut mir Leid, ich habe dieses Forum sträflich vernachlässigt! Shame on me! Höchste Zeit, dass ich mich auch wieder mal melde, denn ich habe eigentlich vieles erlebt diesen Frühling/Sommer... Das absolut unübertroffene Highlight des Jahres, wenn nicht gar meiner ganzen Fischerkarriere, war die diesjährige Forschungsexkursion nach Grönland! Ein geniales Abenteuer in unvorstellbar schöner, wilder Natur. Simpel und rustikal gelebt, spannende Forschung betrieben, und – ganz nebenbei – phantastische grosse Arctic Char gefangen! Ich habe übrigens nur mit der Fliegenrute gefischt... Auf meiner Homepage habe ich einen sehr grossen, detaillierten Bericht über diese unvergessliche Reise verfasst. Den wohl zeitaufwändigsten Bericht, den ich jemals geschrieben habe. Tut mir Leid, das soll wirklich keine plumpe Werbung sein um auf meine Homepage zu gehen, ehrlich nicht! Aber es wäre einfach viel zu viel Aufwand, um das alles hier nochmals hinein zu kopieren. Deshalb werde ich euch hier einfach einige der besten Bilder zeigen. Diejenigen, die gerne den ganzen Bericht lesen möchten, finden ihn unter: https://www.thetrouthunters.ch/fangberichte/reise-berichte/grönland-2018/ Es würde mich sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf den Bericht werft. Auch, weil ich nicht nur das rein "fischereiliche" und die schönen Landschaften zeige. Sondern auch versucht habe zu erklären, was die wissenschaftlichen Ziele dieser Exkursion waren, sprich was wir zu erforschen versuchten bzw. was wir schon heraus gefunden haben. Lg und petri Nicola
  7. Grischa-Bern-Connection 2018

    Dein Bericht ist wie immer der Hammer! Saugeil geschrieben, danke!
  8. Chancen auf Bachforelle

    Hallo Carpigirl Was du dir da herausgesucht hast, ist eher speziell. Wobbler sollen normalerweise Beutefischchen imitieren, keine Maden. Es gibt dutzende Wobbler, die sich bewährt haben auf Bachforellen. Die richtige Wahl hängt noch davon ab, wie du sie führen möchtest: Hart gegen die Strömung (also von oben her gefischt) oder seitlich zu starker Strömung gefischt, haben die meisten Wobbler Mühe, stabil zu bleiben. Hier sind die versch. grossen Modelle aus der Duo Spearhead Ryuki S Serie und der Smith D-Contact die Gewinner. Mit der Strömung gefischt oder – wenn die Strömung nicht all zu stark ist – gerne auch seitlich oder gegen die Strömung, eignet sich hingegen fast jeder schlanke Wobbler von ca. 5-8cm... die Liste bewährter Modelle ist lang! LC Pointer, Illex Squirrel, Zip Baits Rigge, Duo Ryuki mdf oder natürlich die Klassiker von Rapala. Wobbler machen Sinn in flächeren Gewässern mit genügend grossen Pools oder langen "Läufen", um fächermässig Flächen abzusuchen oder um den Wobbler entlang von unterspülten Ufern oder änlichen Verstecken zu zupfen (typisch für Mittellandbäche oder nicht steile Bergbäche). Sind die Spots aber zu klein, um den Wobbler überhaupt vernünftig durchziehen zu können und der Bach besteht vor allem aus vielen kleinen, dafür verhältnismässig tiefen Pools (typisch für kleine oder steile Bergbäche), dann macht der Wobbler weniger Sinn bzw. ist kaum noch fischbar. Hier trumpft der Gummifisch am Jig-Kopf oder am Cheburashka-Jigkopf präsentiert. Damit kommst du auch auf engstem Raum und in kleinsten Pools schnell auf Tiefe und kannst Spot für Spot quasi "abtippen". Gerade für einen Anfänger ist auch der gute alte Mepps Spinner immer zu empfehlen. Der ist und bleibt immer fängig und ist viel einfacher in der Führung (dafür halt auch langweiliger ). Damit kriegst du schnell ein Gefühl dafür, wie das Gewässer zu lesen ist, wo die Forellen hocken, wie man die Würfe richtig platziert, usw. Wenn du mal diese Basic Erfahrungen gesammelt hast, wird dir der Einstieg ins Spinnfischen mit anspruchsvolleren Ködern wie Wobblern oder Gummifisch viel leichter fallen. PS: Der Nachhaltigkeit zu Liebe, in kleinen Bächen oder wenn häufig kleine Forellen vorkommen, bitte die Drillinge gegen Einzelhaken austauschen Ich und mein Kollege Ändu haben auf unserer Homepage viel Wissen, Tipps und Tricks nieder geschrieben. Insbesondere für Anfänger sicherlich sehr hilfreich. Da steckt eine Menge Arbeit drin! Vielleicht hilft dir das ja. Unter diesem Link findest du alles zum Wobblern am Bach: https://www.thetrouthunters.ch/infothek/spinnfischen/spinnfischen-bach/ Hier alles zum Fischen mit Gummifisch am Bach: https://www.thetrouthunters.ch/infothek/finessetechniken/finesse-am-bergbach/ und hier Tipps, um das Ökosystem Bach besser zu lesen und zu verstehen: https://www.thetrouthunters.ch/infothek/gewässer-lesen-verstehen/verhalten-am-bach/ Liebe Grüsse Nicola
  9. Grischa-Bern-Connection 2018

    Einfach nur der Hammer! Ein super witzig geschriebener Bericht, garniert mit schönen Forellen. Was will man mehr
  10. Hallo zusammenaus dem schönen Bündnerland

    Willkommen! Tolle und ausführliche Vorstellung! Mit einem beschwerten Streamer funktioniert es schon mit der Fliegenrute... einfach lange sinken lassen Ist halt sehr unkonventionell und alles andere als elegantes Fliegenfischen, aber es klappt Macht aber nicht wirklich Spass Da muss man schon eingestehen, dass die Spinnrute einfach sinnvoller ist... Durch den Tag sind sie halt mehrheitlich grundnah orientiert und insbesondere bei schönem Wetter und Sonnenschein sowieso zu tief, um sie erreichen zu können. Da hat man als Spinnfischer mit Gummifisch schon klar den Vorteil. Die goldenen Stunden für den Fliegenfischer, um Namays zu überlisten, sind die Morgen- und Abenddämmerung, wenn sie ganz nah ans Ufer ran kommen und im Flachwasser blitzartig in die Elritzenschwärme stossen. Dieses Phänomen habe ich schon in diversen Bergseen beobachten können und in diesem Fressrausch sind sie mit kleinen unbeschwerten Streamern oder gezupften Nassfliegen relativ leicht zu überlisten. Natürlich sind diese Phasen aber auch für den Spinnfischer top! Mit einem schlanken, flachlaufenden Wobbler, aggressiv zwischen den Elritzenschwärmen gezupft, das verspricht Action! Ich persönlich habe an Bergseen immer beides dabei; Fly und Spinning. Beides hat seinen Reiz und beides kann je nach Situation besser passen. Trockenfliege geht übrigens auch! Ich habe im GR schon ein, zwei Bergseen entdeckt, wo man Namays sogar mit guter Regelmässigkeit auf Trockenfliege fangen kann (mal ein vereinzelter Glücksfang auf Trockene ist hingegen fast überall möglich, z.B auch im Kt. Bern am Engstlensee, aber dafür braucht man viel Geduld). Du scheinst mir ein nachhaltig denkender Fischer zu sein. Wenn du willst, kann ich dir gerne per PN verraten, wo du Namays auf Trockenfliege fangen kannst. Das funktioniert wunderbar auf Namay. Bammeli sind gar nicht nötig, finde ich. Ich fische am liebsten mit 5g-7g Jigs + 3-4'' Gummis, je nach Wind und Wassertiefe kommt auch mal ein 10g Jig zum Einsatz. Gummifische sind eigentlich viele fängig, Hauptsache weiss! Die absolute Killerfarbe auf Namays Ich persönlich verwende am liebsten den Easy Shiner, der ist einfach generell eine Fangmaschine, ebenso für andere Salmoniden. Auch wenn er jeweils schon einigen Bissen total zerfetzt ist LG und petri Nicola
  11. Eisfischen Saison 2018

    Jep Vieleicht noch um darauf zurück zu kommen. Ja ich versuche generell das Fischen, vorallem die Fischerei in den Bergen, mit dem (Outdoor-)Sport zu verbinden. Da ich sonst keinen Sport mehr treibe (habe lange Tennis gespielt, bis mir das Fischen zu wichtig wurde), brauche ich das. Ich habe nebst dem Fischen auch andere Outdoor-Aktivitäten richtig gerne bekommen, z.B Wandern, Klettern, Zelten oder Schneeschuhlaufen. Deshalb kombiniere ich gerne das Eisfischen mit einer Schneeschuh-Tour, oder mache im Sommer Wanderungen zu abgelegenen Bergseen, wo ich fischen und im Zelt übernachten kann. Und was ich jetzt diese Saison endlich mehr in Angriff nehmen möchte, ist das Bergbachfischen in Kombination mit der Kletterausrüstung, um so selbst die unmöglichsten Schluchten erreichbar zu machen. Das habe ich schon länger im Hinterkopf, nun habe ich auch die Ausrüstung komplett und die Fähigkeiten dazu erlernt Und ja klar, dazu braucht es auch Kollegen, die genauso fit sind. Alleine machen solche Aktionen weniger Spass – und zu gefährlich wärs auch alleine... gruss ✌️
  12. Eisfischen Saison 2018

    Danke Tom! Naja ich gehe seit Jahren kaum mehr im Sommer an den Arnensee, ist mir einfach zu überlaufen geworden für meinen Geschmack, da ziehe ich mittlerweile abgelegenere Bergseen vor Aber früher gingen wir relativ oft da fischen und ganz grob gesagt haben wir die Seesaiblinge auch im Sommer mehrheitlich im vorderen Teil gefangen... die Namays hingegen mehrheitlich hinten beim Bacheinlauf und die beste Namaystelle war meistens vor der Fischerhütte. Aber eben, war seit einigen Jahren nicht mehr. Was halt noch ist bei den Namays im Arnensee, dass sie durch den Tag, vorallem bei schönem Wetter, sehr tief standen und somit für den Spinnfischer oder Fliegenfischer unerreichbar. Dann fing man sie nur vom Boot aus beim Convoyschleppen, oder mit Grundmontage vom Ufer aus. Nur in den frühen Morgenstunden und am Abend kamen sie in Ufernähe, da konnte man als Spinnfischer oder Fliegenfischer gelegentlich einen überlisten. Gruss und petri, Nicola
  13. Eisfischen Saison 2018

    Sonne, Fun & Fang! Mit @troutbaitcaster alias Elia ging es sehr spontan auf den Arnensee zum Eisfischen. Und wir haben doch tatsächlich den besten Tag erwischt, den man sich nur wünschen könnte! Erstens war das Hochwandern so easy wie noch nie! Wir brauchten die Schneeschuhe gar nicht und waren in nur 1.5h oben. Normalerweise ist es sehr anstrengend, um da hoch zu laufen. Ausserdem hatten wir traumhaftes Wetter und zu guter Letzt bissen die Fische wie blöd. Ein einfaches, aber leckeres Mittagessen haben wir uns auch noch gekocht. Was will man mehr? Es war der perfekte Tag! Statt langer Worte und vieler Bilder, gibt's hier mal wieder ein Video anstelle eines Berichts. Viel Spass!
  14. Habe mir etwas gegönnt

    Schöne Fotos! Ich bin ja generell ein grosser Fan von der Ryuki Serie. Für einen Fario-Freak gehören sie zu den absoluten must-haves, die immer fangen. Doch die neuen mit den beschwerten Einzelhaken (bei dir die letzten beiden Bilder) haben mich enttäuscht! Laufen sehr schlecht in der Strömung, und genau das ist doch sonst der grosse Trumpf der Ryukis. Unglaublich, aber sie laufen sehr instabil in starker Strömung. Im Gegensatz zu normalen Ryukis, bei denen ich die Drillinge gegen gewöhnliche Single Hooks ausgetauscht habe. Die laufen zwar flacher als mit Drilling, aber sie laufen. Ich hatte gehofft, mit den neuen beschwerten tiefer runter zu kommen und trotzdem fair zu fischen, leider kehrt es sie aber immer zur Seite. Naja, bleibe ich eben bei den Normalen mit normalen Single Hooks, fängt ja auch Nachtrag: Im Stillgewässer gehen sie gut. In einem Bergsee im GR, wo ja sowieso Singlehooks Pflicht sind, hatte ich einige Fischkontake darauf... Nur gegen die Strömung haben sie Mühe.
  15. Gewinnspiel RISE Flyfishing Film Festival

    Hallo zusammen Es gibt was zu gewinnen! Ich möchte euch hier darauf aufmerksam machen, dass ich 2 Tickets für das Rise Flyfishing Film Festival verlose! Und zwar für die Aufführung in Bern am 27. Februar im Quinnie Kino. Der Wettbewerb läuft über die Facebookseite von meiner Homepage: Direktlink Falls dieser Beitrag unerwünscht ist oder als Werbung gilt, bitte entfernen. Aber ich dachte, vielleicht interessiert es diejenigen unter euch, die Facebook nutzen... Tight lines und viel Glück!
×