Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 16.05.2019 in allen Bereichen

  1. 6 points
    Ich war gestern und heute am Murtensee wegen eines Geburtstages. Um zu angeln habe ich auch noch eine 15 euro teure Rollen-Rute kombo mitgenommen, auf die leichte Monofile Schnurgespannt wurde. Ich angelte mit dem Freiangelrecht und wollte ein paar Rotaugen und ander Weissfische fangen. Ich angelte am ersten Tag erfolglos 1 Stunde, dann fing es an zu winden. Heute angelte ich dann in Murten und sah mehrere Schleien, Brassen etc. welche sich jedoch meinem Brot verweigerten. Etwa 100 Meter weiter rechts fing jemand ein Fisch. Es war ein langer Drill und ich dachte es handle sich um eine Schleie oder einen Karpfen. Etwas später ging ich auch in die Richtung der anderen Angler und höre nur etwas von "es isch scho en schöne Wels gsi". Ich dachte wow ein Wels wäre doch noch was. Habe noch nie einen gefangen, wusse aber, dass ich mit dieser Rute, Rolle, Schnur, Haken und Brot kaum eine fangen kann. Somit war ich die Pose wieder aus und hoffte auf einen Weissfisch. Ich benutzte diese Schnur und Angelrute/Rolle und diesen Haken: Ich wollte noch etwas für meine Prüfungen lernen und setzte mich so verkehrt auf den Stein, die Rute zwischen den Beine, als die Schnur plötzlich abzog. Die Pose war weg. Ich drehte mich und Schlug an. Die Bremse war zu locker eingestellt also zog ich sie an. Dann spürte ich einen schweren Wiederstand. Ich riefen zu einem Fischer ob ich sein Netzt haben kann, in der Erwartung einen Karpfen/Schleie/Brassen an der Angel zu haben, als ich ihn sah, einen Wels. Mit dieser Rute,Schnur etc. eine echte Herausforderungg, vorallem, da er sich an den Steinen aufhielt und die Schnur drüberzog. Auch die Hand schmertzte mit der Zeit. Es versammelten sich ein paar Fischer um mich und einer wollte mir Keschern. Nach einem langen Drill gelang dies und der Wels war gefangen. Ein Wunder ,dass der kleine Haken im Maul hielt. Auch, dass die Schnur hielt war nicht selbstverständlich. Das speziellste war jedoch, dass er auf ein Brotstückchen Biss, welches kaum grösser als der Haken war, so dass es sogar ein Rotauge genommen hätte. Aufgrunde der Schonzeit des Welses machten wir kurz Fotos und setzten ihn dann ohne die Strapazen des Messen wieder zurück. Wir schätzten ihn auf 80cm. Er schwamm ohne Probleme davon. Danach musste ich mich erstmals erholen und packte zusammen. Mehr Glück an einem Tag geht kaum. Rouven
  2. 4 points
    Meine Flossen im Gartenteich haben abgelaicht. Begonnen hat es in der Nacht auf Montag, morgens um drei…. Die haben dermassen Krawall gemacht, dass ich aufgewacht bin. Nun, am Morgen natürlich wie gewohnt, ein Bild der Verwüstung: Skimmer umgenietet, alles voller Schaum, Sichttiefe 50cm…. Ich habe dann die ersten Wasserwechsel gemacht und wieder aufgebaut. Keine ernsthaften Verletzungen. Lediglich drei Schuppen habe ich am Boden gesehen. – Kaum war es wieder einigermassen, ging es erneut los…. Zuerst haben sie den braunen Chagoi, dann Frau Karashigoi und dann den weiss/schwarzen Teichfisch gepoppt. – Das zog sich dann so hin, bis vorgestern Abend. Am Morgen waren alle natürlich völlig fertig Ich habe immer wieder mal Wasser gewechselt und nach Verletzten Ausschau gehalten. Ich denke es ist ohne grosse Blessuren abgelaufen. – Heute habe ich nochmals massiv Wasser gewechselt, den Pflanzfilter rückgespült und alle Becken gereinigt. Natürlich mindestens eine Woche kein Futter. Wer poppen kann, kann auch hungern. – Hoffe das war`s jetzt…. Die Kois sind eigentlich die friedlichsten Fische (siehe das letzte Bild: Frau Karashigoi 1.03 Meter 12 Kilo ++) überhaupt. Aber wenn die Bluthunde der Fleischeslust von der Kette gelassen werden, dann knallt`s. Und zwar gröber ….. Gruess Kurt
  3. 4 points
    Das wichtigste beim Fischen mit Kindern finde ich: Sich dem Kind anpassen. Kinder haben nicht das gleiche Zeitgefühl, vor allem die gleiche Geduld wie wir. Wenn wir uns zu wenig auf das Kind konzentrieren verpassen wir den Zeitpunkt wo es dem Kind verleidet und langweilig wird. Das ist ganz schlecht für die Begeisterung des Kindes. Ja nicht meinen das Kind soll sofort alles können was wir uns über Jahre angeeignet haben. Perücken, Fische verlieren im Drill, Biss nicht erkennen usw. gehört dazu. Genau wie das bei unseren Anfängen war.
  4. 3 points
    Ich habe meinen Mädchen dazumal eine kurze, günstige UL gekauft, Shimano Catana 165cm und eine Daiwa Ninja 2500 gekauft. Auf eine Spule Mono, auf die zweite geflochtene Schnur gespult. Mit der Combo fischen sie jetzt auf alles ausser Hecht am See. Zapfen, Grundmontage, beschwerte Nymphe im Freiangelrecht und ab und zu auf mein Gastpatent mit Gummi und kleinen Spinner. Natürlich haben sie am meisten Spass wenn etwas läuft. Ob dann dies ein Egli oder eine Schwale ist spielt keine Rolle. Gruss Mötti
  5. 3 points
    Teil 2: Zurück in D habe ich mir erstmal eine Persenning beim Segelmacher meines Vertrauens anfertigen lassen. Auf dem Rückweg von Schweden, mit phasenweise Regen, ist jede Menge Straßendreck ins Boot gelangt. Ein Besuch in der Waschanlage war unausweichlich ... Vor dem eigentlichen Ausbau musste gemessen werden, um die notwendige Menge an Siebdruckplatten zu besorgen. Für die Aufnahme der Unterkonstruktion der Casting-Plattform boten sich die Ablaufschlitze unter dem Bugdeckel an. Ein Test mit Besenstielen zeigte, dass die Idee funktionierte. Mittig hat man für die Plattform ohnehin eine Auflagefäche, da dort vorher die Mittelbank angebracht war. Nachdem die zu ersetzenden Teile demontiert waren ging es daran, entsprechende Schablonen aus Pappe anzufertigen, die als Vorlage für die Siebdruckplatte dienen sollten. Ungünstig erwies sich die Befestigung der Scharniere mit Nieten, die erst aufgebohrt werden mussten. Zuerst war die Rückbank dran. Nach dem Sägen wurden die Kanten verrundet, damit für den vorgesehenen Teppich keine scharfen Kanten vorhanden waren. Original und Fälschung: Passt ... Die Casting-Plattform erwies sich als schwieriger in der Herstellung ... Nach einigen Versuchen passte es dann aber auch hier. Zu beachten ist, dass man für den Teppich noch einen gewissen Spielraum einrechnen muss. Die Plattform liegt jetzt nur auf Besenstielen sowie in der Mitte auf dem Bootsrand. Die Besenstiele werden später noch durch entsprechende Aluprofile ersetzt, die fest mit der Plattform verschraubt werden. Durch den verschlossenen Deckel werden die Profile an Ort und Stelle gehalten. Die Einbuchtungen in der Mitte sorgen zusätzlich für Stabilität. Man kann sich selbst mit den nur eingelegten Besenstielen darauf bewegen, ohne dass etwas verrutscht oder wackelt. Das ganze Konstrukt lässt sich später bei Bedarf auch entfernen ... to be continued.
  6. 2 points
    Ausnehmen, rundum salzen, etwas mehlieren und in der Pfanne halb schwimmend knusprig braten. Schmecken ausgezeichnet. filetieren ist immer gescheitert ...... Beim Essen kann man die Haut recht easy zusammen mit den Schuppen abziehen. Eigentlich gleich, wie wenn du eine ganze Dorade am Stück brätst. Einfach alles drei Nummern kleiner
  7. 2 points
    Da ich einen etwas speziellen Jigkopf (kleiner Haken und 5 Gramm Gewicht) benötige, habe ich mich auf die Suche gemacht. Leider habe ich nichts aus Tungsten gefunden und deshalb notgedrungen Bleiköpfe gekauft. Nun waren die Dinger aber dermassen hellsilbrig glänzend… Das war mir einfach zu viel. Also habe ich kurz gegoogelt und die Methode mit Cola gefunden. – Vielleicht nutzt das ja dem einen oder anderen hier. – Es geht ganz einfach: Die Jigköpfe mit dem Hakenbogen auf einen Zahnstocher gehängt und dann in ein Espresso Tassli voller Cola getaucht. Nach einer Nacht waren die Köpfe wunderbar dunkel, matt und von olivgrüner (ähnlich wie die Keitech Tungsten Jigs) Farbe. Perfekt. Normaler Blei Jigkopf und der Cola Kopf
  8. 2 points
    Die Neue Rute welche Ich bei Kurt gekauft habe war fertig montiert und ich freute mich sie zu testen. Bei der Insel Lützelau ankerte ich dierekt vor der Kormorankolonie auf 5 metern.ich fischte das C-Ric von ca 12 metern die halde hoch. beim 3 ten wurf "päng" was für ein biss. Ein 42 egli lag im Netz. Was für ein einstand in die Egli saison. Weiter gefischt und es kam noch besser. Der nächste Egli war mein neuer PB 46.5cm mama mia! Die neue Rute Ist der absolute Hammer! überglücklich machte ich mich auf den Heimweg. Der erfolgsköder war der OSP Krebs nr 117
  9. 2 points
    Hier läuft ja gar nix.. Heute liefs bei mir ganz hervorragend: Und bei euch so? LG Seki
  10. 2 points
    Diese woche das erste mal in diesem jahr vom boot aus gefischt, eins musste mit.
  11. 2 points
    also mit Sprengring geht es, habe so meine ersten Egli mit dem Rig gefangen.... klar ist da schon viel rum, aber snap ist halt zusätzlich. Wobbler und Jig binde ich immer direkt an ohne Snap und habe gefühlt mehr Bisse. Kann das aber nicht beweisen. Aktuell bin ich noch am suchen in welcher Tiefe die Egli stehen. habe mit der Montage und einem hog impact ne sandfelchen von 39cm gefangen habe schon gehört das es sowas gibt, aber da guckst du im Fall schön blöd
  12. 2 points
    Gehe zur Zeit auch mit einem 5 Jährigen Zwerg zum Fischen und auch er hat seit 2 Wochen das Werfen entdeckt. Zum Glück hat er viele Bäume in seinem Garten, sonst, "arme Nachbarn" Er übt da immer, bevor er mit mir mitkommt. Da er zuweilen noch sehr grobmotorisch ist, habe ich ihm zwei hübsche, billige Teleskopruten, bei Aliexpress gekauft. Eine kostete 12.-/all inkl. . Die Rollen auch in dem Preissegment. Ich muss sagen, ich bin positiv überrascht, auch wenn es Ultrabilligtackle ist, wie gut das funktioniert. Die Combos haben schon seine erste Angelsaison überlebt und er bekommt immer mehr Lust zum Fischen. Die ersten paar Male bin ich mit ihm an einen Forellenteich gegangen, um die Motivation etwas an zu kurbeln und den ganzen Weg des Fisches, vom Wasser bis in seinen Bauch, zu beschreiten. Das hat auch wirklich gut geklappt und er kann unterscheiden ob es eine Zucht ist, wo man ganz einfach einen Fisch fangen kann oder ob er mit mir in freier Wildbahn auf der Pirsch ist, wo es etwas mehr Geduld und Können braucht. Seit er Werfen kann, ist es ihm auch nie mehr langweilig geworden. Ich klettere halt mehr als das ich fischen kann. Am letzten Wochenende hat er ganz alleine einen Alet von stattlicher grösse erwischt. Der glückliche, zufriedene und nicht zuletzt stolze Blick ist unbezahlbar. Um sein oftmals ungestümes verhalten etwas ab zu sichern, muss er eine Sonnenbrille beim Fischen tragen. Wir sind grad beim Grundangeln und das Blei fliegt schon des öfteren an unseren Köpfen vorbei. Wiederhaken sind sowieso nicht erlaubt und bis jetzt ist er sehr vorsichtig.
  13. 2 points
    Ach, weisst du Dali, Ruten sind definitiv etwas sehr persönliches und subjektives. Ich habe trotz meinem Sale (um den geht es ja eigentlich ich diesem Thread) immer noch mehr als 20 Kombo`s mit Stecken zum Teil bis in den vierstelligen Bereich. Aber wenn ich ehrlich sein soll, finde ich momentan die Poison Adrena`s ganz geil und wenn ich etwas weiter zurück denke, fällt mir noch die 40 Franken Daiwa Rute mit Solid Tip ein. Mit der habe ich Fische gefangen ohne Ende….. Gruess Kurt
  14. 2 points
    Nach den letzten Tagen Dauerschiff habe ich mir heute Nachmittag gesagt, warum nicht für ein paar Sondier Würfe an den See. – Das 12 Gramm C-Rig bestückt mit einem Dolive Shrimp in 3“ also langsam über den Boden gezoppelt. Nix. Nach einer halben Stunde habe ich die Farbe gewechselt. Wieder nichts. Kein Zupfer, kein Biss, gar nichts. Also nochmals ein Farbwechsel….. Irgendwann wurde es mir dann zu blöde. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass die Egli am Platz sein müssen. Nur, entweder wollten sie nicht fressen, oder verschmähten meinen Köder…. Also habe ich etwas tiefer in der Köder Tasche gewühlt und ein Keitech Little Spider in 2“ Green Pumpkin erschien mir attraktiv. Schön auf den Offset Haken aufgezogen und raus damit. Nach den ersten Kurbelumdrehungen und einzwei Zupfern war die Rute bereits krumm. Geil, so mag ich das. Nach kurzem Drill kam ein schöner 30er zum Vorschein. Allerdings wirkte er etwas abgekämpft mit eingefallenen Flanken. Also eindeutig abgelaicht. Jeder zweite Wurf brachte entweder einen Fisch oder wenigsten einen Biss. Jetzt weiss, die Egli sind mit dem Laichen durch und in Ufernähe. Ich bin ja sonst nicht sehr „Ködergläubig“, in meinen Augen macht`s meist die Führung und nicht der Köder selbst. Aber heute wollten meine kleinen Stachelritter einfach den Little Spider und Punkt. Mir soll`s recht sein. Meine Shimano Poison Adrena 276M2 machte einen super Job. Enorme Wurfleistung und hervorragende Rückmeldung. Die Rute ist preislich ja nur im Mittelfeld, aber der Blank ist einfach richtig gut und der neue Monocoque Griff lässt einem auch die zartesten Bisse schön im Unterarm fühlen. Der Griff ist ja aus äusserst dünnwandiger Kohlefaser gefertigt und wenn man mit dem Fingernagel drauf klopft, klingt es wie bei einer Christbaumkugel. Also extrem hart und eine sehr schnelle Körperschallleitfähigkeit. – Ein bisschen was über das Thema kenne ich ja noch aus meiner Berufserfahrung…. Wie auch immer, das Konzept des Monocoque Griffs funktioniert und zusammen mit dem Blank und der Beringung hat man so eine Rückmeldung, die sonst weitaus teureren Ruten vorbehalten ist. Viel wichtiger aber: die Egli sind da und es kann losgehen! Gruss Kurt
  15. 2 points
    Schon länger reifte die Idee von einem eigenen, kleinen Angelboot. Klar, ein Aluboot z.B. von LUND wäre das Maß der Dinge, aber es galt ein paar Dinge zu beachten, damit sich das Vorhaben auch in die Tat umsetzen lässt: So sollte das Boot - mitsamt Trailer garagentauglich sein, - sich allein gut händeln lassen, - kippstabil sein - für 1-2 Personen ausreichend Platz bieten, - mit E-Motoren (Bug- und Heck) sowie Verbrenner ausstattbar und - ausbaufähig sein. Da ich bereits ein kleines Terhi 385 zusammen mit einem Freund als Wasserlieger besitze, fiel die Wahl schließlich auf ein Terhi 400, weil mich die Qualität dieser finnischen Marke überzeugte. Auch wenn das Terhi 400 von den Maßen nicht wesentlich größer als das 385 scheint, bietet es doch deutlich mehr Innenraum und schien mir aufgrund der anderen Rumpfform auch kippstabiler zu sein. Nachdem ich das Boot schon beim Händler in Augenschein genommen habe, entdeckte ich zufällig ein verlockendes Angebot in Schweden. Da ohnehin ein Angelurlaub nach Schweden anstand, reifte die Idee, das Boot dort zu kaufen und gleich 1 Woche einzusetzen . Nach einigen Mails und Telefonaten mit dem Händler (der auf dem Weg zum Urlaubsziel lag) war klar: So wird`s gemacht ! Also kaufte ich vorab einen passenden Trailer und meldete ihn an: Damit wir den leeren Trailer nicht 1.000 km hinter dem Bus herziehen und noch zusätzliche Kosten für Fähre und Brücke zahlen mussten, zerlegten wir den Trailer in seine Einzelteile und verstauten ihn im bzw. auf dem Bus. In Schweden angekommen, staunten diese morgens um 9:00 Uhr nicht schlecht, als wir den Trailer auf dem Parkplatz eines Supermarktes 50 km vor dem Ziel zusammenbauten Nach einem schwedischen Frückstück gings dann weiter zum Bootshändler, mit dem ich um 10 Uhr verabredet war. Mein Bedenken, ob das alles wie geplant funktioniert, waren unbegründet. Dort angekommen stand das Boot schon abholbereit in der Halle! Nun hieß es, das Boot von einem Trailer auf den anderen Trailer zu packen. Nachdem alles passend eingestellt war, folgte die Bezahlung ... ein paar Schuhe kaufen dauert bei mir länger Froh darüber, dass alles so reibungslos geklappt hat, fuhren wir die restlichen knapp 80 km weiter zum Urlaubsziel, dem Åsnen. Jetzt konnte ich 1 Woche ausgiebig testen, ob das Boot meinen Erwartungen entspricht. Lange Rede - kurzer Sinn: Meine Erwartung wurden sogar noch übertroffen! Alle Komponenten wurden erfüllt! Mit einem (geliehenen) 10 PS Honda erreichte ich 33 km/h ... bis 15 PS ist möglich. Selbst Wind und Wellen meisterte das Boot fabelhaft. Also konnte ich mir in Ruhe überlegen, was es hinsichtlich der Innenausstattung noch zu optimieren galt. So sieht das Boot innen standardmäßig aus: Folgende Änderungen bzw. Erweiterungen sollten vorgenommen werden: - Einbau bequemer Stühle - Einbau einer Casting-Plattform - Einbau eines Bodens - Ausstattung der Einbauten mit Marineteppich bzw. Vinyl (Boden) - Anbau einer Reling für die Rutenhalter (u.a.zum schleppen) - Einbau einer Handlenzpumpe - feste Fixierung des Echolots mittels einer RAM MOUNT- Halterung - Festeinbau des Echolotgebers mittels Kunststoffplatte - Einbau von Rutenaufnahmen (Transport) Da ich mir die Möglichkeit offen halten wollte, das Boot jederzeit wieder in den Originalzustand zu versetzen habe ich beschlossen, alle maßgeblichen Teile auszubauen und durch entsprechende Siebdruckplatten zu ersetzen. Da es mein erster Ausbau war und die Gefahr bestand, dass etwas nicht passte etc. war mir dieser Gedanke lieber, als ggf. ein neues Boot zu verhunzen Soweit zur Vorgeschichte ... to be continued.
  16. 1 point
    So wie auf deinem Bild werden Schleppfischer eine grosse Seeforelle meist verlieren. Der Zug vom Boot und die Kraft vom Fisch werden den Haken beim Schleppfischen aufbiegen.
  17. 1 point
    bis zu diesem Jahr hatten alle grossen Forellen die Haken im Maul. Diesen Frühling war jedoch eine richtig Dicke zwischen Kiemendeckel und Brustflusse gehakt. Ich vermute, sie ging auf den Kopf des Löffels los und der Haken hängte weiter hinten ein. Die hat dann gekämpft, wie ich das noch nie erlebte
  18. 1 point
    Das kommt eher selten vor (ganz abgesehen davon dass ich ja auch nicht viele 60 und 70+ Fische fange...). Zufälligerweise war meine letzte 60+ wieder so ein Fisch: der Haken sass ganz vorne im Unterkiefer und hielt bombenfest.
  19. 1 point
    hübsch sind sie ja .....
  20. 1 point
    Wo bekommt man diesen Meter? Den will ich unbedingt auch haben Das nächste mal ganz aufklappen kommt besser
  21. 1 point
    Du weist aber schon, dass das auf dem Bild keiner ist, oder?
  22. 1 point
    Von der Hafenmohle aus: Wassertiefe ca. 12 Meter, die Bisse kamen zwischen 6 - 4 Meter.
  23. 1 point
    no action Noike Redbee Motoroil Gold Keitech Shad Impact 2" Bluegill Flash nur stehen lassen, nicht mal vibriert
  24. 1 point
    Heute lief es eigentlich ok. Dropshot im Mittelwasser. Eigentlich, weil alle zwischen peinlich und maximal 24cm waren
  25. 1 point
    Leaderless Dropshot Rig Zuerst war ich ja sehr skeptisch, ob das für meine Egli im Zürisee funktionieren könnte. Die Montage ist ja sehr simpel, ein Offset Haken wird mit Sprengring an einem Birnenblei befestigt, fertig. Auf den Haken ein Köder nach Wahl…. Warum habe ich diese Rig mal ausprobiert? Nun, im Moment muss man schon ordentliche Weiten abfeuern um noch zu den Egli zu gelangen und nichts fliegt eben weiter als ein Birnenblei. – Geflochtene Schnüre hin oder her, bei Wurfdistanzen >50 Meter ist es schon schwierig feine Bisse zu erkennen. Deshalb dachte ich mir, probiere es doch mal aus. Der Vorteil beim Jika-Rig, oder Leaderless Dropshot Rig ist, dass man relativ grosse Gewichte werfen kann und eine maximale Köderkontrolle hat. Der Gummi lässt sich auch auf Distanz absolut kontrolliert in kleinsten Hüpfern über den Seegrund führen. Im Gegensatz zum C-Rig hat man klar mehr Kontrolle und gegenüber dem T-Rig ist der Köder eben immer zwei Finger breit über Grund. Lässt sich auch „hüpfender“ animieren. Das Blei stört die Egli dabei offenbar nicht im Geringsten. Aktuell fische ich so ein 14 Gramm Tungsten Gewicht mit dem DoliveShrimp an der EverGreen Rocky Huntsman. Damit werfe ich wirklich richtig weit und ich spüre trotzdem den kleinsten Zupfer in der Rute. Nun was soll ich sagen, klar muss man die Fische zuerst suchen und finden. Aber beim ersten Mal habe ich jedenfalls vier schöne 30er mitnehmen können. Deutlich besser, als der Schnitt übers Jahr war. Und vor allem deutlich besser als schon in den Wintermodus zu verfallen… Grüsse Kurt
  26. 1 point
    Die Stachelräuber am Thunersee scheint es jedenfalls aktuell nicht zu stören
  27. 1 point
    Ich fische eigentlich auch lieber ohne Snap und knote direkt ans Vorfach. Aber bei diesem Rig ist ja, wie Seebarsch richtig schreibt, sowieso ein grosser Verhau um den Gummischlaber rum.
  28. 1 point
    Hehe ja und der Haken und das Tungsten Gewicht ziehen Eglis magisch an oder? Nur keine Angst, so ein Snap hat nicht mehr Scheuchwirkung wie Haken, Blei oder Wirbel
  29. 1 point
    Hoi zäme Heute wollte zu meiner Überrasschung unser Junior (5 J.) spontan zum Fischen mitkommen. Nachdem ich eine der Ruten kurz umgebaut hatte - ich vermutete eine einfache Posenmontage mit Brot wäre am einfachsten - ging es los, und wir standen wenig später auf einer Hafenmole. Die Montage war natürlich nicht dafür gedacht, alle 2 Minuten ausgeworfen zu werden, aber genau das wollte und tat er mit Begeisterung. Er hat das Timing mit dem Loslassen der Schnur sogar recht gut hingekriegt Trotzdem habe ich jedes mal gebibbert, dass er nicht gleich die Rute mit wirft... Vielleicht wäre eine Spinn-Variante besser bei seiner Motivation, aber die müsste halt möglichst kindersicher sein (also klar mal keine Widerhaken). Ich werde noch darüber nachdenken, was da am besten geeignet ist - hat jemand Erfahrung im Heranführen der Jungmannschaft an unser Hobby?
  30. 1 point
    Egal was geworfen wird, Brille gehört eigentlich bei jedem Fischer und Wetter vor die Augen. Was ähnliches habe ich mit meinem "Götti-Meitschi" und ihrem Bruder auch schon gemacht, vom Penaltyweiher bis zur Bratpfanne , dazu dann die Eltern eingeladen. Hatte noch nie so nen anstrengenden Fischertag, hatte schlicht 2 Hände zu wenig oder ein Kind zu viel....aber die grossen glänzenden Augen sind unbezahlbar.
  31. 1 point
    Ja, mit den von dir angesprochenen 2 Sachen wirst du beim Seeforellenfischen bedeutent weniger konfrontiert.
  32. 1 point
    So, und hier nochmals das Bildchen in der haken.ch Sonder Edition Das heisst vertiefte Staubentfernung und Bildfehlerkorrektur, Farbanpassungen und Retusche im Allgemeinen und auch im Detail. Das Ganze in etwas höherer Auflösung. Wer einen Fehler findet soll es bitte melden.
  33. 1 point
  34. 1 point
    Da ich wirklich viel zu viel höchstwertiges Tackle in kürzester Zeit angesammelt habe (ich weiss gar nicht, wie das passieren konnte), verkaufe ich hier ein paar Sachen. Alles ist in Topp Zustand. Mit „sehr schön“ meine ich eigentlich neu, aber war schon mal am Wasser. „Ungefischt“ ist wirklich neu. Alle Artikel funktionieren ordnungsgemäss und sind ohne Mängel. Die Rollen kommen in der OVP und die Ruten jeweils in den Futteralen. Wer mehr Informationen zu den Artikeln braucht soll fragen, ich kann Auskunft und allenfalls auch Bilder geben. Das meiste ist der halbe Neupreis. Ich denke, das sollte man sich nicht entgehen lassen. Bei Abholung öffne ich auch gerne meine Hard- und Softbait Lager, da ist auch zu viel drin. Preise sind von der Abnahmemenge abhängig. Spinn Ruten Zustand neu Verkaufspreis verkauft Graphiteleader Corto GORTS-6102L-T 2.08M 67 Gramm WG 0.5-8 Gramm sehr schön 359.-- 160.— verkauft Shimano Expride 262 ULS 1.88M 90 Gramm WG 1-6 Gramm sehr schön 279.-- 140.— verkauft Favorite Synapse 702ML 2.13M 87 Gramm WG 4-16 Gramm sehr schön 329.— 160.— verkauft Evergreen PSSS-82T The Rocky Huntsman 2.48M 87 Gramm WG 1.5-24 Gramm sehr schön 569.— 290.— verkauft Graphiteleader Nuovo Tiro GONTS-762M 2.29M 110 Gramm WG 5-28 Gramm sehr schön 339.— 190.— Baitcast Ruten Zustand neu Verkaufspreis verkauft EverGreen PSSC-70S The Multi Potential 2.13M 95 Gramm WG 1-10 Gramm ungefischt 593.-- 400.— verkauft Shimano Expride 6165L-BFS 1.96M 110 Gramm WG 4-12 Gramm sehr schön 298.— 140.— verkauft Shimano Poison Adrena 166M 1.98M 110 Gramm WG 5.21 Gramm ungefischt 369.— 180.— verkauft Major Craft Benkei BIC-652UL/BF 1.95M XXX Gramm 0.8-7 Gramm ungefischt 199.— 120.— verkauft Major Craft Days DYC-692M 2.06M 114 Gramm 7-21 Gramm ungefischt 259.— 150.— verkauft Major Craft Benkei BIC-702X 2.10M XXX Gramm 10-84 Gramm sehr schön 229.— 150.— verkauft Hearty Rise Valley Hunter VHC-692M 2.07M 125 Gramm 5-21 Gramm sehr schön 339.— 170.— verkauft EverGreen Heracles HCSC-70MH-LTS 2.13M 151 Gramm 7-28 Gramm sehr schön 669.— 340.— Spinn Rollen Zustand neu Verkaufspreis verkauft Shimano Stradic CI4+ 1000 HG sehr schön 180.— 120.— verkauft Shimano Stradic CI4+ 2500 HG sehr schön 180.— 120.— verkauft Daiwa Caldia LT 2500 sehr schön 219.— 110.— verkauft Daiwa Caldia LT 2500 S-XH sehr schön 219.— 110.— verkauft Daiwa Luvias 2506 H sehr schön 399.— 200.— Baitcast Rollen Zustand neu Verkaufspreis verkauft Daiwa Alphas Air Stream Custom 7.2L ungefischt 359.— 240.— verkauft Shimano Aldebaran BFS LTD sehr schön 490.— 200.— verkauft Shimano Bantam MGL XG ungefischt 320.— 190.— verkauft Shimano Scorpion BFS 2017 ungefischt 359.— 180.— verkauft Shimano Chronarch MGL XG ungefischt 279.— 150.— verkauft Shimano Calcutta Conquest 201 sehr schön 549.— 350.— verkauft Shimano Metanium DC XG leichte Kratzer 519.— 240.— verkauft Daiwa Steez SV103HL gefischt schön 489.— 200.—
  35. 1 point
    Es war eine Daiwa Exceler 2.45 1-7 Gramm
  36. 1 point
    schon ok, wir sind ja Männer .....
  37. 1 point
    Petri zum Brotwels. Ja, die Welse sind schon seit Jahrzehnten gut vertreten im Murtensee. In der Grösse finde ich sie ja echt hübsch, grosse Welse finde ich hässlich zum anschauen.
  38. 1 point
    Hey Leute, guten Tag in die Runde ! Jetzt zu einer Frage da ich gesehen hab das mehrere Leute im Thread eine Steez Semi Order haben und ich gerne Wissen Würde wo ich jetzt noch eine bestellen kann? Oder ob jemand eine Steez A TW mit einer 1012SV spule Abzugeben hat? Und da ich ja auch ein tackle fanatic bin hier mal ein paar meiner Schätze Davon ist eine Rute zum Verkauf eine Evergreen The Bush Serpent. Die würde ich erstmal für 500 Vb anbieten Mein derzeitiges Tackle: Daiwa Steez MGC Type 0.5 + Daiwa SS AIR + RCS 90mm Handle + RCS Red knobs Evergreen Salty sensation (The Rocky dagger) + Daiwa Theory 2004 + RCS Zion Knob Evergreen Serpenti (The Bush Serpent) + Daiwa Theory 2004 Altes Tackle Daiwa Alphas Air +Wanees M3 Sticker +Daiwa Steez Racing design (The Werewolf)
  39. 1 point
    Hallo liebe Haken Community, ich bin neu in der Welt der Foren und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Perch, wohne in Luzern, anfangs 20 und ich liebe das Angeln. Bevorzugt stelle ich am Sempachersee mit der BC den Egli nach. Ab und an Angle ich auf Felchen und Hecht. Im Sommer treibt es mich mit Wanderschuhen und Zelt regelmässig an unsere Bergseen. Seit geraumer Zeit bediene ich mich an euren teils sehr Interessanten Beiträgen und habe nun gedacht das ich mich hier anmelde. Ich freue mich weiter auf Tipps und Tricks und hoffe, dass auch ich ab und zu Erfahrungen mit euch teilen kann. Freundliche Grüsse
  40. 1 point
    Tschou Perch Willkommen im Haken. Gruess Pesche
  41. 1 point
    Ein Leben ohne Baitcaster ist zwar möglich, aber ..... (frei nach Loriot)
  42. 1 point
    Hoi Perch Herzlich willkommen hier bei haken.ch und viel Spass. Gruss Mötti
  43. 1 point
    Willkommen bei den Hakianern und viel Spass hier. Abborre
  44. 1 point
    Auch wenn @WASABI jetzt wohl kaum mehr etwas in der Art sucht, passt was ich schreibe gut zu diesem Thema, wenn auch mit anderer Länge und Wurfgewicht. Bei einem der Trüschenansitze der vergangenen Saison war @Plochi so nett mich seine kürzlich erworbene Daiwa Ninja X Feeder Medium Heavy (3.90m / 120g WG) http://www.daiwa-cormoran.info/dw/de/produkte_1/grund-_feederruten_1/ninja_x_feeder/5,1,74,75,1,1__products-model.htm?ovs_prdrows2=10 werfen zu lassen. Das fühlte sich für mich sehr stimmig an. Wie weit ich auswerfen konnte war bei der Dunkelheit nicht richitg abzuschätzen, aber es war wohl schon etwas weiter als ich mit meinen Ruten kam. So fasste ich den Entschluss bald mal meine Trüschen-Combos zu ersetzen. Nachdem ich dann noch einen Testbericht gelesen habe, bei welchem die Rute sehr gut und preiswert abschnitt war mir klar dass es für den nächsten Winter zwei solche Stecken sein sollen. Als dazu passende Rollen wählte ich die Daiwa Ninja Match & Feeder LT in der Ausführung 6000-ss (ss steht für sehr flache Spule) aus. http://www.daiwa-cormoran.info/dw/de/produkte_1/spinnrollen_2/ninja_match_feeder_lt/5,1,77,75,1,1__products-model.htm?ovs_prdrows2=10&ovs_search0=Ninja Als Schnur habe ich mir 0.19mm Power ausgesucht, denn bei diesem Klassiker (4x geflochten) bin ich für Trüschen in Sache Abrieb sehr zufrieden. http://www.powerpro.com/content/powerpro/northamerica/us/en/homepage/PDP.P-POWERPRO.html Diese Woche habe ich Ruten und Rollen bekommen, die Schnur wird nachgeliefert. Der erste Eindruck beim Auspacken ist wie folgt. Die Ruten kommen in einem sehr günstigen Futteral daher. Es ist aber für jede Sektion und für die Röhre mt den drei Feederspitzen unterteilt und soweit ok. Der Blank ist leicht und etwas kopflastig, die Ringe schön in einer Flucht montiert und einen Hakenhalter hat es auch dran. Der Rollenhalter aus Plastik macht mir nicht ganz so einen stabilen Eindruck, der Kork am Griff ist aus eher minderer Qualität. Als Abschluss hat es einen Gummistopper, was je nach Rutenständer ein Pluspunkt ist. Das Design ist akzeptabel, die Fertigung hingegen billig und Leimspuren sind an der einen Rute nicht zu übersehen. Also alles etwa so wie man es sich bei dieser Preisklasse von einer Daiwa Feeder Rute etwa denken kann. Zumindest komme ich zu diesem Schluss, wenn ich sie mit meiner alten Daiwa Procaster Light Feeder 4+3tlg. 100g WG 3.30/3.90m vergleiche. Die Rollen kommen ebenfalls in einem akzeptablen Design daher. Der Griff ist schnell einklappbar, analog meiner alten Trüschenrolle, der Daiwa Procaster 3000A. Bei einer Rolle die ich nur für Trüschen brauche mag ich das, bei einer zum Spinnfischen sind mir die einschraubbaren Kurbeln lieber. Im Vergleich am meisten überrascht hat mich die Spulengrösse. Diese 6000-ss ist nur wenig grösser im Durchmesser als die Spule meiner alten Procaster 3000a. Entäuscht bin ich im Vergleich vom Laufverhalten. Dieses ist deutlich schlechter, obwohl der Preis ein wenig höher ist als er für meine alte Rolle war und auch keine Ersatzspulen dabei sind. Da wurden aber auch nur noch vier nicht mehr sieben Kugellager verbaut, wie ich jetzt bemerke. Für den Ansitz auf Trüschen ist aber sicher alles gut genug. Soviel bis jetzt. Wenn ich dann im späteren Herbst das erste Mal die Combos ausprobiert habe mache ich ein Update. Gruss Mötti
  45. 1 point
    Diese Woche haben sie in dem Gewässer Abgelaicht:
  46. 1 point
    Hoi Rouven Das hängt wohl etwas davon ab wie hochwertig verarbeitet und ob für Salzwasser geeignet die Rolle ist. Bei den paar Tagen die ich bisher am Meer gefischt habe kamen Salzwasser taugliche Rollen aus dem preislichen Mittelfeld zusammen. Habe sie immer kurz abgeduscht und stellte nie Probleme fest. Gruss Mötti
  47. 1 point
    jagut, aber fangen die auch Fische auf den 16700km?
  48. 1 point
    Cooles Rig @kds und danke für den Bericht. Einen Einwand habe ich jedoch noch: Der A350-900 ULR von Airbus macht momentan den längsten Flug der Welt http://m.spiegel.de/reise/aktuell/singapore-airlines-laengster-nonstop-flug-der-welt-hebt-ab-a-1232685.html Allzeit Petri und viel Spass am Wasser Tobi
×