Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 19.11.2018 in allen Bereichen

  1. 10 points
    Die Rogner sind wohl zurück im See, der Milchner ist noch da, in Anbetracht dessen das er nicht aufsteigen musste sieht er aktuell nicht gerade gut aus. Das meiste ist in diesem Bach durch, in anderen Gewässer steigen immer noch Fische auf. In einem grösseren Zufluss konnte ich diese Woche eine schöne 80-90er beim Aufsteigen beobachten. Falls es überhaupt jemand interessiert
  2. 5 points
    Hallo zusammen! Den Schweizern hier im Forum ist die WRRL (Wasserrahmenrichtlinie) wahrscheinlich kein Begriff, deshalb kurz ein paar Erklärungen dazu: Die EU hat bereits im Jahr 2000 eine Richtlinie erlassen, die für unsere Gewässer tatsächlich einige sehr gute Effekte zum Ziel hat. Kernpunkt ist die Vorgabe, dass bis 2015 ALLE europäischen Gewässer in einem guten oder sehr guten ökologischen Zustand sein sollen. Darüberhinaus regelt die WRRL dass die Durchgängigkeit hergestellt werden soll usw. Der Bau neuer Kraftwerke ist damit genauso unmöglich geworden wie die landwirtschaftliche Nutzung des Gewässerrandstreifens, das Ausbringen von Gülle in Gewässernähe usw. Persönlich finde ich auch das "Verschlechterungsverbot", das aus der WRRL resultiert sehr wichtig, d.h. dass alles unterlassen werden muss, was das Gewässer negativ beeinflusst. Weitere Infos hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Richtlinie_2000/60/EG_(Wasserrahmenrichtlinie) Also ALLES IN ALLEM eine richtig gute Sache! Man kann über die EU denken was man will, in diesem Punkt hat sie etwas sehr gutes angestoßen. Bei der Umsetzung hapert es allerdings auf nationaler Ebene, in Deutschland glänzen die Behörden mit Untätigkeit. Ein Gutachten nach dem anderen bescheinigt uns einen MISERABLEN Gewässerzustand. Demnach erfüllen 92% der Oberflächengewässer NICHT die Vorgaben der WRRL. Da das erste Ziel (2015) verstrich, hat man eine Verlängerung beschlossen (2021), und nun will man erneut verlängern... STATT EINFACH MAL AKTIV ZU WERDEN! https://www.dnr.de/eu-koordination/eu-umweltnews/2018-wasser-meere/finger-weg-von-der-wasserrahmenrichtlinie/ Viele Umweltverbände haben deshalb gemeinsam die Initiative #protectwater gestartet. Ausnahmsweise ziehen mal alle an einem Strang, WWF, Nabu, BUND usw. sind dabei, und auch unser deutscher Anglerverband! Tragt euch doch bitte ein, und unterstützt die Initiative. Wir Fischer sind so zahlreich, wir können etwas bewegen wenn wir ausnahmsweise mal zusammenhalten und uns nicht wegen C&R, Entnahmemengen und Fangmethoden zoffen. Von dieser Initiative profitiert jeder! Hier gehts zur Seite des Verbands, auf der man sich eintragen kann, es dauert keine 2 Minuten! https://www.lfvbw.de/2-uncategorised/1393-protectwater-verbaende-in-allen-eu-laendern-starten-kampagne-fuer-den-erhalt-der-europaeischen-wasserrahmenrichtlinie
  3. 5 points
    Auf die Seeforelle ist halt immer verlass, ein Kälte Einbruch und schon sind sie zahlreich in den Bächen und Flüssen vorhanden. Die könnte mit dem Laichgeschäft schon durch sein. Sehr auffällig, die Stelle sieht ziemlich sauber aus, und dort steht noch eine zweite Seeforelle, die steht weiter oben unter dem Laub. Beide Fische haben sich praktisch nicht bewegt, die einte hatte Verletzungen im hinteren Bereich. Strömung ist praktisch keine vorhanden. Ich habe es bis heute nicht hinbekommen ein 80-90cm+ Fisch halbwegs vernünftig zu fotografieren, wenn sich was bewegt sind die gossen sehr schnell weg Wie so gerade die grossen so ein verhalten zeigen weis ich nicht, wenn ich sehe das die Fische unruhig werden gehe ich aber auch. Das könnte eine 90+ sein, einer der schönsten Seeforelle die ich jemals gesehen habe und in einer richtig guten Kondition. Das Foto täuscht etwas, es ist dort über 1m tief und auch von etwas weiter weg aufgenommen. Und zum Abschluss mein Lieblings Bach Die steht fischereirechtlich sogar noch im See. Wie so einige Fische direkt im Einlauf warten ist mir nicht so ganz klar, die Fische könnten sich auch einfach kurz an das Bachwasser anpassen. Ich weis nur dass es noch lange nicht alle machen, vielleicht kennt ja jemand der Grund.
  4. 4 points
    Nach Jahrhundertsommer, Aeschensterben im Rhein und ausgetrockneter Emme wird es Zeit für einen Blick auf positive Entwicklungen in und um die Fischerei. Dieser Thread ist gedacht für Berichte über wachsende Bestände, realisierte Renaturierungen, gelungene Zusammenarbeit zwischen Naturschutz, Fischerei und Stromlobby sowie dem Fisch zuträgliche Entwicklungen in Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Forschung. Ich starte hier mal mit dem folgenden Beitrag aus "der Bund". Die Lektüre verblieb nicht ganz ohne Beigeschmack, aber immerhin! Diese beiden Gewässer (wie eigentlich alle noch frei fliessenden Bäche und Flüsse) liegen mir schwer am Herzen. https://www.derbund.ch/bern/kanton/bkw-verzichtet-auf-mehrere-kleinwasserkraftwerke/story/16422237 Mit besten Wünschen für die Festtage euer Horst
  5. 4 points
    Habe die Fotos verglichen, es ist definitiv die gleiche Sefo, Punkte etc. Ist ihr Rückzugsplatz, der Fisch wirkt nach einer Woche deutlich schlanker, kann aber auch täuschen. Von den zwei anderen Fischen habe ich nur ein Foto aus einem Video: Von der Laichgrube werde ich kein Foto Online stellen, das Gebiet ist ein Ausflugsziel für Naturliebhaber, Spaziergänger und viele Hunde. Da das Gebiet sehr offen ist reagieren die Fische sehr empfindlich auf Bewegungen und Geräusche. Für mich zeigt es mal wieder eindrucksvoll wie sich die Fische an den Umweltbedingungen anpassen, den wäre der Seespiegel nicht so tief, wäre die Laichgrube im See. Die Frage stellt sich aber trotzdem wie so gerade dort.
  6. 4 points
    Matthias sind erneut faszinierende Aufnahmen vom Liebesspiel der Seeforellen im Berner Oberland gelungen . https://vimeo.com/296397146
  7. 3 points
    Ein bisschen Spät, aber vielleicht nutzt das dem einen oder anderen als Entscheidungshilfe. Welche Wathose passt zu mir?
  8. 3 points
    Evergreen und Aldebaran
  9. 3 points
    DAIWA Alphas Air Stream Custom 7.2L & EVERGREEN Salty Sensation PSSC-70S The Multi Potential
  10. 2 points
    Werde demnächst auf nen Salzwassertrip gehen und da kommt neben dem Flyfi-Zeug auch konventionelles Gerät mit. Musste mir deshalb noch eine etwas schwerere Jigge zulegen (hab die gleiche schon als leichtere Version) sowie die „Darth-Vader Maske“ , nen wasserdichten Rucksack usw. Die ersten Päckchen kamen schon an, der Rest dürfte in den nächsten Tagen kommen Danke an @Larzh für zahlreiche Tipps und Empfehlungen!
  11. 2 points
    Heute bei schönstem Wetter natürlich mit der neuen Kombo ein paar Würfe am See gemacht. Zu meiner grossen Freude sogar ein paar Hosenscheisser gefangen
  12. 2 points
  13. 1 point
    Hoi Damian Da kommen bei mir Erinnerungen hoch. Da hast Du ein sehr schönes Zuhause und tolles Hausgewässer. Viel Spass hier im haken.ch. Gruss Mötti
  14. 1 point
    Hi Damian. Welcome on Board und viel Spass hier bei uns. Bin auch nach Jahren wieder mit der Spinnrute unterwegs ab 1.1.19. Digges Petri aus der Innerschweiz
  15. 1 point
    Also, die erste Zahl ist die Vergrösserung und die zweite Zahl der Durchmesser. Anhand dieser beiden Zahlen kann man die Lichtstärke /Dämmerungszahl ableiten. So über den Daumen, je gösser der Durchmesser, je mehr Licht kann durch die Linsen zum Auge. Das ist vor allem bei schlechten Sichtverhältnissen wichtig. Dann gibt es noch etwas anderes zu beachten, den Sichtwinkel. Meist wird der in Meter Sichtfeld auf 1000m Entfernung angebeben. Da kommt es auf den Verwendungszweck an, willst Du die Übersicht auf dem See, dann ist ein eher breites Sichtfeld von Vorteil, wenn Du etwas genau beobachten willst, dann eher ein kleinerer Winkel. Beim kleineren Winkel ist das Finden des Ziels etwas schwiriger als mit dem breiten Sichtfeld. Je lichtstärker eine Linse ist, desto teurer wird sie sein (Nikon, Swarowski, Leica) Bei den Chinesen findet man alltagstauglche Optiken, die recht günstig sind. Die modernsten Geräte haben oft noch einen elektronischen Kompas und/oder Entfernungsmesser drin. Das ist, was ich dir über das Thema berichten kann. Hoffe hat ein wenig Licht ins Wirrwar gebracht.
  16. 1 point
    Biete 2x TB Autan Meeres Spinruten zum stk. preis von 200.- Np. 259.- Die Ruten sind gefischt haben aber bis auf paar kleine kratzer keine mängel. Grosse fische wurden damit leider noch keine gedrillt. Waren meine ersatzruten. Bin eigentlich sehr zufrieden damit aber fische lieber japanische ruten. Dazu gibt es noch eine neopren hülle. Abholung raum interlaken oder thun möglich und bevorzugt. Versenden ist möglich aber zu lasten des käufers. gruss simu
  17. 1 point
    Pünktlich zur Eröffnung kommt die Kälte und der Schnee. https://valleedejoux.roundshot.com/
  18. 1 point
    Hola Pesche, vielen Dank.. ein wenig dort drin rumstöbern, immer cool... Viel Spass beim stöbern wünsch ich Dir auch...
  19. 1 point
    Ich habe dieses Jahr das Jika Rig mal probiert. T-Rig gefällt mir aber besser. Das Tokyo Rig braucht es meines Erachtens auch nicht umsverrrecken.....
  20. 1 point
    Liebe Community Tut mir Leid, ich habe dieses Forum sträflich vernachlässigt! Shame on me! Höchste Zeit, dass ich mich auch wieder mal melde, denn ich habe eigentlich vieles erlebt diesen Frühling/Sommer... Das absolut unübertroffene Highlight des Jahres, wenn nicht gar meiner ganzen Fischerkarriere, war die diesjährige Forschungsexkursion nach Grönland! Ein geniales Abenteuer in unvorstellbar schöner, wilder Natur. Simpel und rustikal gelebt, spannende Forschung betrieben, und – ganz nebenbei – phantastische grosse Arctic Char gefangen! Ich habe übrigens nur mit der Fliegenrute gefischt... Auf meiner Homepage habe ich einen sehr grossen, detaillierten Bericht über diese unvergessliche Reise verfasst. Den wohl zeitaufwändigsten Bericht, den ich jemals geschrieben habe. Tut mir Leid, das soll wirklich keine plumpe Werbung sein um auf meine Homepage zu gehen, ehrlich nicht! Aber es wäre einfach viel zu viel Aufwand, um das alles hier nochmals hinein zu kopieren. Deshalb werde ich euch hier einfach einige der besten Bilder zeigen. Diejenigen, die gerne den ganzen Bericht lesen möchten, finden ihn unter: https://www.thetrouthunters.ch/fangberichte/reise-berichte/grönland-2018/ Es würde mich sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf den Bericht werft. Auch, weil ich nicht nur das rein "fischereiliche" und die schönen Landschaften zeige. Sondern auch versucht habe zu erklären, was die wissenschaftlichen Ziele dieser Exkursion waren, sprich was wir zu erforschen versuchten bzw. was wir schon heraus gefunden haben. Lg und petri Nicola
  21. 1 point
    Es wäre ja ganz normal in der Evolution, dass die einen Tiere so und die andern sich so verhalten, je nach genetischer Veranlagung/Mutation. Falls es überhaupt keinen Zugang zu einem Bach/Fluss mehr gäbe, würde sich in einem natürlichen System eventuell eine Population über Jahrtausende entwickeln, die ganz normal im See ablaicht, wie dies andere Fische auch tun, die vielleicht vor vielen 10T Jahren noch im Meer oder auch in Flüssen lebten. Es würden sich dann über eine lange Zeit hinweg diejenigen Tiere durchsetzen, die im See ablaichen und ihre Gene weiter geben, die andern hätten dann keine Chance und würden allenfalls wohl gar keine Gene mehr weitergeben.
  22. 1 point
    Ich hatte mir die Onetackle EX Skywater ULXF, 2.05 Meter, WG 2-16gr., Rutengewicht 95gr. was meine Lieblingseglirute war beschafft. Wenn Du diese im Raum Bern mal wedeln möchtest...
  23. 1 point
    ich finde das super, wie du dich um deine Gewässer kümmerst. Du lieferst auch immer Hammer Bilder,
  24. 1 point
    Woe, echt tolle Bilder - Merci fürs posten! Da packt mich als echten Nordlandfan glatt ein bisschen das Fernweh... Den detaillierten Bericht werde ich mir dann nächste Woche mal beim pendeln durchlesen ;-)
  25. 1 point
    Hier ein interessanter Artikel in Kurzform. Warum unsere Bachforellen sterben.
  26. 1 point
    Habe mir für schmales Geld eine Orvis Encounter Wathose gekauft. Stand bis hier 6x im Wasser. Die Hose ist natürlich dicht, macht für den Preis einen soliden Eindruck, das Material ist zudem angenehm in Geräusch und Beschaffenheit. Zusätzlich gibt's bei Registration eine "no question asked" -Garantie für die ersten Jahre. In die Marke hab ich vertrauen, zumindest meine Watstulpen aus dem gleichen Hause sind schon seit Jahren dicht. Einzig bei der Grössenwahl gibt es zu bedenken, dass die Regular eher klein bemessen sind.
  27. 1 point
    Wenn Hecht dein Hauptzielfisch ist und auch eine BC in Betracht gezogen wird, dann würde ich dir zu einer Daiwa Tatula SV raten. Im unteren Preissegment sicher was vom Besten. Bekommt man für <fr.200.- und ist grundsolide. Wirft sich sehr einfach und es gibt verschiedenen Ausführungen. Die CT, welche man am günstigsten bekommt, wurde speziell für den chinesischen Markt her gestellt, die kenne ich nicht. Ich habe für's Meer eine inshore, die auf einer 200er basiert. Sie muss sich auch vor wesentlich teureren Rollen nicht verstecken. Freunde von mir, die öffter in den Amazonas fahren, verwenden auch Tatulas und sind damit, auch noch nach mehreren Trips, zufrieden. Auch ist es eine Rolle, welche man bei Nichtgefallen, schnell wieder weiter verkaufen kann.
  28. 1 point
    Hi Leute, da ich dieses Jahr aus gesundheitlichen Gründen kaum zum Angeln gekommen bin, gabs leider auch nicht viel zu Berichten oder zum Basteln. Habe allerdings einige Messer gebaut, beziehungsweise neue Griffe angebracht, aber seht selbst. Die im folgenden Bild zu sehenden klingen habe ich dort bestellt Nordisches Handwerk Onlineshop . Die kleinere Klinge habe ich dann an eine Abwurfstange eines Rehbocks als Griffstück vereint, Lederwicklung ist abnehmbar, da sie nicht verklebt ist. An der Bolo-Machete gabs einen neuen Griff, der war ziemlich runter, ebenso bei dem anderen Messer. Demnächst wird noch ein schweizer Messerbajonett , welches eine Bowieklinge hat, zum normalem Bowiemesser umgebaut, die Klingen dieser Bajonette stammen von der Firma Victorinox, also Quaität vom Feinsten!
  29. 1 point
    Da halte ich aber dagegen, über eine gewisse strecke kann sie das durchaus. Der brinzersee hat auch sehr wenig wasser, unter dem durchschnitt und im oktober sogar tiefstand rekord für diesen monat! Der thunersee ist noch ok. Neuenburgersee / seeland hat auch sehr wenig. https://www.hydrodaten.admin.ch/lhg/az/plots/surface/1year_compared/2023P_BrienzerS.jpg https://www.hydrodaten.admin.ch/lhg/az/plots/surface/1year_compared/2149P_NeuenbS.jpg
  30. 1 point
    https://www.mickeys-tackle.ch/de/black-friday.html
  31. 1 point
  32. 1 point
    Hallo willkommen bei uns! Auf was willst du den angeln? Liebe Grüsse
  33. 1 point
    manchmal frage ich mich, ob du hier am richtigen Ort bist @Perikles
  34. 0 points
    Mann diese Verletzung ist ja krass, kommt das von einer Turbine? Will mir gar nicht vorstellen, wie dieser Fisch leiden musste.
  35. 0 points
    Beim genfersee glaube ich das sofort, viele zum teil natur belassene und lange zuflüsse. Ich bin ja so wie so ein besatz gegner, aber ich kann mir zb. im neuenburger kaum vorstellen das ohne grossartig noch viel gehen würde. Die zuflüssen sind für so einen grossen see massiv eingeschränkt, praktisch alles verbaut und begradigt und oft ist nicht mal ein weiter aufstieg möglich, in der orbe haben es die sefo dank turbinen auch nicht einfach. Aktuell gibt es im einem laichgewässer sogar einen biber damm der nicht überwindbar ist, dafür ist darunter von den sefo jetzt alles umgepflügt Du hast nicht zufällig was vergleichbares vom neuenburger?
×