Jump to content
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Renaturierung (Gewässer)


    Bevor eine Renaturierung erfolgen kann muss eine Denaturierung vorausgegangen sein. Das einfach ein bisschen Verschönern oder Verwildern lassen einer natürlich entstandenen Zone hat demnach mit Renaturierung nichts zu tun. Vor allem in den letzten beiden Jahrhunderten wurden viele Gewässer denaturiert: Flüsse wurden begradigt, Moore und Sümpfe drainiert (trocken gelegt), Staudämme gebaut, Ufer verbaut, künstliche Wasserfälle errichtet, Baggerseen entstanden, Strände wurden angelegt.

    Bei der Renaturierung geht es darum, ursprüngliche Zustände möglichst wieder herzustellen. Vor allem bei nicht mehr verwendeten Verbauungen, alten Eisenbahntrassees, geschlossenen Flugpisten, alten Strassenteilen, Kiesgruben usw. ergeben sich beste Möglichkeiten für eine Renaturierung. Solche Massnahmen sind teilweise auch vorgeschrieben (z.B. Baggerseen). Bei der Renaturierung von Bächen und Flüssen stellt man zum Beispiel das ursprüngliche, nichtbegradigte Flussbett wieder her, man siedelt ursprüngliche Tier- und Pflanzenarten wieder an.

    Ein Phänomen lässt sich immer wieder feststellen: Wenn man die Grundlagen für eine Renaturierung legt, muss man oft nicht mehr viel dazu tun, denn innert kürzester Zeit hat die Natur selbst für ein Naturwunder gesorgt.

    Von Viola

      Lexikon-Eintrag melden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


×