Jump to content
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Pflanzengift


    Das Angeln unter Zuhilfenahme von Pflanzengiften ist in den meisten Ländern verboten.
    Es gibt aber Pflanzen, z.B. die Knolle des Alpenveilchens, welche für Fische hochgiftig sind, für den Menschen aber harmlos. In Europa setzte man früher Pflanzengifte der Wolfsmilch-Königskerze und der Nachtschattengewächse ein. Die Giftpflanzen wurden gehackt und teilweise gekocht und dann in Boilies eingebaut. Die betäubten Fische treiben dann an die Oberfläche und können eingesammelt werden.

    In Südamerika werden Pflanzengifte in der Berufsfischerei teilweise exzessiv eingesetzt. Auch in Asien und Nordamerika werden Pflanzengifte teilweise zur Räumung von Gewässern verwendet.

    Von Viola

      Lexikon-Eintrag melden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


×