Jump to content
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Netzfischerei


    Die Netzfischerei ist Sache der Berufsfischer.

    Die passive Netzfischerei
    Hier sind die Netze stationär verankert, entweder als Stellnetze senkrecht auf dem Meeresgrund oder als Treibnetze an der Oberfläche oder in einer gewünschten Tiefe schwebend. Oft sind die Netze mehrlagig, d. h. relativ grobmaschige Aussennetze lassen die grossen Fische einschwimmen. An den engmaschigen Innennetzen bleiben sie dann mit Kiemen oder Flossen hängen und die Aussennetze verhindern ein Entweichen nach aussen.

    Die aktive Netzfischerei
    Die Schleppnetze werden von einem oder zwei Booten an Kurrleinen hinterher gezogen. Für die verschiedenen Fischarten und Fangmethoden gibt es unterschiedliche Netze, die z.B. auf dem Grund oder in einer beliebigen Wassertiefe gezogen werden können. Die Netze werden an Schnürleinen zusammengezogen und der zusammengedrängte Fang eingeholt.

    Von Viola

      Lexikon-Eintrag melden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


×