Jump to content
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Metamorphose


    Griechsich für Verwandlung, Umwandlung.
    Da sich immer alles in der Veränderung befindet ist auch alles einer ständigen Metamorphose unterworfen, auch wenn wir es oft nicht wahr haben wollen.

    Im Tierreich steht der Begriff Metamorphose für klar sichbare Veränderungen durch die Entwicklung, zum Beispiel eines Insektes vom Ei zum geschlechtsreifen Tier (Imago). Käfer, Schmetterlinge oder Flöhe machen eine stufenweise Metamorphose durch, vom Ei, zur Puppe und anschliessen zum Imago.

    Fischarten wie Aale und Plattfische machen von der Larve bis zum fertigen Tier eine besonders ausgeprägte Verwandlung durch.

    Wenn die Verwandlung vom Larvenstadium ohne Puppenruhe in das Imago übergeht, spricht man von einer unvollkommenen Verwandlung. Beispiele: Libellen, Neunaugen (vom Querder zur Lamprete)

    Von Viola

      Lexikon-Eintrag melden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


×