Jump to content
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Flossenfäule


    Die Maul- und Flossensäule (lat. Columnaris) ist eine bakterielle Erkrankung. Im freien, natürlichen Gewässer kommt diese Krankheit nur dann vor, wenn der Fischbestand durch schlechte Wasserqualität oder andere Einflüsse geschwächt ist.
    Meist bilden sich zuerst im Maulbereich und dann an den Schuppenrändern und flossen weisse, schimmelähnliche Stellen. Im Verlaufe der Krankheit breitet sich der Befall über den ganzen Körper aus, bis die Hauft von weissgrauen Geschwüren übersät ist, die Fischlippen zerstört sind und die Flossen sich bis auf die Flossenstrahlen zersetzen. Während bei einem chronischen Befall die Krankheit langsam fortschreitet, geht das bei akuten Fällen sehr schnell und führt zum Tod der Fische.

    Von Viola

      Lexikon-Eintrag melden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


×