Jump to content
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Fliegenschnur


    Die speziell für das Fliegenfischen gefertigten Angelschnüre haben spezielle Längsprofile und Gewichte, um die leichten Fliegen optimal auswerfen zu können.

    Die Grundtypen:
    L (Level) Parallel-Schnur (kaum mehr im Einsatz)
    DT (Double Taper) Doppelt verjüngte Schnur
    WF (Weight Forward) Keulenschnur
    ST (Shooting Taper) Einfach verjüngte Schnur oder Schusskopf

    Alle Schnüre haben eine Länge zwischen 25 und 35m, ausser die Schusskopfschnur hat nur 8 bis 12m.

    Jeden Grundtyp gibt es in 3 Varianten:
    Sinkende Spitze (ST Sinking Tip)
    Schwebend (I Intermediate)
    Sinkend (S Sinking)

    Die Fliegenschnüre werden in AFTMA-Klassen (American Fishing Tackle Manufactures America). Berechnungsgrundlage ist das Gewicht der ersten 9,14m der Schnur (dies ist der am meisten strapazierte Schnurteil):
    Klassen 1 bis 4 (weich, niedrige Scheuchwirkung, windempfindlich, geringe Reichweite)
    Klassen 5 bis 6 (häufigste Stärken, optimal für Bäche und grössere Gewässer, geeignet für Anfänger)
    Klassen 7 bis 9 (besonders für Lachse, Einhand-Würfe möglich)
    Klassen 10 bis 15 (schwere Schnüre für Lachse und andere schwere Fische)
     

     

    Von Viola

      Lexikon-Eintrag melden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


×