Jump to content
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Ausbluten


    Das sofortige Ausbluten des toten Fisches verhindert, dass Blut im Muskelgewebe verbleibt. Das sofortige und vollständige Ausbluten bietet auch Gewähr, dass der Fisch wirklich tot ist und nicht unnötig leidet.

    Deine Verantwortung einem Lebewesen gegenüber und die gesetzlichen Vorschriften verlangen, dass der Fisch vor dem Töten durch einen heftigen Schlag auf den Kopf betäubt wird. Dieser Betäubungsschlag ist oft bereits tötlich. Sofort nach der Betäubung wird durch den Kiemenrundschnitt das grösste Blutgefäss durchtrennt. Das weiter schlagende Herz pumpt nun das Blut ins Leere, der Fisch ist nun todsicher tot und blutleer.
    Der leider immer noch gelehrte und praktizierte Herzstich trifft vor allem bei kleineren Fischen oft das Herz nicht und sollte zugunsten des Kiemenrundschnittes nicht ausgeführt werden.

    Von Viola

      Lexikon-Eintrag melden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


×