Jump to content
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Angelhaken


    Das Prinzip ist ganz einfach: Köder auf den Haken, Angel auswerfen, Fisch beißt an, Signal an den Angler, Fisch herausziehen, Fisch vom Haken nehmen.

    Doch damit gibt sich der Sportfischer nicht zufrieden. Da muss der richtige Haken gefunden werden, abgestimmt auf den Köder, auf die Angelmethode, auf die zu fangende Fischart:
    - Einfachhaken
    - Doppelhaken (am Schenkelrücken verbunden)
    - Drilling (3 ankerförmig miteinander verbundene Anker)

    Selbstverständlich gibt es die Haken in verschiedenen Ausführungen, optimal auf die Zielfischart ausgerichtet, z. B. langschenklige Haken (Aal), kurzschenklige, nach innen gebogene Haken (Karpfen, Weißfisch).

    Die Widerhaken an der Hakenspitze verhindern das ungewollte Loslösen von Köder oder Fang.

    Hakengrößen:
    18 bis 12: Köderfische und kleinere Fische, z.B. Aaland, Karausche, kleine Rapfen, Rotaugen, Rotfedern, Ukelei
    11 bis 8: Barsche, Brassen, Döbel, Forellen, große Rotaugen, Schleien.
    7 bis 3: Aale, Barsche, große Brassen, Karpfen, Zander
    2 bis 1/0: Starke und große Fische, z.B. Hecht, Raubaale, Zander
    2/0 bis 4/0: Köderfisch-Haken für kapitale Hechte oder Welse

    bearbeitet von Viola

    Von Viola

      Lexikon-Eintrag melden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


×