Jump to content
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Seeforelle


    Lateinische Bezeichnung
    Salmo trutta lacustris

    Biosystematik
    Klasse: Strahlenflosser
    Ordnung: Lachsartige
    Familie: Lachse

    Körpermerkmale
    Torpedoförmiger, seitlich etwas abgeflachter Körper mit weiter Mundspalte. Ältere Seeforellen sind hochrückiger als Jungfische.

    Die Grundfärbung ist je nach Gewässer verschieden. Der Rücken ist meistens blaugrau bis grünlichgrau, der Bauch hellgrau bis weiss und die Flanken erscheinen silbrig mit vielen unregelmässig geformten (manchmal x-förmigen) schwarzen Flecken. Äusserlich kann man sie von der Bachforelle an ihren fehlenden roten Punkten unterscheiden. Fettflosse zwischen Rücken- und Schwanzflosse.

     

    28.thumb.jpg.5242d3ddc3e157ad442961d7de0

     

    Vorkommen
    Die Seeforelle ist in den grossen, tiefen Seen des Voralpen- und Alpengebietes, Skandinaviens, Irlands und Grossbritanniens verbreitet.

    Lebensweise
    Die jüngeren Seeforellen (Schwebeforellen) sind in den oberen Wasserschichten und oft in Ufernähe anzutreffen. Je älter die Seeforelle ist, desto tiefere Wasserschichten bevorzugt sie als Lebensraum (bis 70 m). Die Seeforelle zieht zum Laichen aus tieferen Wasserschichten in die einmündenden Flüsse.

    Ernährung
    Jungtiere ernähren sich von Kleintieren (Anflug, Bodentiere und Plankton), erwachsene von Insekten und kleinen Fischen.  

    Von Viola

      Fischart-Eintrag melden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


×