Jump to content
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Hundsbarbe


    Lateinische Bezeichnung
    Barbus meridionalis

    Biosystematik
    Klasse: Strahlenflosser
    Ordnung: Karpfenartige
    Familie: Karpfenfische

    Körpermerkmale
    Die Hundsbarbe hat einen schlanken, torpedoförmigen Körper. An den Körperseiten und den Flossen ist sie mit dunklen Flecken versehen. Sie hat ein grosses Maul mit sehr wulstigen Lippen, 4 Barteln und eine sehr langgezogene Afterflosse.

    Die durchschnittliche Grösse liegt bei 20 – 25 cm und einem Gewicht um die 150 –200 g. Ausgewachsene Exemplare erreichen eine Gesamtlänge bis 40 cm und einem Gewicht um die 250 – 300 g. Sie erreichen ein Alter bis zu 5 Jahren.

     

    406.thumb.jpg.72a4029e06695a3898e573f038

    Hundsbarbe ist auch unter folgenden Namen bekannt: Forellenbarbe, Afterbarbe, Semling.

     

    Vorkommen
    Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Nordspanien über Südfrankreich, Italien bis zum Balkan und in das Donaubecken

     

    Lebensweise
    Ihre bevorzugten Gewässer sind schnellfliessende Gebirgsbäche und kleinere Flüsse. Die Laichzeit liegt im Sommer. Sie verteilt Ihre Eier über flachen feinen Kies und bereits wenige Tage später schlüpft die Brut .

     

    Ernährung
    Krebstierchen, Insektenlarven und Würmer 

    bearbeitet von Viola

    Von Viola

      Fischart-Eintrag melden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


×