Jump to content
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Flussbarsch


    Lateinische Bezeichnung
    Perca fluviatilis

    Biosystematik
    Klasse: Strahlenflosser
    Ordnung: Barschartige
    Familie: Echte Barsche

    Körpermerkmale
    Der Körper ist relativ hochrückig, wirkt insgesamt gedrungen und wird mit zunehmendem Alter breiter. Die Schuppen sind fest und klein. Das Maul ist gross, endständig bis minimal oberständig und mit kleinen Zähnen besetz. An den Flanken hat er 5 bis 9 schwärzliche Querstreifen, die sehr auffällig sind.

    Der Rücken des Barsches ist dunkelgrau bis olivgrün, die Seiten sind messinggelb bis grünlich und der Bauch ist hell gefärbt. Bauchflossen und Afterflosse sind gelbrot. Die Männchen sind lebhafter gefärbt. Zwei Rückenflossen, die am Ansatz fast aneinander stossen, sind grau. Die erste stachelige Rückenflosse besitzt einen blauschwarzen Fleck am Hinterrand. Die Ränder der Kiemendeckel sind mit einem starken Dorn versehen.

     

    175.thumb.jpg.2300a13b5a98ec398bf65b8001

    Flussbarsch ist auch unter folgenden Namen bekannt: Kretzer, Egli.

     

    Vorkommen
    Mittel- und Osteuropa, Südskandinavien. Die ursprüngliche Westgrenze waren die Rhein- und Donausysteme, heute ist der Barsch sehr viel weiter verbreitet.

     

    Lebensweise
    Der Barsch ist ein Raubfisch, der vor allem stehendes und langsam fliessendes Wasser mit hartem Grund liebt. Man findet ihm in Bächen, Flüssen, aber auch in Teichen und Stauseen.

    Der Barsch ist ein weit verbreiteter, anpassungsfähiger (euryöker) Standfisch. In Flüssen steht er gerne hinter Baumwurzeln, Buhnenköpfen oder Flossholz. In Seen an den sogenannten "Barschbergen" (See-Erhebungen). Der Barsch durchstreift in Gruppen das Gewässer. Flussbarsche sind bis zu einem gewissen Alter Schwarmfische, danach leben sie als Einzelgänger. Bei starken Beständen tritt häufig eine Verbuttung (Zwergwuchs) auf.

     

    Ernährung
    Kleintierfresser: kleine Fische, Krebse, Insekten, Würmer. Ab 15 cm Körperlänge fast ausschliesslich Raubfisch.

    Die Hauptnahrung der Barsche besteht aus Fischlaich, Fischbrut und jungen Barschen, die in Ufernähe leben. So lange sie noch als Schwarmfisch leben, bilden Sie zur Jagd oft richtige Jagdtrupps. Sie treiben Fische zusammen und erbeuten diese dann gemeinsam. 

    bearbeitet von Viola

    Von Viola

    • Daumen hoch 1
      Fischart-Eintrag melden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


×